Panasonics neue Lumix DMC-TZ10 bietet einen 12 MPix Sensor, ein Leica-Objektiv das 25 – 300 mm [@KB] abdeckt und ist in der Lage Videos im 720p-Format aufzunehmen. Als Besonderheit wurde ein GPS-Empfänger integriert, sodass Bilder direkt mit Geotags versehen werden können. Die DMC-TZ10 wird für 399 Euro zu haben sein. Weiterhin wird es die 329 Euro teure kleine Schwester DMC-TZ8 geben, die 329 Euro kosten wird.

 

Original Pressemeldung:

Die Lumix TZ10 als aktuelles Spitzenmodell der erfolgreichen „Travel Zoom“-Reisekamera-Serie bringt zahlreiche neue Funktionen, die die Vielseitigkeit und den Bedienkomfort dieser handlichen Kamera noch weiter steigern. Das 12x- Superweitwinkel-Zoom LEICA DC-Vario-Elmar 3,3-4,9/25-300mm meistert praktisch alle Aufnahmesituationen und Motive. Mit der neuen GPS-Funktion wird die TZ10 dem Ideal einer Reisekamera noch besser gerecht. Sie speichert nicht nur die geografischen Koordinaten des Aufnahmeortes mit dem Bild, sondern kann Namen von Städten und interessanten Orten auch als Klartext anzeigen. Bei der Belichtung bietet die TZ10 zusätzlich eine manuelle Einstellmöglichkeit von Zeit und Blende. Die 720p- HD-Video-Funktion im aktuellen platzsparenden AVCHD-Lite-Format  mit Stereoton macht die TZ10 zum medialen Multitalent. Zahlreiche intelligente Funktionen stehen bei Foto wie Video zur Verfügung.

Für eine nochmals deutliche verbesserte Bildqualität sorgt die neue intelligente Auflösungs-Technologie, die der überarbeitete Venus Engine HD II-Bildprozessor beherrscht. Er unterscheidet Kanten, Strukturen und unscharfe Bereiche im Bild. Jeder dieser Bereiche erfährt eine auf seine spezifischen Eigenschaften optimal abgestimmte Bildsignalverarbeitung. Das Ergebnis sind klare, scharfe Kanten, detaillierte Strukturwiedergabe mit feinsten Details und rauscharme Unschärfebereiche im Bild. Der verbesserte Power-OIS-Bildstabilisator arbeitet doppelt so effektiv wie sein Vorgänger und gibt noch größere Verwacklungssicherheit, besonders bei wenig Licht und langen Brennweiten. Panasonics Intelligente Automatik „iA“ – ein Vorbild für viele Nachfolger – erkennt den Motivcharakter (wie Landschaft, Porträt, Makro) und koordiniert bei Foto- und HD-Video automatisch die optimalen Belichtungs- und Autofokus-Funktionen wie Kontrastausgleich, Bildstabilisator, Gesichtserkennung etc. wie ein Profi. Es war noch nie so einfach, technisch perfekte Fotos zu machen. Die mit der TZ10 gelieferte aktuellste Version der Software PHOTOfunSTUDIO 5.1 HDEdition greift die neuen Möglichkeiten der Kamera auf und kann z.B. Fotos automatisch geografisch sortiert nach den Orten der Aufnahme anzeigen. Damit sind auch kombinierte Foto/Video-Bildschauen unterlegt mit Musik aus der iTunes-Bibliothek sowie deren Umwandlung in MPEG-2-Dateien und das Brennen auf DVD machbar. HD-Videos können mit dem YouTube-Uploader direkt bei YouTube veröffentlicht werden. Der 7,5 cm (3,0“) LCD-Monitor überzeugt bei Aufnahme und Wiedergabe mit scharfen 460.000 Bildpunkten, breitem Betrachtungswinkel und automatischer Helligkeitsregulierung. All das macht die Lumix TZ10 zu einem kompakten Hochleistungspaket und der idealen Reisebegleiterin. Die Kamera mit ihrer besonders wertigen, griffsympathischen matten Gehäuseoberfläche wird in den Farben Schwarz, Silber, Chocolate, Rot und Dunkel-Blau angeboten. Alle, denen es vor allem auf die rein fotografischen Qualitäten einer Reisekamera ankommt, finden eine preisgünstigere Alternative in der Lumix TZ8. Sie entspricht in Funktion und Ausstattung bis auf ihren kleineren 6,7 cm (2,7“) LCD-Monitor, Venus Engine VIBildprozessor, HD-Video im Motion-JPEG-Format und ohne GPS-Funktion ansonsten weitgehend der TZ10.

