Bereits vor einiger Zeit konnten wir über Gerüchte berichten, die von einer bald erscheinenden zweiten PEN-Kamera des Herstellers Olympus berichteten. Heute ist es nun so weit und Olympus hat seine ganz in Schwarz gehaltene E-P2 vorgestellt. Die neue Kamera besitzt als wichtigste Neuerung eine Accessory Port, über den ein praktischer elektronischer Sucher oder aber anderes Zubehör wie ein Blitz mit der Kamera verbunden werden kann. Der Sucher besitzt eine Auflösung von 1.440.000 Bildpunkten und kann bis zu 90° gekippt werden. Dabei soll er ein 100%iges Sucherbild darstellen.

Der verbaute Micro-four-Third-Sensor kann mit einer Auflösung von 12,3 MPix aufwarten. Als Bildprozessor setzt Olympus bei seinem neuen Modell auf TruePic-V-Modell. Damit Aufnahmen auch bei längeren Brennweiten nicht verwackeln, wurde im Gehäuse ein Bildstabilisator integriert, der bis zu 4 LW-Stufen kompensieren soll. Zudem ist es nicht überraschend, dass auch ein Video-Modus nicht fehlen darf. Der ISO-Bereich reicht bis ISO 6400.

Zusätzlich hat Olympus die integrierten Art-Filter erweitert. Die E-P2 kann nun auf acht Filter zurückgreifen – zwei mehr als das erste PEN-Modell. Zudem wird die Möglichkeit geboten zwischen verschiedenen Bildformaten zu wechseln und auf Mehrfachbelichtungen zurückzugreifen. Natürlich darf in diesem Zusammenhang auch der momentan nicht mehr wegzudenkende i-Auto-Modus fehlen. Sollen einmal bewegte Modelle als Motiv herhalten, gibt es einen AF-Tracking-Modus.

Die Olympus PEN EP-2 ist ab Januar zu einem Preis von 899 Euro verfügbar. Zusammen mit dem M.ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm kostet sie 949 Euro. Soll das Gehäuse mit dem Pencake-Objektiv M.ZUIKO DIGITAL 2,8/17 mm ausgestattet werden, müssen 1049 Euro für das Kit investiert werden. Erfreulicherweise gehört der neue digitale Sucher bei allen Kits sowie beim Gehäuse zum Lieferumfang.

Zudem lässt sich der Pressemeldung entnehmen, dass Olympus in Frühjahr zwei neue Objektive vorstellt, das M.ZUIKO DIGITAL ED 4,0-5,6/9-18 mm sowie das M.ZUIKO DIGITAL ED 4,0-5,6/14-150 mm.

 

oly_ep2_1

 

Original Pressemeldung:

Leistungsstark wie eine SLR und einfach zu bedienen wie eine Kompaktkamera: Mit der E-P2 im Retro-Style beginnt ein weiteres Kapitel der PEN Story. Die neueste Olympus PEN ist – wie ihre von der EISA als beste Kamera des Jahres ausgezeichnete Vorgängerin – ein echter Hingucker. Wichtigste Neuerung: Sie verfügt über einen Accessory Port, an den ein extrem leistungsstarker elektronischer Sucher oder anderes Zubehör angeschlossen werden kann. Für die Umsetzung kreativer Ideen stehen zwei zusätzliche Art Filter sowie weitere innovative Funktionen zur Auswahl. Verblüffend einfach zu bedienen, nimmt die in klassischem Schwarz gehaltene Kameraneuheit sowohl Fotos in SLR-Qualität als auch HD-Videos auf. Zweifelsohne: Die Erfolgsgeschichte wird fortgeschrieben. Die Olympus PEN E-P2 ist inklusive elektronischem Sucher ab Januar 2010 in verschiedenen Kit-Versionen erhältlich.

Brillanz mit Tradition
Die neue PEN-Generation (E-P2) kann auf einen beeindruckenden Stammbaum zurückblicken. Genau wie bei ihrer preisgekrönten Vorgängerin E-P1, der ersten Micro Four Thirds Kamera von Olympus, wurde das Design inspiriert von den revolutionären Ideen des Erfinders und Entwicklers der ursprünglichen PEN-Serie, Yoshihisa Maitani. Das nun präsentierte zweite Modell setzt neue Standards in Sachen Funktionalität und Anwenderfreundlichkeit:

* Vielseitiger Accessory Port für Zubehör wie den elektronischen Sucher und Mikrofon
* Zwei zusätzliche Art Filter (Diorama und Cross Process)
* Farbverstärkende i-Enhance Funktion
* AF-Tracking
* Diashow per Fernbedienung (via HDMI)
* Manueller Modus für HD-Video

