Insgesamt wurden 1200 Fotokalender zum 41. Internationale Kodak Fotokalenderpreis eingereicht. Elf der Kandidaten können sich nun über eine Auszeichnung freuen. Noch bis zum 14. Februar können die ausgezeichnten Kalender gemeinsam mit dem gesamten eingesandten Spektrum im Haus der Wissenschaft in Stuttgart begutachtet werden.

 

 

 

Original Pressemeldung:

Den 41. „Internationalen Kodak Fotokalenderpreis“ verlieh die Fach-Jury in diesem Jahr an elf der insgesamt 1.200 Fotokalender, die im 60. Jubiläumsjahr der „Internationalen Kalenderschau“ eingereicht wurden. Fotointeressierte können sich die prämierten und alle weiteren Kalender von 22. Januar bis 14. Februar 2010 im List-Saal sowie im Eyth-Saal im Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Straße 19, Stuttgart, ansehen. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag und Sonntag 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Traditionell wird der renommierte Preis im Rahmen der „Internationalen Kalenderschau“ in Stuttgart verliehen, die vom Graphischen Klub Stuttgart, dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, dem Verband Druck und Medien in Baden-Württemberg sowie der Kodak GmbH veranstaltet wird. Bei dem seit 1968 vergebenen „Internationalen Kodak Fotokalenderpreis“ steht das fotografische Bild als prägendes Gestaltungselement eines Kalenders im Vordergrund.

Kalenderfotografie als Kunstform
Ein Rückblick auf über vier Jahrzehnte „Internationaler Kodak Fotokalenderpreis“ zeigt, dass die Kalenderfotografie eine immer bedeutendere Rolle in der Fotografie spielt und an Spannung keineswegs verloren hat. Die Aufgabe der Fachjury des Kodak Fotokalenderpreises ist es, alle Aspekte des Bilderschaffens sowie der individuellen Bildsprache zu beurteilen und auch die Gestaltung sowie die gesamte technische Herstellung des Kalenders zu berücksichtigen. Der ideale Fotokalender soll zwölf eindrucksvolle Bilder in hoher Qualität präsentieren und den Betrachter jeden Monat einladen, eine neue Variante des ausgesuchten Themas zu genießen.

Beeindruckendes Spektrum an Themen und Bildsprachen
„Selten haben die Ergebnisse des Kodak Fotokalenderpreises in seiner 41-jährigen Geschichte ein so breites Spektrum an Themen und Bildsprachen widergespiegelt wie in diesem Jahr“, sagt Hans-Eberhard Hess, Chefredakteur PHOTO INTERNATIONAL, München. „Die Fotografie, wie sie sich gegenwärtig in der Gesellschaft darstellt, ist würdig vertreten. Dabei wird der Bogen gespannt von der klassischen Landschaftsfotografie in Schwarzweiß (Josef Hoflehner) über surrealistisch anmutende Bildfindungen (Jacques Schumacher) bis hin zu den Mitarbeiterporträts der Emschergenossenschaft/Lippeverband, die mit viel Liebe und Witz zum Detail von Ramune Pigagaite konzipiert wurden. Mit den beeindruckenden Fotos von Tim Flach erhielt auch ein Kalender für Pferdeliebhaber den Kodak Fotokalenderpreis. Beispielhaft war wieder Joe Würfels unverwechselbare Gestaltung für den Kalender der schweizerischen Stiftung Wakina Mama na Watoto. Eine „No1“, der Preis der Kodak Fotokalender Jury, wurde diesmal nicht vergeben.“

„Internationaler Kodak Fotokalenderpreis 2010“ – Preisträger

Avo Session Basel Festivalkalender
Fotografie:                   Marco Grob
Auftraggeber:               Session Basel AG, Basel

Der Hatje Cantz Kalender 2010 – Stadtlandschaften / Cityscapes
Fotografie:                    HGEsch, Mathieu Bernhard-Reymond, Miklos Gaál,
Götz Diergarten, Bill Jacobson, Koikata Heritage Photo Project, Frank Thiel, Hans-Christian Schink, Tom Hunter, Christian von Steffelin, Carlo Valsecchi, Peter Bialobrzeski
Auftraggeber:               Hatje Cantz Verlag, Ostfildern

Engadine unplugged
Fotografie:                   Peter Vann
Auftraggeber:               Rindlisbacher & Co. AG

Equus 2010
Fotografie:                   Tim Flach
Auftraggeber:               Knesebeck Verlag, München

Fleurs 2010
Fotografie:                   Martin Strunk
Auftraggeber:               Edition Panorama, Mannheim

Flussmanager
Fotografie:                   Ramune Pigagaite
Auftraggeber:               Emschergenossenschaft / Lippeverband, Essen

Home is where your Heart is – A Stuttgart Love Affair
Fotografie:                   Martin Sigmund
Bildbearbeitung:           Robert Schneider

Jacques Schumacher
Fotografie:                   Jacques Schumacher
Auftraggeber:               Heye Verlag GmbH, Unterhaching

Nature Fine Art Black & White 2010
Fotografie:                   Josef Hoflehner
Auftraggeber:               Palazzi Verlag GmbH, Bremen

The world gets rounder
Fotografie:                   Joe Würfel, Cabo Verde
Auftraggeber:               Wakina Mama na Wadoto Foundation

Was wäre wenn…
Fotografie:                   Monica Menez
Auftraggeber:               atio druckkonzepte GmbH, Leinfelden-Echterdingen

„Internationaler Kodak Fotokalenderpreis 2010“ – Jury

Hans-Eberhard Hess
Chefredakteur PHOTO INTERNATIONAL, München

Isabel Jagszas
Art Director, Frick Werbeagentur,
Kreativbüro und Online-Druckerei, Krumbach

Stefan Kasper
Art Director, Frick Werbeagentur,
Kreativbüro und Online-Druckerei, Krumbach

Erwin Müller
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg,
Haus der Wirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

Friedrich Müller
Marketingkommunikation, Asperg,
Geschäftsführender Vorstand Graphischer Klub Stuttgart e.V.

Bernhard Niemela
Geschäftsführer und Chefredakteur Deutscher Drucker, Ostfildern

Norbert Waning
Geschäftsführer
BFF Bund Freischaffender Foto-Designer, Stuttgart

Über den Autor