Die neue Panasonic Lumix-FT2 stellt die Nachfolgerin von Panasonics Outdoor-Modell MDC-FT1 dar. Die Kamera ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 10 m, fallsicher bis zu einer Höhe von 2 m und frostsicher bis -10 °C. Die besitzt einen 14-MPix-Sensor, das Objektiv besitzt einen Brennweitenbereich von 28-128 mm [@KB]. Die neue intelligente Auflösungsanpassung soll automatisch die wichtigen Bildteile erkennen, und betont die Kanten, akzentuiert die Detailstrukturen und soll damit für „rundere“ Aufnahmen sorgen. Natürlich verfügt die 399 Euro teure Kamera auch über die aktuell nicht mehr wegzudenkenden Automatik-Modi.

 

Original Pressemeldung:

Panasonics neues „Tough“-Modell birgt einen kompakten 4,6x-Zoom LEICA DC-Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128mm mit seinem um 90° abgewinkelten Strahlengang in dem nur 24,3 mm flachen Gehäuse. Zahlreiche neue Funktionen wie die intelligente Auflösung-Technologie und das AVCHD-Lite-Videoformat sorgen für noch mehr Vielseitigkeit und Bedienungskomfort. Schließlich verbessert und erweitert der überarbeitete, neue Venus Engine HD II-Bildprozessor die Funktionalität der FT2. So ist wird der beschleunigte Autofokus auch aktionsreichen Aufnahmesituationen gerecht. Für noch besseren Verwacklungsschutz, besonders bei wenig Licht und langen Brennweiten, sorgt der verbesserte Power-OIS-Bildstabilisator, der doppelt so effektiv wie sein Vorgänger arbeitet. Zudem bringt die HD-Video-Funktion  mit 1280 x 720p im platzsparenden AVCHD-Lite-Format Abwechslung und neue Akzente in Aufnahmen über und unter Wasser sowie bei der Präsentation der visuellen Erinnerungen im Mix von Fotos und Videos. Die mit der FT2 gelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 5.0 HD ermöglicht kombinierte Foto/Video-Bildschauen  unterlegt mit Musik aus der iTunes-Bibliothek sowie deren Umwandlung in MPEG-2-Dateien und das Brennen auf DVD. HD-Videos können mit dem YouTube-Uploader direkt bei YouTube veröffentlicht werden. Die Lumix FT2 wird mit einer überziehbaren Gummi-Schutzhülle auf Silikonbasis geliefert und in den Farben Silber, Blau und Orange angeboten.

1. Robustes Kameragehäuse mit Leica DC Vario-Elmar 3,3-5,9/28-128mm-Zoom für flexibles Fotografieren und Filmen
Die praktisch fast unverwüstliche FT2 mit 14-Megapixel-CCD-Sensor konnte durch den 90° abwinkelten Strahlengang des voll integrierten Leica Vario-Elmars 3,3-5,9/28-128mm nur 24,3 mm flach gehalten werden. Zugleich schützt eine stabile Gummipufferung das gehäuseintegrierte Leica-Zoom-Modul mit 10 Linsen in 8 Gruppen, darunter 1 ED-Element und 5 asphärischen Linsen mit 6 asphärischen Flächen. Zusammen mit der 1,3x dickeren LCD-Konsole konnte die Wasserdichtigkeit von 3 auf 10 m, die Stoßfestigkeit von 1,5 auf 2 m und die Kälteresistenz von 0 auf -10 Grad im Vergleich zum Vorgänger verbessert werden. Der Zoombereich des ohnehin schon vielseitigen Zooms kann dank der neuen intelligenten Auflösungs-Technologie der FT2 um den Faktor 1,3x erweitert werden, ohne dass praktisch ein Qualitätsverlust sichtbar wird. So wird aus dem 4,6x- ein 6x-Zoom mit maximal 168mm Brennweite. Bei Bedarf lässt sich mit dem Extra-Optical-Zoom der Zoomfaktor bei auf 3 Megapixel reduzierter Auflösung sogar auf maximal 9,8x erweitern.