Mehr Flexibilität durch elektronischen Sucher
Den Blitzschuh ergänzt nun ein neuer Accessory Port auf der Rückseite der Kamera, der die Verwendung von diversem Zubehör ermöglicht:
Der helle elektronische Sucher mit 1.440.000 Bildpunkten, der zum Lieferumfang der E-P2 gehört, bietet ein 100%iges Bildfeld – klar, deutlich und hochauflösend. Er kann bis zu 90° gekippt werden. Der Vorteil liegt auf der Hand: neue fotografische Möglichkeiten bei der Motivwahl durch ungewöhnliche Perspektiven. Natürlich werden auch alle Änderungen der Einstellungen live angezeigt.
Über den Accessory Port lässt sich außerdem ein in Kürze verfügbarer externer Adapter für unterschiedliche Mikrofontypen anschließen.

Kreativ mit einem Klick
Für noch mehr Kreativität kommen zwei neue Art Filter zu den sechs bereits von der E-P1 bekannten hinzu. Cross Process ermöglicht zum Beispiel das Spiel mit den Farben, während Diorama die Illusion einer Modellwelt schafft. Die i-Enhance-Funktion verstärkt automatisch die Farben. Die Fotos wirken dadurch ausgewogen und überaus stimmig. Sie entsprechen somit der menschlichen Farberinnerung. Und damit jedes Motiv im passenden Format aufgenommen werden kann, bietet diese Kamera ebenfalls verschiedene Bildseitenverhältnisse sowie die Möglichkeit der Mehrfachbelichtung. Zur Ausstattung gehören des Weiteren eine 3D-Wasserwaage, der i-Auto Modus und der praktische Modus e-Porträt.

Dank AF-Tracking gelingen scharfe Fotos auch von sich bewegenden Objekten wie spielenden Kindern oder Sportlern ganz einfach. Noch komfortabler wird es beim Betrachten von Diashows und HD-Filmen auf dem LCD-TV: Einfach die Kamera via HDMI anschließen, die Steuerung ist dann mit der TV-Fernbedienung möglich.

Design und SLR-Qualität sorgen erneut für Furore
Nicht nur die überragenden Funktionen, auch den unverwechselbaren Look erbt die PEN von ihrem etablierten Schwestermodell. Fotografen profitieren vom High-End-Standard des Micro Four Thirds Systems, garantiert er doch Bildergebnisse in SLR-Qualität. Die große Auswahl an Wechselobjektiven sorgt für Vielseitigkeit – vom ultrakompakten M.ZUIKO DIGITAL Pancake bis hin zum kompletten Four Thirds Sortiment (über einen Adapter). Hinzu kommen im ersten Halbjahr 2010 außerdem zwei neue Micro Four Thirds Objektive: das M.ZUIKO DIGITAL ED 9-18 mm 4,0-5,6 (18-36 mm*) und das M.ZUIKO DIGITAL ED 14-150 mm 4,0-5,6 (28-300 mm*). Auch der Anschluss eines externen Blitzgeräts wie des FL-14 im Retro-Style ist selbstverständlich möglich.

Für gestochen scharfe Bilder sorgt der 12,3 Megapixel Live MOS Sensor in Kombination mit dem Staubschutzsystem und dem leistungsstarken, in die Kamera integrierten Bildstabilisator. Dieser gleicht Verwacklungen bis zu vier LW-Stufen aus. Das Herz der PEN ist der TruePic V Prozessor, ein Garant für schnelle und hochqualitative Bildverarbeitung, sogar bis zu ISO-Werten von 6400. Die Menüführung via Live Control erleichtert die Bedienung, während die Effekte der Funktionen in Echtzeit angezeigt werden – und das sowohl auf dem 7,6-cm/3,0-Zoll-LCD als auch im elektronischen Sucher mit 1.440.000 Bildpunkten.

Filme in HD-Qualität
Mit der PEN HD-Videos (1280×720 Pixel) entdecken: Die E-P2 ermöglicht Aufnahmen im AVI-Format mit 30 Bildern pro Sekunde und Linear-PCM-Sound. Bis zu sieben Minuten lang kann am Stück gefilmt werden. Art Filter-Effekte, variable Tiefenschärfe, verschiedene Bildwinkel und AF-Tracking sowie die Verwendung verschiedener Objektive lassen viel Spielraum für kreative Ideen. Ein weiteres Plus: Der manuelle Modus ist nun auch bei Videoaufzeichnungen verfügbar. Und auf Wunsch entstehen während der Aufnahme mit nur einem Knopfdruck hochaufgelöste Still-Fotos.

