Eine Fotosafari in Afrika stellt mit Sicherheit eines der Highlights für alle begeisterten Fotografen dar. Wer sich diesen Traum einmal erfüllen möchte, der sollte einen Blick auf das Angebot von InAfrica werfen. Dort wird eine 14-tägige Fotosafari für Afrika angeboten, bei der die Bilder im Vordergrund stehen. So wird täglich früh aufgebrochen um das beste Licht auszunutzen. Zudem werden stets nur zwei Fotografen in einem Fahrzeug untergebracht, um beste Arbeitsbedingungen zu ermöglichen. Abends werden die Bilder gemeinsam besprochen.

Die Reise finden im Zeitraum vom 15.09.2010 bis zum 07.10.2010 statt. Preis: ab 4590 Euro.

 

Original Pressemeldung:

Wir werden uns auf dieser Safari ganz auf die afrikanische Natur einlassen, Hektik und Eile wird für uns in dieser Zeit ein Fremdwort sein.
In Situationen, die gute Chancen für ein Topfoto versprechen, werden wir – um ‚das eine Bild’ zu machen – einige Stunden an einer Stelle verweilen.

Sie bekommen Unterstützung

Auf der Safari werden wir sehr, sehr viele Arten fotografieren die auf der klassischen Wunschliste eines Jeden stehen. Der Fokus auf dieser Reise liegt jedoch darin, besondere Bilder zu kreieren – also Bilder entstehen zu lassen, die Emotionen wecken. Dabei gilt es, insbesondere das einzigartige Licht in Afrika als gestalterisches Mittel gezielt einzusetzen.
So früh wie möglich (je nach Gate-Öffnungszeiten), werden wir täglich aufbrechen um das beste Licht auszunutzen. Im Laufe des Tages können sich die Lichtverhältnisse in Kenia zu dieser Jahreszeit sehr schnell verändern. Deswegen ist es wichtig, schnell zu lernen, welche Einstellungen an der Kamera sinnvoll sind.
Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in der Wildtierfotografie in Afrika werde ich Ihnen diesbezüglich eine Menge Tipps geben und diese auch während der Pirschfahrten kommunizieren (z.B. meine Einstellungswerte, Belichtungskorrektur etc.).

Tierfotografie in Afrika ist etwas ganz Besonderes und bringt einfach eine Menge Spaß!

Oftmals erlebt man ‚Natur pur’ – und das hautnah mit all den spannenden Dramen, die sich um Leben und Tod abspielen. Sehr häufig sind das dann Szenen in denen man als Fotograf unmittelbar reagieren muss. Das wiederum erfordert ein blitzschnelles und sicheres Umgehen mit dem Arbeitsgerät Kamera. Die richtigen Einstellungen müssen dann blitzschnell vorgenommen werden…für vielleicht dieses eine ganz besondere Foto.
Neben dem Ausnutzen und Umgang mit dem Licht, werden wir auch andere kreative Aspekte und Techniken in der (Natur)-Fotografie nutzen:
So ergeben z.B. bestimmte Blenden- und Zeitkombinationen Wischereffekte, die sehr schön Dynamik und Bewegung in einem Bild ausdrücken können. Beispielsweise ein Tier im Schritttempo oder aber ‚full speed’ im Sprint, das immer auch abhängig von der Geschwindigkeit und Laufrichtung des Tieres.

Ich werde Sie dabei unterstützen und Ihnen auch immer die Möglichkeit geben Ihre Kamera optimal für die entsprechenden Aufnahmesituationen einzustellen.

Optimale exklusive Arbeitsbedingungen für Sie – nur zwei Fotografen pro Fahrzeug!

Für beste Arbeitsbedingungen ist gesorgt. Nur zwei Fotografen nehmen in einem Fahrzeug Platz.
Wir werden täglich zwei Pirschfahrten unternehmen, immer dann wenn wir bestes Fotolicht haben. Zum Mittagessen fahren wir in der Regel ins Camp zurück und können danach die jeweiligen Aufnahmesituationen und die Bilder dazu gleich besprechen.

Ergeben sich in der Savanne besondere Situationen (z.B. wenn wir sehen, dass sich eine Jagdsituation langsam entwickelt) fahren wir dementsprechend später ins Camp zurück. Wer dennoch aufbrechen möchte, wird selbstverständlich auch zurück gefahren.