1. Integrierte GPS-Funktion für noch mehr Fotovergnügen unterwegs
Schon durch ihren großen Brennweitenbereich in einem so handlichen Gehäuse qualifiziert sich die Lumix TZ10 als ideale Reisekamera. Die integrierte GPS-Funktion macht sie als Reisebegleitung noch wertvoller.* Geografische Länge und Breite des Aufnahmestandpunktes sowie die lokale Zeit speichert die TZ10 in den Exif-Daten der Bilder. Diese geo-markierten Bilder lassen sich im Internet in sozialen Netzwerken, Kartendiensten oder Bilderportalen mit Geofunktionen** anschaulich mit ihrem Aufnahmeort präsentieren. Zudem kann die TZ10 auf Basis der GPSDaten den Namen des Staates, des Bundeslandes, der Stadt und von „Points of Interest“ sowie die genaue Aufnahmezeit anzeigen. Die Namen von über 500.000 Sehenswürdigkeiten aus 73 Staaten sind in der TZ10 gespeichert. Die standardmäßig nach der Aufnahmezeit gespeicherten Bilder können mit der PHOTOfunSTUDIO 5.1 HD-Edition auch nach Aufnahmeort sortiert werden. Durch die automatische Uhrzeitsynchronisation braucht die Uhr in der Kamera bei Reisen nicht mehr manuell eingestellt werden.

© 2009 NAVTEQ (Alle Rechte vorbehalten) POIs (Points of Interest) von ZENRIN Co. Lt Powered by Zenrin“ ist eine Handelsmarke der ZENRIN C0. Ltd., ©2010 ZENRINCo. Ltd., alle Rechte vorbehalten. * GPS kann in China und in angrenzenden Gebieten u. U. nicht funktionieren. Je nach Standort kann der Satellitenempfang unmöglich sein. In diesem Fall kann die Position nicht oder nur ungenau aufgezeichnet werden. ** z.B. flickr, Panoramio, Google-Maps/Earth, locr u.a. (Stand: 15. Jan. 2010, Nutzenumfang in Abhängigkeit der Anbieter)

2. Individuelle Bildgestaltung durch manuelle Zeit- und Blendenwahl
Über die intelligente Automatik hinaus, die für eine größtmögliche Trefferquote an technisch einwandfreien Fotos sorgt, bietet die Lumix TZ10 dem Fotografen die Möglichkeit, Zeit und Blende nach Wunsch auch manuell vorzuwählen. Der Wechsel zwischen iA (intelligente Automatik), P (Programmautomatik), A (Blendenautomatik), S (Zeitautomatik) und M (manuell) erfolgt blitzschnell über das Moduswählrad oben auf der Kamera.

