Megapixel waren gestern, Zoom ist heute. Nachdem die Hersteller eingesehen haben, dass eine weitere Erhöhung der Megapixel nur bedingt Vorteile bringt, ist man aktuell fleißig auf der Suche nach neuen „Killer“-Features. Der Zoombereich der verbauten Objektive ist mit Sicherheit eines dieser Ausstattungsmerkmale. So kann Fujifilms neue FinePix HS10 einen gigantischen optischen 30x-Zoom in die Waagschale werfen und deckt damit einen Brennweitenbereich von 24-720 mm [@KB] ab.

Damit Aufnahmen nicht verwackeln, besitzt die Finepix HS10 eine doppelte Bildstabilisierung. Ob das bei der Maximalbrennweite allerdings ausreicht, ist sicherlich die Frage. In den meisten Fällen wird man um ein Stativ nicht herumkommen. Der verbaute BSI-CMOS-Sensor besitzt eine Auflösung von 10,3 MPix, was für die meisten Lebenslagen voll und ganz ausreichend sein soll. Das Display der Bridge-Kamera besitzt eine Diagonale von 3 Zoll und ist für eine bessere Handhabung schwenkbar. Videos können im 1080p-Format mit Stereo-Ton aufgenommen werden.

Wer in den Genuss des 30x-Zoomobjektivs kommen will, der muss sich noch bis April gedulden und sollte bis dahin rund 430 Euro zusammengespart haben. 

 

Original Pressemeldung:

Diese Kamera lässt kaum noch Wünsche offen. Ambitionierten Fotografen bietet die neue FINEPIX HS10 von FUJIFILM eine Ausstattungsfülle, die vom hochwertigen 30-fach FUJINON Zoomobjektiv bis hin zur Aufnahme von Full HD Videos reicht.

Gerade für Spiegelreflex-Fotografen, die zwar die Leistungsfähigkeit einer SLR-Kamera schätzen, aber gerne auf das Mitführen vieler Objektive verzichten würden, stellt die FINEPIX HS10 eine echte Alternative dar. Die HS10 kombiniert ein leistungsstarkes 30-fach Zoomobjektiv, das den sensationellen Brennweitenbereich von 24-720 mm (äquivalent zu KB) abdeckt, mit professionellen Einstellmöglichkeiten, fortschrittlichen Funktionen und einer spiegelreflex-ähnlichen Bedienung – und das alles in einer einzigen Kamera.

Die HS10 verfügt außerdem über einen 10,3 Megapixel BSI CMOS Sensor, der in Verbindung mit dem hochwertig vergüteten FUJINON Objektiv und zahlreichen neuen Fotofunktionen für eine erstklassige Bildqualität sorgt.

Das hochwertig vergütete FUJINON Objektiv mit seinem Ultra-Weitwinkel von 24 mm und dem extremen Telebereich von 720 mm (äquivalent zu KB) bricht mit diesen Werten alle bisherigen Rekorde. Von Landschafts-, Innen- oder Gruppenaufnahmen bis hin zu weit entfernten Sport- oder Naturmotiven sind alle Einsatzbereiche möglich. Um einen solchen Brennweitenbereich abdecken zu können, müssten bei einer Spiegelreflex-Kamera mindestens zwei schwere Objektive mitgeführt werden.

Durch das optimal abgestimmte und fest eingebaute Objektiv bei der FINEPIX HS10 hat der Fotograf zudem den Vorteil, dass keine Staubpartikel eindringen können. Das Objektiv der HS10 lässt sich mit dem manuellen Zoomring optimal regulieren und ermöglicht so eine schnellere und exaktere Wahl des Bildausschnitts.

Die doppelte Bildstabilisierung kombiniert einen mechanisch stabilisierten BSI CMOS Sensor mit hoher ISO Empfindlichkeit. Dadurch gelingen auch im extremen Telebereich oder bei schlechten Lichtverhältnissen noch scharfe und erstklassige Bilder.

