Wacom hat die jüngste Version seines Tablet-Monitors vorgestellt, das Cintiq 21UX. So besitzt das Tablet nun die neue Stift-Technologie und kann bis 2048 Druckstufen erkennen, was eine Verdopplung darstellt. Zudem soll die Bedienung verbessert worden sein. Auf der Rückseite des Monitors befinden sich nun auf beiden Seiten Touchstripes, die mit individuellen Funktionen belegt werden können.

Das neue Wacom Cintiq 21UX kostet knappe 2000 Euro und soll Ende März/Anfang April verfügbar sein.

 

Original Pressemeldung:

Back in Black:
Das neue interaktive Stift-Display Wacom Cintiq 21UX
Verbesserte Stift-Technologie und ein innovatives ergonomisches Design sorgen für mehr Zeichengefühl, Bedienkomfort und Produktivität
Wacom hat das Cintiq 21UX weiter optimiert: Das interaktive Stift-Display wartet nun mit modernster Stift-Technologie und einer neuen ergonomischen Bedienweise auf. Das neue Cintiq 21UX wurde konzipiert, um die hohen Ansprüche von Profi-Fotografen, Designern, Digital-Künstlern oder 3D-Zeichnern zu erfüllen, und sorgt für ein Höchstmaß an Zeichengefühl, Bedienkomfort und Produktivität.
Mit seiner neuen Stift-Technologie registriert das Cintiq 21UX auch extrem leichte Berührungen des Stifts auf der LCD-Oberfläche und kann insgesamt 2.048 Druckstufen unterscheiden. Zu den Neuerungen gehören auch zwei Touch Strips, die sich rechts und links auf der Hinterseite des Displays befinden. Durch diese Position sind sie ideal mit den Fingern zu erreichen, ohne dass der Workflow gestört wird. Beide Touch Strips verfügen über jeweils eine Touch Strip Umschalttaste, mit der sich zwischen bis zu vier verschiedenen benutzerdefinierten Funktionen pro Anwendung umschalten lässt. So kann der Nutzer einfach Funktionen wie etwa Zoomen, Scrollen, Verändern der Pinselgröße oder Drehen der Leinwand auswählen und steuern. Das gesamte Design des interaktiven Stift-Displays wurde weiter verfeinert und aktualisiert und präsentiert sich nun in einem schwarzen Farbschema. Damit steht das neue Cintiq 21UX im Einklang mit dem raffinierten Design der Intuos4 Serie.
2.048 Gründe, mit dem Stift direkt auf dem Bildschirm zu arbeiten
Der Cintiq 21UX Grip Pen arbeitet mit der neuen proprietären Wacom Tip Sensor-Technologie. Die kleinste Druckstärke, die der Stift erkennt, geht gegen Null (ein Gramm). Damit bietet das neue Cintiq 21UX die höchste Drucksensitivität, die ein interaktives Stift-Display bisher liefern konnte. Durch die Empfindlichkeit auch gegenüber leichtesten Berührungen stellt sich beim Schreiben, Zeichnen und Gestalten das gleiche Schreib- und Zeichengefühl, Ansprechverhalten und Ergebnis ein wie beim Arbeiten mit dem traditionellen Pinsel, Marker oder Stift.

Der Stift unterscheidet zudem 2.048 Druckstufen und verdoppelt die Auflösung der Drucksensitivitätskurve gegenüber dem Vorgänger. Dadurch verbessert das neue Cintiq 21UX das Ansprechverhalten und erweitert die kreativen Möglichkeiten in Software-Anwendungen, die Drucksensitivität unterstützen. Der Grip Pen bietet einen druckempfindlichen Radierer sowie zwei frei programmierbare Seitenschalter, die Befehle wie Doppelklick oder rechter Mausklick ausführen können.
Neue Designelemente verbessern den Workflow
Mit seinen neuen ergonomischen Designelementen und produktivitätssteigernden Funktionen ist das Cintiq 21UX das ultimative Tool für Kreativ-Profis. Auf beiden Seiten des Displayrandes stehen dem Nutzer jeweils acht voll programmierbare ExpressKeys zur Verfügung. Sie bringen die meistbenutzten Befehle in Reichweite der Finger und tragen damit maßgeblich zu einem verbesserten Workflow und einer höheren Produktivität bei. Ein Druck auf den obersten ExpressKey lässt auf dem Bildschirm eine Anzeige erscheinen, die die Einstellungen aller ExpressKeys und Touch Strips aufführt. Die Nähe dieser Bedienelemente zur eigentlichen Arbeitsfläche steigert Effizienz und Bedienkomfort. So spart der Nutzer wertvolle Zeit, die er ansonsten mit dem Bedienen der Tastatur verbringen würde, und kann sich besser auf die stiftführende Hand konzentrieren.