3. Universelles Leica 12x-Superzoom 3,3-4,9/25-300mm für Foto und Video und übergroßer CCD-Sensor
Trotz ihrer kompakten Abmessungen bei geringem Gewicht steckt im TZ-Gehäuse mit dem Vario-Elmar 3,3-4,9/25-300mm eine qualitativ äußerst hochwertige Leica-Zoomkonstruktion mit dem riesigen Brennweitenbereich vom Super-Weitwinkel bis Super-Tele. Die aufwändige Leica-Konstruktion besteht aus 10 Linsen in 8 Gruppen, darunter zwei 2 EDLinsen und 2 asphärische Linsen mit 3 asphärischen Oberflächen. Die Verwendung neuer optischer Werkstoffe in dieser fortschrittlichen Objektivkonstruktion sorgt für die den Leica-Standards entsprechende optische Höchstleistung trotz kompakter Bauweise. Die neue intelligente Auflösungs-Technologie der TZ10 ermöglicht die intelligente Zoom- Funktion. Damit lässt sich der Zoombereich um den Faktor 1,3x erweitern, ohne dass praktisch ein Qualitätsverlust sichtbar wird. So wird aus dem 12x- ein 16x-Zoom. Dank des übergroßen 14,5-Megapixel Sensors, von dem in der TZ10 „nur“ 12,1 Megapixel genutzt werden, steht der volle Brennweitenbereich (25-300mm KB) bei allen möglichen Seitenverhältnissen der Bilder, sei es 4:3, 3:2 oder 16:9, zur Verfügung. Mit der Multi- Format-Funktion können Fotos auch synchron in allen drei Varianten zugleich aufgezeichnet werden, um später die beste auszusuchen.

4. Superscharfer 7,5 cm (3“) LCD-Monitor mit 460.000 Bildpunkten für die entspannte,
Die Lumix TZ10 ist mit einem hochauflösenden LCD-Monitor mit 7,5 cm Diagonale, 460.000 Bildpunkten, automatischer Helligkeitsregelung und Anti-Reflex-Vergütung ausgestattet. Die Monitorhelligkeit wird je nach Umgebungshelligkeit in 11 Stufen geregelt, um immer bestmögliche Erkennbarkeit und sichere Bildkontrolle vor der Aufnahme zu gewährleisten. Die hohe Auflösung sorgt auch bei der Wiedergabe von Fotos und Videos für detailreiche Bilder.

5. HD-Videos noch komfortabler dank aktuellem AVCHD-Lite-Format und intelligenter
Über die üblichen Motion-JPEG-Videos hinaus kann die TZ10 bewegte Bilder im HD-Video- Format AVCHD-Lite aufzeichnen. Bei besserer Qualität verdoppelt das AVCHD-Format die maximal mögliche Aufnahmedauer. Auch die Videobildqualität wird dank der neuen intelligenten Auflösungs-Technologie noch besser. Der Dolby Digital Stereo Creator sorgt für entsprechend hochwertige Stereo-Tonqualität. Die Videoaufzeichnung kann schnell und einfach durch einen Druck auf die spezielle Aufnahmetaste auf der Kamerarückseite gestartet werden. Aktuelle Kameraeinstellungen für Fotos werden dabei weitgehend beibehalten.
Besonders einfach werden gelungene Videos durch die intelligente Automatik, deren wichtigste Funktionen wie Gesichtserkennung, automatische Motivprogramm-Wahl und intelligente Belichtung in der TZ10 auch für Videoaufnahmen zur Verfügung stehen. Zoomen ist bei Video über den gesamten 12x-Zoombereich möglich, und die GPS-Daten können auch mit den Video-Clips aufgezeichnet werden. Mit der neuen Video-Teilungsfunktion können Aufnahmen schon in der Kamera geteilt und unerwünschte Teile gelöscht werden. Die intelligente Auflösung erlaubt es zudem, aus den 1.280 x 720 HD-Videos heraus einzelne Bilder in der HDTV-Auflösung 1.920 x 1.280 Pixel als Foto zu speichern. Ein Windgeräuschfilter reduziert Störgeräusche im Stereoton bei der Aufnahme.
Auf SD/SDHC-Speicherkarten gespeicherte Fotos und Videos im AVCHD-Lite-Format können ganz einfach auf einem Panasonic VIERA-TV-Gerät wiedergegeben werden. Dazu wird die Karte einfach in den Kartenleser des TV-Gerätes oder des angeschlossenen Bluray- Players gesteckt. Über den HDMI-mini-Anschluss lässt sich die TZ10 mit einem optionalen Kabel auch direkt am VIERA-TV anschließen, um die Wiedergabe mit Hilfe der Viera-Link-Funktion mit der TV-Fernbedienung zu steuern. Dabei stehen diverse Effekte für die „digitale Diashow“ zur Verfügung.