High Speed, High Definiton

Ob bei Fotos oder bei Videos – der fortschrittliche BSI CMOS Sensor und der leistungsfähige Prozessor der FINEPIX HS10 eröffnen zahlreiche Möglichkeiten für High Speed Aufnahmen. Dies ist besonders hilfreich beim Fotografieren von Sportaktivitäten, Tieren in freier Natur und auch schon bei sich schnell bewegenden Kindern. Die High Speed Funktion der HS10 ermöglicht 10 Bilder pro Sekunde (bis zu sieben Aufnahmen), so dass dem Fotografen keiner dieser Momente mehr entgehen wird. Da die HS10 diese 10 Bilder pro Sekunde auch in der höchsten Auflösung von 10 Megapixeln aufnehmen kann, muss sich der Fotograf keine Gedanken darüber machen, die besten Bilder auch großformatig ausdrucken zu können.

Mit dem „High Speed Serie“ Modus ist es nicht notwendig, die Reaktionsfähigkeit eines professionellen Sportfotografen zu haben, um tolle Ergebnisse zu erzielen. In diesem Modus wird der Auslöser halb gedrückt und die HS10 beginnt mit der Aufnahme der Fotos. Wird der Auslöser ganz durchgedrückt, speichert die Kamera insgesamt sieben Fotos: Die drei Aufnahmen vor dem Durchdrücken des Auslösers und die vier Bilder danach. Das Fotografieren von Motiven mit viel Aktion wird damit zum Kinderspiel.

Die FINEPIX HS10 verfügt außerdem über einen Full HD Video Modus (1080p / 30 Bilder/sek) mit Stereo-Ton. Durch den HDMI Anschluss ist es möglich ultrascharfe High Definition Fotos und Videos auf einem HD-fähigen Fernseher anzuschauen.

Die neue „High Speed Video“ Funktion ermöglicht das Einfrieren von Bewegungen und die Aufnahme von Filmen mit bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde. Das Ergebnis sind beeindruckende Super-Zeitlupenaufnahmen.

Erstklassige Bildqualität auch bei wenig Licht

FUJIFILM ist es bereits in der Vergangenheit gelungen, durch innovative Sensor- und Prozessor-Technologien die Standards für eine erstklassige Bildqualität auch bei ungünstigen Lichtverhältnissen zu setzen. Der BSI CMOS Sensor der FINEPIX HS10 setzt diese erfolgreiche Tradition mit einem neuen, innovativen Sensordesign fort. Die Lichtaufnahme jedes Pixels wird gesteigert, so dass sich eine um 200 Prozent höhere Empfindlichkeit als bei herkömmlichen CMOS Sensoren ergibt. In Verbindung mit FUJIFILM’s Know-how bei Bildprozessoren erzeugt der neue Sensor detaillierte, rauscharme Bilder auch bei wenig Licht.

Eine Kamera für Fotografen

Einerseits bietet die FINEPIX HS10 eine ganze Reihe an fortschrittlichen Automatik-Funktionen, die das Fotografieren einfacher machen. Andererseits verfügt die HS10 aber auch über manuelle oder halb-automatische Modi, die insbesondere ambitionierten Fotografen viel Freiraum lassen, um ihre Kreativität auszuleben. Direkte Wahltasten für Einstellungen wie ISO, Weißabgleich oder Fokus machen das Fotografieren mit der HS10 zu einem echten Vergnügen.

Das große Modus-Wahlrad, der manuelle Zoomring, das hochauflösende, schwenkbare LC-Display und die griffige Oberflächenstruktur lassen die HS10 wie eine digitale Spiegelreflexkamera wirken – nur deutlich kompakter. Energielieferant für die HS10 sind vier AA Batterien, mit denen bis zu 700 Fotos möglich sind (bei Verwendung von NiMh Akkus) und die zudem weltweit beinahe überall erhältlich sind.

Zusätzlich zu den vielen manuellen Einstellmöglichkeiten verfügt die HS10 über weitere hilfreiche Funktionen wie z.B. die ultra-schnelle Gesichtserkennung, den intelligenten Blitz, die automatische Rote-Augen-Korrektur oder einen Dynamikumfang bis zu 400%.

Erleichtert wird das Fotografieren außerdem durch einen Sensor am elektronischen Sucher. Dieser schaltet automatisch vom LCD auf den elektronischen Sucher um, wenn sich das Auge des Fotografen dem Sucher nähert. Genauso wird wieder das LCD aktiviert, wenn sich der Fotograf vom Sucher entfernt. Spontane Schnappschüsse gelingen so noch einfacher und schneller.

FINEPIX HS10

  • UVP: 429,- Euro
  • Lieferbar: ab April 2010
  • Farbe: Schwarz

Über den Autor