2. Intelligente Auflösung des neuen Venus Engine HD II-Bildprozessors optimiert Bildqualität bei Foto und Video
Der Venus Engine-Bildprozessor wurde überarbeitet und seine Funktionalität in der aktuellen Version HD II um die neuartige intelligente Auflösung erweitert. Damit ist eine differenzierte Bearbeitung und Aufzeichnung von Fotos und Videos in noch besserer Bildqualität möglich. Die intelligente Auflösung erkennt entscheidende Bildbestandteile automatisch – Kanten, fein strukturierte Bereiche und kontrastarme, d.h. auch unscharfe Flächen. Sie betont dann die Kanten, akzentuiert die Detailstrukturen und sorgt mit ihrer weiter verbesserten Rauschunterdrückung für gleichmäßig softe Flächen ohne Farbstörungen. Die Bildsignalverarbeitung erfolgt dabei Pixel für Pixel auf die jeweils effektivste Weise. Das Ergebnis sind natürlich wirkende, lebendigere und schärfere Fotos und Videos als zuvor. Und bei Aufnahmen mit hohen ISO-Empfindlichkeiten bewirkt die intelligente Auflösung, dass möglichst wenig bildgebende Details von der Rauschunterdrückung beeinträchtigt werden. Schließlich ermöglicht sie auch die intelligente Zoom-Funktion. Sie steigert den Zoomfaktor virtuell auf 1,3x ohne sichtbaren Verlust an Bildqualität. Der Multi-Tasking-fähige Bildprozessor Venus Engine HD II beschleunigt die Kamerareaktionen. So ist die FT2 nach 1,1 s aufnahmebereit und die Auslöseverzögerung beträgt nur 0,005 s, um auch spontane Motive auf den Punkt genau im Bild festhalten zu können. Der schnellere Autofokus benötigt nur noch 0,24 s (Weitwinkel)/0,28 s (Tele)*, bis er sein Objekt fokussiert hat. Dabei geht der Venus Engine HDII so effizient mit der Energie um, dass eine Akkuladung für bis zu 360 Aufnahmen reicht.
* mit 1-Feld-AF

3. HD-Videos im aktuellem AVCHD-Lite-Format noch komfortabler dank intelligenter Automatik
Die FT2 kann Videos nicht nur im üblichen Motion-JPEG-, sondern auch im HD-Video-Format AVCHD-Lite aufzeichnen. AVCHD bietet die bessere Bildqualität, benötigt weniger Speicherplatz und verdoppelt die maximal mögliche Aufnahmedauer. Auch die Videoqualität wird von der FT2 dank der neuen intelligenten Auflösung noch weiter verbessert. Der Dolby Digital Creator sorgt dazu für hochwertige Tonqualität. Die Videoaufzeichnung wird schnell und einfach durch einen Druck auf die spezielle Aufnahmetaste auf der Kamerarückseite gestartet. Aktuelle Kameraeinstellungen für Fotos bleiben dabei weitgehend erhalten. Die intelligente Automatik macht auch gelungene Videos ganz einfach. Seine wichtigsten Funktionen wie intelligente Belichtung für gut durchzeichnete Lichter und Schatten, automatische Motivprogramm-Wahl mit Porträt-, Landschaft-, Makro- und LowLight – ergänzend zum Standard-Programm, Gesichtserkennung und verbesserter Power-OIS-Bildstabilisator – kommen in der FT2 auch bei Videoaufnahmen zum Tragen. Zoomen ist auch während der Videoaufnahme über den gesamten 4,6x-Zoombereich möglich. Mit der neuen Video-Teilungsfunktion können Aufnahmen schon in der Kamera geteilt und unerwünschte Teile gelöscht werden. Die intelligente Auflösung erlaubt es zudem, aus den 1280 x 720 HD-Videos heraus einzelne Bilder in der HDTV-Auflösung 1920 x 1280 Pixel als Foto zu speichern. Ein Windgeräuschfilter reduziert Störgeräusche beim Ton während der Aufnahme. Auf SD/SDHC-Speicherkarten gespeicherte Fotos und Video im AVCHD-Lite-Format können ganz einfach auf einem Panasonic VIERA-TV-Gerät wiedergegeben werden. Dazu wird die Karte einfach in den Kartenleser des TV-Gerätes oder des angeschlossenen Blu-ray-Players gesteckt. Über den HDMI-mini-Anschluss lässt sich die FT2 mit einem optionalen Kabel auch direkt am VIERA-TV anschließen, um die Wiedergabe mit Hilfe der VIERA-Link-Funktion mit der TV-Fernbedienung zu steuern. Dabei stehen diverse Effekte für die „digitale Diashow“ zur Verfügung.
Anmerkungen:    
•     Die maximale kontinuierliche Video-Aufzeichnungsdauer beträgt 29 Minuten und 59 Sekunden.
•     Im Motion-JPEG-Format kann die Dateigröße maximal 2 GB betragen. Die maximale kontinuierliche Aufzeichnungsdauer beträgt 15 Minuten.
•     Auf SD-Karten oder DVD gespeicherte AVCHD-Lite-Movies können nur von Geräten wiedergegeben werden, die den AVCHD-Lite-Standard unterstützen.
•     AVCHD-Lite-Videoaufzeichnung erfordert mit SD-Karten der Geschwindigkeitsklasse 4, das Motion-JPEG-Format Klasse 6 oder höher.