Die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 5.1 HD-Edition erlaubt die einfache Organisation und Bearbeitung der gespeicherten Fotos und Videos sowie das Brennen auf DVD und das Hochladen auf Internetseiten wie YouTube.
• Die maximale kontinuierliche Video-Aufzeichnungsdauer bei AVCHD Lite beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden. • Im Motion-JPEG-Format kann die Dateigröße maximal 2 GB betragen. Die maximale kontinuierliche Aufzeichnungsdauer beträgt 15 Minuten. • Auf SD-Karten oder DVD gespeicherte AVCHD-Lite-Movies können nur von Geräten wiedergegeben werden, die den AVCHD-Lite-Standard unterstützen. • AVCHD-Lite-Videoaufzeichnung erfordert SD-Karten mit der Geschwindigkeitsklasse 4, das Motion-JPEG-Format Klasse 6 oder höher.

6. Weiter verbesserte Bildqualität bei Foto und Video durch neuen Venus Engine HD IIBildprozessor und intelligenter Auflösungs-Technologie
Der Venus Engine-Bildprozessor wurde überarbeitet und zur noch leistungsfähigeren Version HD II mit der neuartigen intelligenten Auflösung weiterentwickelt. Damit ist die Aufzeichnung von Fotos und Videos in weiter verbesserter Bildqualität möglich. Die intelligente Auflösung erkennt drei entscheidende Bildbestandteile automatisch – Kanten, fein strukturierte Bereiche und kontrastarme, d.h. auch unscharfe Flächen. Sie betont dann die Kanten, akzentuiert die Detailstrukturen und sorgt mit ihrer weiter verbesserten Rauschunterdrückung für gleichmäßig softe Flächen ohne Farbstörungen. Die Bildsignalverarbeitung erfolgt dabei Pixel für Pixel auf die jeweils effektivste Weise. Das Ergebnis sind natürlich wirkende, lebendigere und schärfe Fotos und Videos als zuvor. Und bei Aufnahmen mit hohen ISO-Empfindlichkeiten sorgt die intelligente Auflösung dafür, dass möglichst wenig bildgebende Details von der Rauschunterdrückung beeinträchtigt werden. Schließlich ermöglicht Sie auch die intelligente Zoom-Funktion. Sie steigert den Zoomfaktor virtuell auf 1,3x ohne sichtbaren Verlust an Bildqualität. Der Multi-Tasking-fähige Bildprozessor Venus Engine HD II beschleunigt auch die Kamerareaktionen. So ist die TZ10 nach 1,1 s aufnahmebereit und die Auslöseverzögerung beträgt nur 0,006 s, um auch spontane Motive auf den Punkt genau im Bild festzuhalten. Und der schnellere Autofokus benötigt nur noch ca. 0,39 s (Weitwinkel)/0,41 s (Tele) *, bis er sein Objekt fokussiert hat. Dabei geht der Venus Engine HD II so effizient mit der Energie um, dass eine Akkuladung für bis zu 300 Aufnahmen reicht.
* 1-Feld-AF