Unsere Fahrzeuge werden mal zusammen und mal getrennt fahren, stehen aber immer in Funkkontakt miteinander. So ist es möglich, ein größeres Gebiet abzudecken und gleichzeitig noch mehr und auch noch bessere Fotomotive zu finden. Das erhöht deutlich unsere Chancen auf einmalige Fotos.
Unsere Fahrer/Guides haben eine sehr gute und lange Erfahrung im Feld und verfügen über eine ausgezeichnete Fähigkeit, Tiere aus sehr großer Entfernung zu erspähen. Jeder Tag wird sich anders als der andere gestalten und jeder Tag bietet neue Überraschungen.

Bilder besprechen, mit unseren Bildern arbeiten, erstklassige Bilder mitnehmen

Oberste Priorität ist, dass Sie erstklassige Bilder mit nach Hause nehmen.

Abends, nach einem ergiebigen Fototag (10-20 GB sind die Regel), werden wir es uns im schönen Mara Bush Camp bei einem Drink gemütlich machen.
Wann immer wir dann Zeit und genügend Energie haben, werden wir die besten Bilder jedes Teilnehmers gemeinsam und gleichzeitig auch konstruktiv besprechen. Unser Fokus liegt hierbei in erster Linie auf:

Hintergrundgestaltung – Ausschnittsoptimierung – Bildaufbau

Das hilft, am nächsten Tag noch bessere Fotos zu machen!

Weitere wichtige Aspekte der Fotografie, die auf dieser Reise nicht zu kurz kommen sind:

  • Aufhellblitzen
  • Situationen erkennen, an denen andere vorbei fahren
  • Fotografieren mit hohen Iso-Werten
  • digitaler Workflow (Raw-Konvertierung: Belichtungskorrektur, Rauschreduktion, Nachbearbeitung und Optimierung der Bilder mit Photoshop wie z.B. Kontrastverbesserung, Farbsättigung, das Arbeiten mit Masken und Ebenen, Nachschärfen)

Im Folgenden ist der Ablauf für diese Reise dargelegt:

Nairobi – Lake Nakuru – Masai Mara – Nairobi

TAG 1: 25.09.2010 Anreise nach Nairobi
Die internationalen Flüge sind nicht im Reisepreis inbegriffen und werden von jedem Teilnehmer selbst gebucht. Die Ankunft kann jederzeit am Anreisetag erfolgen. Auf Wunsch sind wir aber gerne behilflich die internationalen Flüge zu organisieren. Wir holen Sie vom Flughafen ab und freuen uns, Sie in Kenia begrüßen zu dürfen. Ihr Fahrer wartet bereits in der Ankunftshalle auf Sie und hält ein Schild mit Ihrem Namen. Falls Sie noch Geld wechseln möchten, empfehlen wir Ihnen dies am Flughafen, noch bevor Sie zur Passkontrolle und dem Visumschalter gehen bei einer der Wechselstuben zu machen. Am besten ist es Euros in Kenianische Schillinge zu wechseln und USDollar nur für das Visum mitzunehmen. Anschließend fahren Sie zum Nairobi Safari Club. Übernachtung im Nairobi Safari Club (Zimmer mit Frühstück).

TAG 2: 26.09.2010 Nairobi – Lake Nakuru
Sie werden um 7.30 Uhr morgens am Hotel abgeholt und fahren dann jeweils zwei Fotografen pro Fahrzeug entlang des großen afrikanischen Grabenbruchs zum Lake Nakuru Nationalpark. Selbstverständlich halten Sie am Aussichtspunkt in den Grabenbruch und werden bereits ein tolles Motiv vor der Kamera haben. Am späten Vormittag erreichen Sie die Lake Nakuru Lodge. Nach dem Mittagessen bieten wir Ihnen eine ausgedehnte Pirschfahrt über den ganzen Nachmittag lang an. Abendessen und Übernachtung in der Lake Nakuru Lodge (Vollpension).

TAG 3: 27.09.2010 Lake Nakuru
In diesem wunderschönen kleinen Nationalpark verbringen Sie einen spannenden Tag. Es sind nicht nur die Flamingokolonien zu bewundern, sondern hier sind auch das Breitmaul- und das Spitzmaulnashorn, sowie die Rothschildgiraffe zu Hause und relativ leicht zu beobachten. Da der Park verhältnismäßig klein und überschaubar ist, besteht auch die Chance, Leoparden, Büffel und die Vogelwelt zu fotografieren, was bei dem scheuen Leoparden natürlich Glück voraussetzt. Alle Mahlzeiten und Übernachtung in der Lake Nakuru Lodge (Vollpension).

