Carl Zeiss hat sein mit dem Distagon T* 2,8/21 sein zweites Objektiv für Canons EF-Bajonett präsentiert, bislang war lediglich das Distagon T* 3,5/18 ZE verfügbar. Dank eines – wie von Carl Zeiss gewohnten – hochwertigen Aufbaus, soll die Festbrennweite mit einer überragenden Abbildungsleistung für Furore sorgen. Wie nicht anders zu erwarten, wird das Distagon T* 2,8/21 alles andere als ein günsiges Vergnügen, denn 1549 Euro müssen investiert werden.

 

Orignal Pressemeldung:

New York zur blauen Stunde: Gleich einem aufge- regten Schwarm eilen die Menschen durch die Straßen, das goldene Licht der untergehenden Sonne spiegelt sich in der markanten Architektur Manhattans. Um eine besondere Atmosphäre wie diese einzufangen, benötigen Fotografen ein lichtstarkes Weitwinkelobjektiv.

Der Optik-Experte Carl Zeiss präsentiert jetzt das Distagon T* 2,8/21 ZE mit EF-Bajonett für alle analogen und digitalen EOS-Kameramodelle. Das Super-Weitwinkelobjektiv ist ideal geeignet für Architekturfotografie und Landschaftsaufnah- men. Nach dem Distagon T* 3,5/18 ZE bringt Carl Zeiss damit das zweite ZEISS Weitwinkel- objektiv mit EF-Bajonett auf den Markt.

Gerade im Weitwinkelbereich kommt es häufig zu Abbildungsfehlern an Hell-Dunkel-Übergängen, wenn die Linse unterschiedliche Wellenlängen des Lichts verschieden stark bricht. Die außer- gewöhnliche Farbfehlerkorrektion des Distagon T* 2,8/21 ZE vermeidet durch chromati- sche Aberrationen hervorgerufene Farbsäume und ungewollte Unschärfe selbst bei kontrast- reichen Szenen an intensiven Lichtkanten. Das Floating-Elements-Design garantiert eine hohe Abbildungsleistung von der Nahgrenze bis Unendlich. Unempfindlichkeit gegenüber Reflexen und Streulicht ist die Folge der ZEISS T* Anti- Reflex-Beschichtung und einer aufwendige Kosmetisierung der Linsen. So gelingen auch bei herausfordernden Lichtverhältnissen, wie der „blauen“ Stunde in New York, und großer Blen- denöffnung gestochen scharfe Aufnahmen.

Das Distagon T* 2,8/21 ZE liefert Carl Zeiss ab Herbst 2009 aus. Der voraussichtliche Verkaufs- preis liegt bei 1.549 Euro (inkl. MwSt)*, unver- bindliche Preisempfehlung.

Über den Autor