7. Erweiterte intelligente Automatik (iA) mit effektiverem Power-OIS-Bildstabilisator
Die intelligente Automatik der Lumix-Kameras koordiniert die entscheidenden Kamerafunktionen von Belichtung und Autofokus wie z.B. AF-Motivverfolgung, Bewegungserkennung und intelligente Belichtung mit Kontrastoptimierung. Indem „iA“ dem Fotografen die Arbeit abnimmt, damit er sich möglicht unbeschwert von der Technik auf sein Motiv konzentrieren kann, sorgt sie für eine hohe Trefferquote an gelungenen Fotos selbst bei weniger erfahren Fotografen. Für die intelligente Automatik der Lumix- Kameras trifft das alte Motto „Sie drücken den Knopf, die Kamera erledigt den Rest“ in neuer Perfektion zu. Panasonic hat eine der längsten Erfahrungen im Einsatz mit optischer Bildstabilisierung. Darauf basierend wurde das OIS-System laufend weiter entwickelt und erreicht nun in der aktuellen Version Power-OIS mit verdoppelter Effektivität neue Höchstleistungen. Dabei bekämpft der neue Power-OIS besonders niedrigfrequente Vibrationen, wie sie durch unruhige Handhaltung entstehen und bei Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten oder großen Abbildungsmaßstäben (Tele und Makro) zu Unschärfen im Bild führen. So ermöglicht er Fotos selbst unter ungünstigen Lichtverhältnissen und wenn Blitzen nicht möglich oder wegen der Stimmung des vorhandenen Lichtes vom Fotografen nicht erwünscht ist. Die Motiverkennung aktiviert automatisch das am besten geeignete der sechs Motivprogramme Landschaft, Porträt, Makro, Nacht-Landschaft, Nacht-Porträt und jetzt auch Sonnenuntergang.

8. Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 5.1 HD-Edition
Die Software PHOTOfunSTUDIO 5.1 HD-Edition wird mit der Lumix DMC-TZ10 geliefert. Sie bietet eine Schnellstart- und Schnellauslese-Funktion und dient der Organisation und Bearbeitung von neuen und bereits auf dem PC gespeicherten Bildern. Die Gesichtsidentifizierung erleichtert das Sortieren und Suchen der Fotos mit gespeicherten Gesichtern und so das Wiederfinden von Bildern einer bestimmten Person. Die nach der Aufnahmefolge zeitlich sortierten Bilder können mit der PHOTOfunSTUDIO 5.1 HD-Edition- Software auch nach Aufnahmeort sortiert werden. Diashows aus Fotos und Videos, mit Effekten und unterlegt mit Musik aus der eigenen iTunes-Bibliothek können gespeichert, HD-Videos können mit dem integrierten YouTube-Uploader direkt zu YouTube hochgeladen werden. Aus Einzelaufnahmen lassen sich 360°-Panoramen in Form von MOV-Dateien erstellen, in denen der Betrachter sich per PC-Mausbewegung rundum orientieren kann. Die Software ist kompatibel mit Windows 7.

9. Weitere Optionen und Zubehör
Zusätzlich zu den bekannten SD/SDHC-Karten kann in der TZ10 die nächste Generation der SDXC-Karten mit noch größeren Speicherkapazitäten und Schreib-/Lesegeschwindigkeiten verwendet werden.
Optional erhältliches Zubehör:
DMW-MCTZ10E    Unterwassergehäuse (TZ10+TZ8), bis 40m Tauchtiefe
DMW-PHH14XEK    Ledertasche (TZ10+TZ8)
DMW-BCG10E    Ersatzakku (TZ10+TZ8)
RP-CDHM15 (1,5m)    HDMI Minikabel (TZ10)
RP-CDHM30 (3,0m)    HDMI Minikabel (TZ10)

Die „kleine“ Schwester: DMC-TZ8
Panasonic bietet mit der Lumix TZ8 ein preisgünstigeres Schwestermodell zur TZ10 an, das mit Venus Engine VI Bildprozessor arbeitet, auf AVCHD sowie GPS verzichtet und mit einem 6,8 cm (2,7“) LCD-Monitor auskommt. Ansonsten ist die TZ8 bis auf Kleinigkeiten (siehe Technische Daten) weitestgehend baugleich mit der TZ10.

Preis und Verfügbarkeit
Die Lumix DMC-TZ10 und TZ8 werden ab März 2010 angeboten. Die TZ10 ist in Schwarz, Silber, Chocolate, Rot oder Dunkel-Blau für ca. 399,- Euro UVP erhältlich, die TZ8 für 329,- Euro UVP in Silber oder Schwarz

Über den Autor