Neben der neuen Alpha 850, die mit einem Preis von knapp 2000 Euro sicherlich nicht in das Budget eines jeden Fotofans passen wird, hat Sony sein Produktportfolio heute um die beiden neuen Modelle Alpha 500 und Alpha 550 erweitert. Mit Auflösungen von 12,3 bzw. 14,2 MPix bieten die CMOS-Exmor-Sensoren genügend Reserven, um auch große Prints fertigen zu lassen. Für Bildberechnungen zeichnet die BIONZ-Bildprozessortechnik verantwortlich, die wir bereits aus zahlreichen Sony-Kameras kennen.

Diese Kombination soll einen Empfindlichkeitsbereich bis ISO 12.800 ermöglichen, was Aufnahmen auch in schwierigen Lichtsituationen erlauben soll. Serienbilder sollen mit einer Folge von bis zu 5 Bildern/Sekunde möglich sein (4 fps im Live-View-Modus). Zudem verfügt die Alpha 550 über eine neue Serienbildfunktion mit Geschwindigkeitspriorität, mit der bis zu 7 Bilder/Sekunde erzielt werden können (genauere Infos können der Pressemeldung entnommen werden). Damit nicht genug, hat Sony auch die Live-View-Systeme aufgewertet. So kommen nun gleich zwei Versionen zum Einsatz, eine schnelle und eine komfortable. Als weitere Neuheit gibt es nun auch eine Gesichtserkennung im Live-View-Modus.

Unverbindliche Preisempfehlungen α500:

  • DSLR-A500 Body: 699,00 Euro
  • DSLR-A500L (im Kit mit SAL18-55): 799,00 Euro
  • DSLR-A500Y (im Kit mit SAL18-55 und SAL55-200): 999,00 Euro

Unverbindliche Preisempfehlung α550

  • DSLR-A550: 849,00 Euro
  • DSLR-A550L (im Kit mit SAL18-55): 949,00 Euro
  • DSLR-A550Y (im Kit mit SAL18-55 und SAL55-200): 1149,00 Euro

Verfügbarkeit: ab Oktober 2009

 

Sony Alpha 500:

{gallery}gallery/sony_a500{/gallery}


Sony Alpha 550:

{gallery}gallery/sony_a550{/gallery}

 

Original Pressemeldung:

Twilight-Perfektionisten:
Zwei neue DSLR-Modelle von Sony für Ein- und Umsteiger

27.08.2009

Die neuen Spiegelreflexkameras α500 und α550 von Sony kennzeichnen sich insbesondere durch ihren leistungsstarken Exmor™ CMOS Sensor, eine intuitive Bedienung und ihre brillante Bildqualität selbst bei schwachen Lichtverhältnissen.

DSLR-A550

DSLR-A550

Mit 12,3 bzw. 14,2 Megapixel, zwei Live View-Modi, Auto HDR-Funktion, schneller Serienbildfolge und einsteigerfreundlichen Features wie Gesichts- und Lächelerkennung, setzen die beiden Kameras neue Maßstäbe in ihrer Klasse.

Die neuen DSLR-Modelle sind die optimale Wahl für Einsteiger und ambitionierte Hobbyfotografen: Die brillanten Bilder des Exmor™ CMOS Sensors liefern detailreiche, klare Aufnahmen mit natürlichen Farben und reduziertem Bildrauschen. Zusätzlich macht der schnelle BIONZ™ Bildprozessor das Fotografieren zum echten Vergnügen. Eine große Auswahl an Objektiven, Systemblitzgeräten, umfangreichem Zubehör und schicken Accessoires steigert die Flexibilität und Kreativität des Fotografen und lässt ihn dabei auch noch gut aussehen.

Bildqualität und Reaktionsschnelligkeit auf höchstem Niveau

Sowohl die α500 (12,3 Megapixel) als auch die α550 (14,2 Megapixel) sind mit dem neuen Exmor™ CMOS Sensor sowie der besonders leistungsfähigen BIONZ™ Prozessortechnologie ausgestattet. Beide Komponenten sorgen für eine hervorragende Bildqualität, Schnelligkeit und ein extrem reduziertes Bildrauschen. Sie erlauben Aufnahmen mit einer Empfindlichkeit bis zu ISO 12.800 und ermöglichen damit noch mehr Flexibilität bei Freihandaufnahmen auch unter schwierigen Lichtverhältnissen. Dank Serienbildaufnahmen mit bis zu vier Bildern pro Sekunde im Live View-Modus und bis zu fünf Bildern bei Verwendung des optischen Suchers, gelingt es selbst Einsteigern den perfekten Augenblick festzuhalten. Die neue „Serienbildfunktion mit Geschwindigkeitspriorität“ (α550) legt die Messlatte sogar noch höher: bis zu sieben Bilder pro Sekunde sind möglich. Dabei werden Schärfe und Belichtung vor der ersten Aufnahme der Serie ermittelt und für die ganze Folge beibehalten. Mit diesem neuen Modus sind dynamische Bildserien ebenso realisierbar wie Porträtaufnahmen, bei denen sich auch die kleinste Änderung des Gesichtsausdrucks einfangen lässt.

Zwei Live View-Systeme steigern Flexibilität und Funktionalität

Wie bereits die Modelle der 300er Serie, verfügen auch die α500 und die α550 über den schnellen und komfortablen Quick AF Live View. Neu ist allerdings, dass dieser Modus auch eine Gesichtserkennung mit Schärfepriorität plus Belichtung auf Gesichter ermöglicht und so für eine besonders natürliche Hauttonwiedergabe sorgt. Auch die Smile Shutter-Funktion wurde erstmalig in eine Sony DSLR-Kamera integriert – sie löst automatisch aus, sobald eine Person im Bild lächelt.