Die Olympus E-P2 steht ihrem beliebten Vorgängermodell in Bezug auf Ausstattungsreichtum in nichts nach und übertrifft es sogar noch. „Nach Meinung vieler Experten haben wir mit der ersten digitalen Olympus PEN ein neues Kamerasegment geschaffen. Mit Neuerungen wie dem Accessory Port und weiteren Art Filtern sind wir nun angetreten, eine bereits erstklassige Kamera noch besser zu machen“, so Joergen Nimphy, Geschäftsführer Olympus Deutschland GmbH.

Das coole Retro-Modell im klassischen Schwarz gibt es ab Januar 2010 in verschieden Kit-Versionen. Optional erhältlich sind ein passender Taschenbody aus schwarzem Leder sowie diverse System-Taschen im Retro-Look.

Die Olympus PEN E-P2 – Hauptmerkmale:

Schlankes & stilvolles Design
Extrem schlankes und leichtes Micro Four Thirds System
Stilvolles Design mit schwarzer Metalloberfläche
Accessory Port für den Anschluss des elektronischen Suchers und weiteren Zubehörs, wie beispielsweise Mikrofonadapter

SLR Bildqualität
12,3 Megapixel Live MOS Sensor
TruePic V Bildprozessor
Eingebauter Bildstabilisator mit einer Kompensationsleistung von bis zu 4 LW-Stufen
Adapter für alle ZUIKO DIGITAL & OM Objektive

Einfache Handhabung
Menüführung per Live Control (GUI) für intuitive Bedienung und Echtzeitanzeige von Effekten
Automatische Erkennung der häufigsten Aufnahmesituationen mit
i-Auto
i-Enhance-Funktion zur Verstärkung der Farben
Klare Haut mit e-Porträt
AF-Tracking
Zwei Einstellräder für einfache Handhabung
Gesichtserkennung und Schattenaufhellung
20 Aufnahmemodi (5 Belichtungsmodi, i-Auto Modus,
14 Aufnahmeprogramme)

Kreativität & HD-Videos
HD-Videos in Stereo-Qualität mit variabler Tiefenschärfe und
Art Filter-Effekten; manueller Modus verfügbar
8 Art Filter, verschiedene Bildseitenverhältnisse
Mehrfachbelichtung
Bereits aufgenommene RAW-Bilder lassen sich in der Kamera oder mithilfe der Olympus Software in Art Filter-Bilder umwandeln
Erweiterte Kreativität durch Four Thirds Objektiv-Adapter

Weitere Ausstattungsmerkmale der Olympus E-P2:
Basierend auf dem Micro Four Thirds Standard
Elektronischer Sucher mit 1.440.000 Bildpunkten
HDMI TV-Schnittstelle
Linear-PCM-Aufnahme
3D-Wasserwage
Hi-Speed USB 2.0
Serienbildaufnahme mit 3 Bildern pro Sekunde (max. 10 im RAW-Modus)
ISO 100-6400
Automatische Belichtungsreihen für Weißabgleich und Belichtung
Supersonic Wave Filter
Großer Dynamikumfang in stark beleuchteten Bereichen
Simultane Aufzeichnung von RAW und JPEG
SD-Speicherkartenfach (SDHC-kompatibel)
Extrem schnelle Datenaufzeichnung und verlustfreie RAW-Kompression
7,6 cm/3,0 Zoll großes HyperCrystal LCD
AE/AF Lock
Auto Gradation
Fernsteuerung möglich mittels optionalem Fernauslösekabel RM-UC1

Die Olympus PEN E-P2 ist in folgenden Kits erhältlich:
E-P2 Gehäuse: UVP 899,00 Euro
(E-P2 Gehäuse & elektronischer Sucher VF-2)
E-P2 Standard Kit: UVP 949,00 Euro
(E-P2 Gehäuse, M. ZUIKO DIGITAL ED 14-42 mm
1:3,5-5,6 Objektiv & elektronischer Sucher VF-2)
E-P2 Pancake Kit: UVP 1049,00 Euro
(E-P2 Gehäuse, M. ZUIKO DIGITAL 17 mm 1:2,8 Pancake Objektiv & elektronischer Sucher VF-2)

Neues Zubehör:
M.ZUIKO DIGITAL ED 9-18 mm 4,0-5,6 (im ersten Halbjahr 2010)
M.ZUIKO DIGITAL ED 14-150 mm 4,0-5,6 (im ersten Halbjahr 2010)

Über den Autor