Eine weitere Neuerung des Cintiq 21UX ist die Einführung zweier benutzerdefinierter Touch Strips, die sich auf der Rückseite des Gehäuserands befinden, und zweier Touch Strip Umschalttasten, über die sich die Funktion des jeweiligen Touch Strips einstellen lässt. Eine beleuchtete LED neben der Umschalttaste zeigt die aktuelle Funktion des dazugehörenden Touch Strip an. Die Touch Strips arbeiten anwendungsspezifisch und können pro Anwendung bis zu vier Funktionen wie Zoomen, Scrollen, Ändern der Pinselgröße oder Drehen der Leinwand ausführen. Diese ergonomische Anordnung erlaubt es dem Nutzer, mit den Daumen umzuschalten und mit den Zeige- oder Mittelfingern Parameter wie beispielsweise die Scrollgeschwindigkeit oder die Pinselgröße mittels des Touch Strip zu steuern. Die Umschalttaste und die neue Position der Touch Strips führen insgesamt zu einem erhöhten Bedienkomfort und einer messbaren Steigerung der Produktivität. Dass die Touch Strips sich auf der Rückseite des interaktiven Stift-Displays befinden und nicht auf der Vorderseite, verhindert deren unbeabsichtigte Betätigung – etwa wenn der Nutzer mit ausgreifenden Pinselstrichen arbeitet, die auch über den Bildschirmrand hinausreichen.

Das neue Cintiq 21UX arbeitet mit der gleichen Technologie-Plattform wie das Intuos4, so dass beide vollständig kompatibel sind.

Abnehmbarer und verstellbarer Stand
Der patentierte Stand des Cintiq 21UX ermöglicht es, das interaktive Stift-Display in jedem beliebigen Winkel zwischen 10 und 65 Grad aufzustellen, so dass es zur persönlichen Arbeitshaltung des Nutzers passt. Zusätzlich lässt sich das Cintiq 21UX um bis zu 180 Grad in beide Richtungen drehen, so dass der Nutzer natürliche Zeichenbewegungen einsetzen oder das Display komfortabel von unterschiedlichen Winkeln aus betrachten kann. Außerdem kann der Anwender das Cintiq auf einfache Weise von dem Stand abnehmen, um es auf dem Schreibtisch liegend zu nutzen oder es mithilfe der standardmäßigen VESA (Video Electronics Standards Association)-Halterungen, die sich auf der Rückseite des Displays befinden, an einem Schwenkarm zu befestigen. (Ein Schwenkarm ist nicht enthalten.)
Der Cintiq 21UX Stifthalter
Ein neuer perfekt ausbalancierter Stifthalter dient nicht nur zur komfortablen und sicheren Ablage des Stifts, sondern bietet aufgeschraubt auch Platz für zusätzliche Stiftspitzen und das Werkzeug zum Entfernen der Stiftspitzen. Zum Lieferumfang gehören Standard-, Filz- und Pinsel-Spitzen. Auf diese Weise kann das Zeichen- und Schreibverhalten verschiedener traditioneller Kunst- und Design-Werkzeuge simuliert werden.
Software-Download
Cintiq 21UX Nutzer haben die Wahl zwischen mehreren hochwertigen Software-Anwendungen – ganz nach dem individuellen Bedarf. Nach der Installation des interaktiven Stift-Displays stehen Softwareprogramme von Branchengrößen wie Adobe, Autodesk und Corel zur Auswahl. Überdies profitieren Cintiq 21UX Anwender von maßgeblichen Upgrades der leistungsfähigen, nutzerfreundlichen Treibersoftware: Dazu gehören etwa der Präzisionsmodus und die Radialmenüs, die ein noch präziseres Arbeiten ermöglichen.
Optionales Zubehör
Zusätzlich erhältlich ist ein Art Pen, dessen Rotationsfunktion in Adobe Photoshop, Illustrator und Corel Painter 11 natürliche Pinsel-Effekte ermöglicht – ganz wie ein Kalligrafiestift. Die ebenfalls erhältliche Airbrush erlaubt in bestimmten Kreativ-Programmen das Erstellen und Definieren von Sprühmustern.
Preise und Verfügbarkeit
Das neue Cintiq 21UX kostet 1.999,90 € (einschließlich Mehrwertsteuer) und ist ab Ende März / Anfang April 2010 erhältlich.

Mehr Informationen zu den Produkten und Services von Wacom Europe sind unter www.wacom.eu verfügbar.

Über den Autor