Der neue Live View-Modus, speziell zur manuellen Schärfekontrolle, nutzt im Gegensatz zum Quick AF Live View den CMOS-Hauptbildsensor. Diese Live View Darstellung zeigt ein hundertprozentiges Bild und bietet ein Gitternetz zur einfachen Ausrichtung der Bildkomposition. Eine sieben bzw. 14fache Vergrößerungsansicht erleichtert die Beurteilung der Schärfe und zeigt selbst bei geringem Umgebungslicht ein gut sichtbares Bild auf dem LC-Display.

Beide Modelle sind mit einem über einen Bereich von 180 Grad schwenkbaren drei Zoll LCD ausgestattet und erlauben spielend einfach neue Betrachtungsperspektiven. Ein Umgebungslichtsensor passt automatisch die Monitorhelligkeit an das Umgebungslicht an. Bei der α500 handelt es sich um einen scharfen und kontrastreichen Clear Photo LCD Plus Monitor mit 230.400 Punkten. Die α550 verfügt über ein Xtra Fine LC-Display, das mit 921.600 Punkten eine hervorragende Beurteilung von Farbe, Kontrast und Bilddetails bietet. Der besonders helle optische Sucher zeigt bei beiden Modellen 95 Prozent des Bildes an.

Szenen mit großem Dynamikumfang – kein Problem!

Die α500 und α550 bieten zwei Möglichkeiten, große Helligkeitsunterschiede innerhalb einer Aufnahmeszene in den Griff zu bekommen.

Wo bisher viel Geduld, ein Stativ und die entsprechende Bildbearbeitungssoftware für HDR-Aufnahmen (High Dynamic Range) nötig waren, hilft nun die in die Kamera integrierte Auto HDR-Funktion. Zwei Bilder werden mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen aufgenommen und zu einem Bild kombiniert. Die α500 und α550 verwenden spezielle Bildbearbeitungs-Algorithmen, um die beiden Aufnahmen in sehr kurzer Zeit zu einem Bild zusammenzufügen. Ein möglicher Versatz, der bei Aufnahmen aus freier Hand entstehen kann, wird dabei direkt ausgeglichen. Das Ergebnis ist ein HDR-Bild mit beeindruckend realistischen Tonwertnuancen, ohne die Notwendigkeit von Computer oder Stativ. Diese Funktion eignet sich besonders bei der Aufnahme von unbewegten Motiven.

Außerdem können komplexe Gegenlichtszenen und andere kontrastreiche Motive mit der weiterentwickelten Dynamikbereichsoptimierung nun noch besser eingefangen werden. Der BIONZ™ Prozessor optimiert die Bilddaten in Echtzeit und passt Helligkeit sowie Kontrast in verschiedenen Bildbereichen direkt an. So werden ausgeglichen belichtete, natürlich wirkende Ergebnisse erzielt. Die Stärke der Dynamikbereichsoptimierung kann dabei in fünf Stufen angepasst werden. Diese Funktion bietet sich bei bewegten Motiven an und ist auch in der Serienbildfunktion wählbar.

Praktische und komfortable Ausstattung

Wie alle anderen α DSLR-Kameras verfügen auch die beiden neuen Modelle über SteadyShot INSIDE™, einen integrierten Bildstabilisator, der in Kombination mit jedem α Objektiv funktioniert. Er erlaubt bis zu vier Lichtwerte längere Verschlusszeiten und somit mehr kreativen Spielraum bei Freihandaufnahmen.

Der Smart-Telekonverter verlängert die aktuelle Brennweite um den Faktor 1,4 bzw. zwei auf Tastendruck und ermöglicht die formatfüllende Abbildung entfernter Motive.

Beide Kameras verfügen außerdem über ein außergewöhnlich effizientes Energie-Management. Die α500 leistet etwa 1.000 Aufnahmen mit einer Akkuladung (gemessen nach CIPA-Standard) und die α550 löst mit einer Akkuladung bis zu 950-mal aus. Das bietet genügend Kapazität für ausgedehnte Fotoshootings.

Ein BRAVIA™ Fernseher, oder ein anderes High Definition TV-Gerät, kann zusammen mit den beiden neuen Modellen für beeindruckende Bildpräsentationen verwendet werden. Eine optimale Bilddarstellung ist auf BRAVIA™ Fernsehern dank der PhotoTV HD-Funktion möglich. Über eine als Zubehör erhältliche Fernbedienung kann die Präsentation auf dem Bildschirm komfortabel gesteuert werden. Ein zum Anschluss benötigtes HDMI-Kabel ist ebenfalls als Zubehör verfügbar.

Optionales Zubehör und SD-Kartenslot

Die neuen Kameramodelle verfügen neben dem bekannten Sony Memory Stick-Slot ganz neu auch über einen zusätzlichen Slot für SD/SDHC-Speicherkarten1. Die optional verfügbare und besonders schnelle HX-Serie bietet Kapazitäten von acht bis 32 Gigabyte. Für die neuen DSLR-Modelle bietet sich besonders der Memory Stick PRO-HG Duo™ HX mit 32 Gigabyte Speicherkapazität an. Er erlaubt einen extra schnellen Datentransfer von bis zu 20 Megabyte pro Sekunde und die Aufnahme von tausenden hochauflösenden Bildern.

Der optional verfügbare Handgriff VG-B50AM fasst zwei zusätzliche Akkus (NP-FM500H) und erhöht damit die Zahl der Aufnahmen bei der α500 auf 2.000 und bei der α550 auf 1.900 Bilder.

Neben dem bereits genannten Zubehör stehen auch eine Reihe attraktiver Accessoires, ein neuer Objektivadapter und neue Carl Zeiss T* Filter zur Verfügung.

Über den Autor