Jeder Anwender kennt das Problem, dass es durchaus eine Weile dauern kann, bis ein Stativ aufgebaut und einsatzbereit ist, noch dazu trägt insbesondere die übliche Konstruktion einen beträchtlichen Teil zum Gewicht eines Stativs bei. Genau diese Punkte möchte Tamrac mit seinem neuen ZipShot besser machen. Es muss einfach eine Schlaufe gelöst werden und die Beine springen von selbst in Position, die Arbeitshöhe beträgt 112 cm.

Zusammengeklappt misst das ZipShot 38 cm und bringt gerade einmal 312 Gramm auf die Waage. Der Stativkopf hält bis zu 1,35 kg. Kosten wird das Tamrac ZipShot 45 Euro.


Original Pressemeldung:

Es gibt unzählige Situationen in denen man ein Stativ benötigt, um gute Fotos zu schießen: das Lichtermeer der Großstadtkulisse bei Nacht, der seltene Vogel in der Dämmerung, der Sonnenuntergang am Meer, das Familienfoto, mit ALLEN Familienmitgliedern…

Herkömmliche Stative haben dabei einige Nachteile: sie sind nicht leicht zu transportieren und es dauert eine gewisse Zeit, um sie in Position zu bringen. Damit entgingen Ihnen bisher viele gute Fotos, bei denen es auf Schnelligkeit und einfaches Handling ankam. Das neue ZipShot von Tamrac ist die einfache aber sehr effektive Antwort auf diese Probleme. Mit einem kurzen Handgriff werden die beiden roten Schlaufen gelöst und die Beine des Stativs springen von selbst in ihre Position (Arbeitshöhe 112cm). Einfach Kamera ansetzen – und Sie sind bereit zum Schuss. Mit nur 312g Gewicht und 38cm Länge im eingeklappten Zustand ist das ZipShot ein Leichtgewicht, das in jede (Tamrac-) Tasche passt. Die Beine sind aus Aluminium gefertigt und der hochwertige Panorama-Stativkopf hält eine SLR-Kamera mit Objektiv (max. ca 1.350g) oder eine digitale Kompaktkamera.
Der bewegliche Kopf erlaubt

Über den Autor