Manfrotto hat seine Gesamte Kugelkopf-Palette überarbeitet – die neuen Köpfe hören auf die Namen: 492, 494, 494RC2, 496, 496RC2, 498, 498RC2 und 498RC4. Bis auf das günstigste Modell, der 492, verfügen nun alle Köpfe über eine Friktionseinstellung für die Kugelbewegung. Zudem soll die Friktionseinstellung nun ab einem Gewicht von 4 kg zur Verfügung stehen (bei den Vorgängermodellen waren es noch 8 kg).

Damit nicht genug sollen die neuen Köpfe auch ergonomisch optimiert worden sein, sodass diese leichter zu handhaben sind und die Fixierung der Kugel einfacher möglich ist. Ebenso ist der Arretierungshebel nun frei positionierbar. Das Hauptunterscheidungsmerkmal der verschiedenen Neulinge, die die bisherige Range vollständig ersetzen, liegt in ihrer Belastungsfähigkeit.

 

Original Pressemeldung:

Um den Bedürfnissen ambitionierter und professioneller Fotografen optimal zu entsprechen, wurden die klassischen Manfrotto Kugelköpfe komplett überarbeitet. Die ab sofort lieferbaren Köpfe bestehen aus den Modellen 492, 494, 494RC2, 496, 496RC2, 498, 498RC2 und 498RC4.

Die neuen Kugelköpfe besitzen (mit Ausnahme des 492) eine Friktionseinstellung für die Kugelbewegung. Dadurch wird ein individuelles Anpassen des Kugelwiderstandes auf das Kameragewicht ermöglicht. Diese Funktion sorgt für zusätzliche Sicherheit und Kontrolle beim Einsatz und erlaubt die Feinjustierung der Ausrüstung. Während in den Vorgänger-Versionen die Friktionseinstellung erst ab einer Maximalbelastbarkeit von 8 kg zur Verfügung stand, kann sie heute schon ab 4 kg genutzt werden.

Die Manfrotto Kugelköpfe wurden ferner ergonomisch optimiert. Dies betrifft vor allem den überarbeiteten Arretierungshebel, der jetzt noch leichter zu handhaben ist und eine einfachere und präzisere Fixierung der Kugel ermöglicht. Der Arretierungshebel ist frei positionierbar und kann somit in eine individuell angenehme Position ausgerichtet werden. Einfach den Arretierungshebel nach außen ziehen, die angenehmste Ausrichtung des Hebels auswählen und diesen in der neuen Position einrasten lassen.

Die Manfrotto Kugelköpfe präsentieren sich außerdem in neuem Design. So entsprechen die elliptischen Linien und Formen nun dem Aussehen der jüngst überarbeiteten Stative. Durch das neue Design sind die Köpfe gleichzeitiger leichter und anwendungsfreundlicher.

Haupt-Unterscheidungsmerkmale sind die maximale Belastbarkeit von 2 kg bis 8 kg sowie unterschiedliche Ausstattungen mit Schnellwechselsystem oder Kamera-Auflageplatte. So verfügen die Versionen 494RC2, 496RC2 sowie 498RC2 und 498RC4 über eine Schnellwechselvorrichtung. Diese besitzt eine Zusatzsicherung, die zusätzlich zum Öffnungshebel des Schnellwechselsystems gelöst werden muss, wenn der Fotograf die Kamera vom Kopf trennen will. Ein versehentliches Lösen der Kamera vom Kopf wird damit verhindert.

Die neuen Köpfe ersetzen das bestehende Kugelkopf Sortiment Manfrotto 482, 484, 484RC2, 486, 486RC2, 488, 488RC2 und 488RC4. Die Manfrotto Kugelköpfe 490 und 490RC4 werden aus dem Sortiment genommen.

Mit den neuen Modellen auf der Höhe der Zeit
Der Kugelkopf Manfrotto 492 (ersetzt 482) ist die kompakteste Manfrotto Neuheit und mit einer Kamera-Auflageplatte ausgestattet. Er ist ideal für den Einsatz von kompakten sowie kleinen Digitalkameras. Ebenso ist dieser Kopf die ideale Ergänzung z.B. für Manfrotto Klemmen (035C Superclamp, 386BC Nanoclamp) sowie für die Autofensterklemme Manfrotto 243. Ein Adapter zur Anpassung der 1/4 Kameraschraube zu einem 3/8 Gewinde befindet sich im Lieferumfang. Der Kugelkopf hält problemlos Ausrüstungen bis 2 kg.

Der bis zu 4 kg belastbare Stativkopf Manfrotto 494 (ersetzt 484) ist mit Schnellwechselsystem (494RC2) oder mit Kamera-Auflageplatte (494) erhältlich. Er wurde speziell für den Einsatz von kompakten 35mm Spiegelreflexkameras oder leichten Digitalkameras geschaffen. Die Kamera Auflageplatte weist einen Durchmesser von 42mm auf und verfügt über ein 1/4 Gewinde. Als Stativanschluss steht ein 3/8 Gewinde (w) zur Verfügung. Der schwarz lackierte Kopf ist aus Aluminium gefertigt.

Der Manfrotto 494RC2 (ersetzt 484RC2) ist bis zu 4 kg belastbar und mit Schnellwechselsystem (494RC2) oder mit Kamera-Auflageplatte (494) verfügbar. Aufnahme finden kompakte 35mm Spiegelreflexkameras oder leichte Digitalkameras. Als Stativanschluss kann ein 3/8 Gewinde (w) genutzt werden.

Der Nachfolger des Manfrotto 486 trägt eine maximale Belastung von bis zu 6 kg. Er ist mit Schnellwechselsystem (496RC2) oder mit Kamera-Auflageplatte (496) im Lieferprogramm. Der Kugelkopf ist stark genug für den Einsatz von 35mm SLR Kameras mit mittelschweren Objektiven sowie für den Einsatz von leichten Mittelformat-Kameras. Die robuste Druckgusskonstruktion, das präzisionsgearbeitete schwarze Gehäuse und die extrem harte Kugel aus Phenolharz sorgen für weiche Bewegungen in alle Richtungen. Die Kamera-Auflageplatte weist einen Durchmesser von 50mm auf und verfügt über ein 1/4 Gewinde. Als Stativanschluss steht ein 3/8 Gewinde (w) zur Verfügung.

Der Manfrotto 498 tritt die Nachfolge des Manfrotto 488 an. Er ist bis zu 8 kg belastbar und in drei Versionen verfügbar: zweimal mit jeweils unterschiedlichen Schnellwechselsystemen (498RC2 und 498RC4) sowie einmal mit Kamera-Auflageplatte (498). Der Kugelkopf ist ideal für den Einsatz von allen analogen und digitalen SLR- und Mittelformatkameras. Er verfügt über einen separaten Arretierungshebel für die 360° Panoramabewegung sowie einen für die +90°/-90° Neigebewegung. Die robuste Druckgusskonstruktion, das präzisionsgearbeitete schwarze Gehäuse und die extrem harte Kugel aus Phenolharz sorgen für weiche Bewegungen in alle Richtungen. Die Kameraauflageplatte weist einen Durchmesser von 52 mm auf und verfügt über ein ¼ Gewinde. Der Stativanschluss erfolgt über ein 3/8 Gewinde (w).

Über den Autor