4. Erweiterte intelligente Automatik (iA) mit effektiverem Power-OIS-Bildstabilisator
Die intelligente Automatik der Lumix-Kameras koordiniert die entscheidenden Kamerafunktionen von Belichtung und Autofokus wie z.B. AF-Motivverfolgung, Bewegungserkennung und intelligente Belichtung mit Kontrastoptimierung. Mit dem verbesserten Power-OIS und der intelligenten Auflösung arbeitet die FT2 im „iA“-Modus noch effektiver. Sie nimmt dem Fotografen die Arbeit ab, damit dieser sich ungestört auf sein Motiv konzentrieren kann, während sich die Automatik um die Technik kümmert. So garantiert die FT2 selbst weniger erfahrenen Fotografen eine hohe Trefferquote an gelungenen Fotos und Videos über und unter Wasser. Panasonic als Pionier mit dem Mega-OIS-System weist mit die längste Erfahrung in Entwicklung und Einsatz der optischen Bildstabilisierung bei Kameras auf. Darauf basierend wurde das Panasonic-OIS-System laufend weiter verbessert und erreicht nun aktuell als Power-OIS mit verdoppelter Effektivität neue Höchstleistungen. Power-OIS unterdrückt speziell niedrigfrequente Vibrationen, wie sie durch unruhige Handhaltung entstehen und bei Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten oder großen Abbildungsmaßstäben (Tele und Makro) zu Unschärfen im Bild führen. So ermöglicht er Fotos selbst unter ungünstigen Lichtverhältnissen und ohne Blitz, wenn dieser nicht möglich oder wegen der Stimmung des vorhandenen Lichtes vom Fotografen nicht erwünscht ist. Bei Foto- und HD-Video-Aufnahmem erkennt die FT2 in der intelligenten Automatik „iA“ den Motivtyp, und die Motivprogrammerkennung aktiviert automatisch das am besten geeignete der sechs Motivprogramme Landschaft, Porträt, Makro, Nacht-Landschaft, Nacht-Porträt und jetzt auch Sonnenuntergang. Zudem koordiniert die intelligente Automatik weitere Belichtungs- und Autofokus-Funktionen wie Kontrastausgleich, Bildstabilisator, Gesichtserkennung etc. Der neue „Happy“-Modus von „iA“ verspricht besonders lebensfrohe Farben im Bild. Außerdem ist die neue intelligente Auflösung in der intelligenten Automatik immer aktiv – so bietet die FT2 insgesamt beste Voraussetzungen für automatisch gute Bilder unter wechselnden Aufnahmebedingungen.

5. Weitere praktische Features für mehr Foto-Vergnügen
Die Lumix FT2 ist mit einem 6,7 cm(2,7“)-LCD-Monitor mit 230.000 Bildpunkten und automatischer Helligkeitsregelung ausgestattet. Die Monitorhelligkeit wird je nach Umgebungshelligkeit in 11 Stufen geregelt, um immer gute Erkennbarkeit und sichere Bildkontrolle vor und nach der Aufnahme zu gewährleisten. Diese wird durch eine Anti-Reflex-Beschichtung noch weiter verbessert. Motivprogramme erleichtern in der FT2 nicht nur das Fotografieren, sondern auch das Videofilmen. Die in einer Kamera wie der FT2 öfter genutzten Programme „Sport“, „Schnee“, sowie „Strand&Surf“ können direkt am Moduswählrad gewählt werden. Die Lumix FT2 wird mit einer überziehbaren Gummi-Schutzhülle auf Silikonbasis geliefert, die die Griffigkeit erhöht und zusätzlich vor Kratzern schützt. Auch für den Unterwasser-Einsatz bietet die FT2 das entsprechende Programm. Und wem ihre serienmäßige Tauchtiefe von maximal 10 m nicht ausreicht, der kann mit dem optionalen UW-Gehäuse DMW-MCFT2 auf bis zu bis zu 40 m Tiefe abtauchen. Zusätzlich zu den bekannten SD/SDHC-Karten kann in der FT2 die nächste Generation der SDXC-Karten mit noch größeren Speicherkapazitäten und Schreib-/ Lesegeschwindigkeiten verwendet werden.

Über die mitgelieferte Software PHOTOfunSTUDIO 5.0 HD
Die Software PHOTOfunSTUDIO 5.0 HD wird mit der Lumix DMC-FT2 geliefert. Sie bietet eine Schnellstart- und Schnellauslese-Funktion und dient der Organisation und Bearbeitung von neuen und bereits auf dem PC gespeicherten Bildern. Die Gesichtsidentifizierung erleichtert das Sortieren und Suchen der Fotos mit gespeicherten Gesichtern und so das Wiederfinden von Bildern einer bestimmten Person. Diashows aus Fotos und Videos, mit Effekten und unterlegt mit Musik aus der eigenen iTunes-Bibliothek können gespeichert und als MPEG-2-Dateien auf DVD gebrannt werden. Der integrierte YouTube-Uploader lädt HD-Videos direkt zu YouTube hoch. Aus Einzelaufnahmen lassen sich 360°-Panoramen in Form von MOV-Dateien erstellen, in denen der Betrachter sich per PC-Mausbewegung rundum orientieren kann. Die Software ist kompatibel mit Windows 7.

Preis und Verfügbarkeit
Die Lumix DMC-FT2 wird ab März 2010 angeboten und ist in Silber, Blau und Orange für ca. 399 Euro UVP erhältlich.

Über den Autor