Bereits zum zweiten Mal findet in diesem Jahr das Lumix Festival für jungen Fotojournalismus vom 16. bis zum 20. Juni in Hannover statt. Unter anderem hält der deutsche Fotojournalist Daniel Rosenthal einen Vortrag. Zudem konkurrieren 21 Produktionen um den Lumix Multimedia Award, der mit 5000 Euro dotiert ist. Einen Trailer zum Festival gibt es indes hier zu sehen.

 

Original Pressemeldung:

Daniel Rosenthal spricht beim Lumix Festival
Der Berliner Daniel Rosenthal gehört sicherlich zu den besten deutschen Fotojournalisten der jüngeren Generation. Schon beim ersten Lumix Festival war er als Aussteller dabei: mit seiner Reportage »G8«. Am Eröffnungstag des 2. Lumix Festivals, am 16. Juni um 17 Uhr, bietet er im Hörsaal des Design Centers einen Einblick in seine Arbeit. Geboren 1973 in Wiesbaden, hat er nach seiner Foto-grafen-Ausbildung am Berliner Lette-Verein Fotojournalismus am London College of Communication studiert. Seitdem arbeitet er für diverse deutsche und ausländische Auftraggeber, zumeist zu aktuellen und sozialen Themen und an
eigenen Projekten. Seine Arbeiten wurden im stern, Geo und Greenpeace Magazin, FOCUS, Profil sowie Time Magazine veröffentlicht. Ausgezeichnet wurde er unter anderem mit dem Hansel-Mieth-Preis 2008 und dem Lead Award 2008 – Picture of the Year. Daniel Rosenthal ist Mitglied der deutschen Agentur laif.

www.fotofestival-hannover.de/vortraege.html

Sergey Maximishin kommt zum Lumix Festival
Sergey Maximishin, einer der bedeutendsten Fotojornalisten in Russland, kommt zum 2. Lumix Festival für jungen Fotojournalismus. Er spricht am Donnerstag, den 17. Juni um 19.30 Uhr im Hörsaal des Design Centers über seine Arbeit. Im Rahmen seines Wehrdienstes war Maximishin Armeefotograf auf Kuba. Nach seinem Physikstudium hat er Fotojournalismus in St. Petersburg studiert. Er arbeitete als Fotojournalist für Iswestija – eine der größten Tageszeitungen Russlands. Seine Arbeiten wurden im stern, Time und Focus, The Wall Street Journal, Newsweek und anderen führenden Printmedien weltweit veröffentlicht. Neben mehreren nationalen Preisen, hat Sergey Maximishin zwei Mal den World Press Photo Award in den Kategorien »Arts and Entertainment« und »Daily Life« erhalten. Er fotografiert am liebsten in seiner Heimat Russland, aber auch im Iran, Indien und Frankreich. Zumeist zeigen seine Fotos Szenen aus dem Alltagsleben, das er in bizarren und wunderlichen Momenten mit der Kamera festhält. www.fotofestival-hannover.de/vortraege.html

Der Trailer zum Lumix-Festival ist da!
Der multimediale Trailer zum 2. Lumix Festival für jungen Fotojournalismus steht unter www.fotofestival-hannover.de/download.html für alle zum Runterladen bereit. Die wichtigsten Informationen rund ums Festival – Bilder aus den Ausstellungen, spannende Programmpunkte sowie die Philosophie der Veranstaltung – sind in diesem vierminütigen Film zusammengefasst.

Führungen beim Lumix Festival
Auch in diesem Jahr werden Fotostudenten der Fachhochschule Hannover wieder Führungen für Schulklassen und Gruppen durch die Ausstellungen anbieten. Schüler zahlen einen Sondereintritt von drei Euro, begleitende Lehrer fünf Euro, die Führung selbst ist kostenlos. Die Eintrittskarte gilt an allen Festivaltagen. Die Führungen müssen bis Freitag, den 11. Juni über das Online-Formular angemeldet werden. www.fotofestival-hannover.de/fuehrungen.html

Sechs Ausstellungspavillons stehen fest
Sechs futuristische Pavillons und Gebäude des ehemaligen Weltausstellungsgeländes bilden die Ausstellungsorte des 2. Lumix Festival für jungen Fotojour-nalismus: Die 60 Reportagen werden im Design Center, in den Räumlichkeiten des Existenzgründungszentrums Camp Media sowie im Britischen und Tschechischen Pavillon gezeigt; weitere Highlights sind die Ausstellungen im Deutschen Pavillon und im 450 Meter langen Skywalk – eine gläserne Röhre, die die Parkplätze mit dem Messegelände verbindet. Erneut hat die Deutsche Messe AG, einer der größten internationalen Messeveranstalter, den Skywalk für das 2. Lumix
Festival für jungen Fotojournalismus als Galerie der Superlative zur Verfügung gestellt. Alle Ausstellungsorte sind vom Zentrum des Festivals, dem Design Center, gut zu Fuß zu erreichen. www.fotofestival-hannover.de/gelaende.html

Online-Akkreditierung ab Mai
Ab dem 1. Mai können sich Bildredakteure, Journalisten, Fotojournalisten, Fotoagenturen, Lehrende im Bereich Fotografie sowie Kulturmanager für das 2. Lumix Festival unter www.fotofestival-hannover.de/akkreditierung.html akkreditieren lassen. Während des Festivals liegen Ihre Akkreditierungsausweise im Eingangs-bereich des Design Centers (Expo Plaza 2) zur Abholung bereit. Sie haben selbst-
verständlich auch die Möglichkeit, sich an allen Festivaltagen vor Ort anzumelden. Akkreditierte Personen erhalten kostenfreien Zugang zu den Ausstellungen an allen fünf Festivaltagen. Der Eintritt zu den abendlichen Vorträgen ist allerdings kostenpflichtig. Wenn Sie noch Fragen haben, stehen Ihnen die Mitarbeiter des Festivalbüros zur Verfügung.

Über den Autor