TAG 4: 28.09.2010 Lake Nakuru – Masai Mara
Nach einer letzten Pirschfahrt am frühen Morgen fahren Sie dann weiter in die Masai Mara. Zu einem späten Mittagessen erreichen Sie das Mara Bush Camp. Nachmittagspirschfahrt in der Masai Mara  Abendessen und Übernachtung im Mara  Bush Camp (Vollpension).

TAG 5 – 12: 29.09.2010 – 06.10.2010 Masai Mara
Verbringen Sie weitere spannende Tage in der Masai Mara. Zahlreiche Pirschfahrten lassen keine Langeweile aufkommen. Unbegrenzte Pirschfahrten sind selbstverständlich. Es sind nur zwei Fotografen in einem für neun Personen ausgelegten Fahrzeug unterwegs. Dies garantiert genug Platz um ungestört Fotos machen zu können. In der Zeit von Juli bis November kann das Spektakel der großen Gnuwanderung beobachtet werden. Dies findet nur einmal im Jahr statt und ist nur in der Masai Mara zu beobachten. Erleben Sie wie 1.5 Millionen Gnus über die Steppe ziehen und dabei den Mara und Talek Fluss überqueren, wo bereits viele Krokodile auf Beute warten. Jede Menge Raubkatzen folgen den Herden und bieten unglaubliche Motive. Fahrer und Fahrzeug stehen den zwei Fotografen während der gesamten Safari uneingeschränkt für Pirschfahrten im Rahmen der Parköffnungszeiten zur Verfügung. Nur Sie bestimmen wann, wie oft und wie lange die Pirschfahrten gemacht werden. Hier ist es jederzeit möglich – was auch sehr oft praktiziert wird – draußen zu picknicken, um dann den halben oder auch den ganzen Tag auf Pirsch zu verbringen. Um Ihre Akkus laden zu können und Laptops betreiben zu können wird am Abend ein Generator zugeschaltet um genug Strom anbieten zu können. Auch die Fahrzeuge sind mit einem Spannungswandler ausgestattet damit Sie auch während einer Pirschfahrt die Akkus laden können.  Abendessen und  Übernachtungen im Mara Bush Camp (Vollpension).

TAG 13: 07.10.2010 Masai Mara – Abflug Nairobi
Am Morgen unternehmen Sie noch eine letzte Pirschfahrt. Nach einem späten Frühstück fahren Sie dann zurück nach Nairobi und erreichen die Stadt gegen 17 Uhr.  Gemeinsames Abendessen im Restaurant Carnivore. Transfer zum Flughafen zu Ihrem internationalen Flug am Abend.

TAG 14: 08.10.2010 Ankunft in Ihrem Heimatort
(Flug selbst gebucht) Ende der Safari.

Leistungen:

Im Reisepreis enthalten für die Safari:

  • Alle Parkeintrittsgebühren für Mara Narok Council und Nakuru
  • Transport in einem für (Foto)-Safari ausgestatteten Geländewagen – maximal 2 Fotografen pro Fahrzeug während der gesamten Reisedauer.
  • Englischsprachigen Fahrer/Führer spezialisiert für Fotografen
  • Alle Pirschfahrten unbegrenzt
  • 9  Nächte Vollpension im Mara Bush Camp
  • 1 Nacht Zimmer mit Frühstück im Nairobi Safari Club
  • 2 Nächte Vollpension in der Lake Nakuru Lodge
  • Flughafentransfers in Nairobi
  • Mineralwasser bei den Pirschfahrten
  • Evakuierungsversicherung
  • Bohnensäckchen und Sandsäckchen im Fahrzeug
  • Abendessen im Carnivore


Der wichtigste Punkt ist sicherlich, dass Sie (jeweils nur 2 Fotografen) in unseren, speziell für Fotosafaris ausgerüsteten Fahrzeugen, optimale Bedingungen für die Tierfotografie vorfinden.
‚Aus unserer Sicht die einzig sinnvolle Fahrzeugbelegung. Bei vielen anderen Anbietern teilen sich drei und oftmals auch mehr Fotografen ein Fahrzeug.’

Nicht im Reisepreis enthalten:

  • Getränke in den Camps und Restaurants
  • Telefon
  • Wäscherei
  • Visa Gebühren
  • Trinkgeld
  • Reise und Stornoversicherung
  • Internationale Flüge (An –und Abreise Nairobi)


Bei einer Teilnahme von 4 – 6 Personen:

  • Preis pro Person im Doppelzimmer Euro 4590,-
  • Einzelzimmerzuschlag                       Euro 530,-

 

Über den Autor