Wer kennt es nicht: man ist im Urlaub, möchte ein Erinnerungsbild, aber niemand ist in der Nähe. Um Selbstportraits zu vereinfachen hat Samsung nun zwei neue Modelle vorgestellt, die neben dem großen Display auf der Rückseite auch einen kleinen Monitor auf der Front besitzen. So soll man stets den vollen Überblick haben, auch dann, wenn man vor der Kamera steht. Bei einem Bild mit Selbstauslöser ist zudem ein Countown zu sehen.

Technisch unterscheiden sich die beiden Kameras kaum. Beide besitzen einen Sensor mit 12 MPix und ein 4,6x-Zoom, das bei 27 mm beginnt. Einer der Unterschiede der ST550 zur ST500  besteht im Kinder-Modus. ist dieser aktiviert erscheint zunächst eine Animation im vorderen Display, um die Aufmerksamkeit der Kleinen auf die Kamera zu lenken. Ebenso kommt die die ST550 mit einem 3,5 Zoll großen Touchscreen-Bildschirm daher, während sich die ST500 mit einem 3 Zoll großen Modell begnügen muss. Natürlich besitzen auch diese beiden Modelle die momentan üblichen Features wie eine automatische Gesichtserkennung.

Beide Samsung Kameras mit Dualem Display sind ab September im Handel verfügbar. Die Samsung ST550 ist in den Farben Silber, Orange und Violett zum Preis von 399 Euro erhältlich, die Samsung ST500 steht in den Farbvarianten Silber, Rot und Blau für 349 Euro zur Verfügung.

 

samsung_st550_2

 

Original Pressemeldung:

Es ist eine Frage des Standpunktes. Wer vor der Kamera steht, kommt mit aufs Bild, wer dahinter steht und das Bild auslöst geht leer aus. Samsung hat sich dieses Problems angenommen und zwei Kameras entwickelt, die auch dem Fotografen selbst zu gute kommen. Die Samsung ST500 und ST550 verfügen über jeweils ein Display auf der Vorder- und auf der Rückseite der Kamera. Das Duale Display macht es dem Fotografen möglich, Selbstporträts noch einfacher aufzunehmen. 12 Megapixel, 27 mm Weitwinkel und ein 4,6fach Zoom erfassen alles Gewünschte in jeder Entfernung. Der intuitiv zu bedienende Touchscreen-Bildschirm macht die Handhabung der neuen „Samsung Smart Cameras“ ebenso zum Vergnügen, wie die zahlreichen automatischen Funktionen der beiden Geräte, unter ihnen
Szenen- und Gesichtswiedererkennung sowie das Smart Album.

Die Zeiten sind vorbei, in denen man ein Stativ benötigte, um ein einigermaßen gelungenes Selbstporträt aufs Bild zu bekommen. Mit den beiden neuen Weitwinkelkameras ST500 und ST550 wird die Selbstfotografie zum Kinderspiel und auch Kleingruppen mit Beteiligung des Fotografen gelingen jetzt ohne die Ungewissheit, was nun wirklich auf dem Bild sein wird. Die neu entwickelte Technologie des Dualen Displays schafft dem Digitalfotografen bisher nicht gekannte Möglichkeiten für die kreative Gestaltung seiner Selbstaufnahmen.

Aller guten Dinge sind zwei: Das Duale Display von Samsung

Ein Geburtstagsfest im Garten, strahlender Sonnenschein und lachende Kinder
– wer möchte diesen Moment nicht gerne im Bild festhalten und gleichzeitig Teil der Szenerie sein? Mit dem Dualen Display der ST500 und der ST550 wird es möglich, unkompliziert bessere Selbstaufnahmen zu machen. Dazu tritt der Fotograf aus dem Schatten der Kamera-Rückseite heraus und wird so selbst zum Motiv.
Mit dem vorderseitigen Bildschirm kann er nun den Bildausschnitt selbst exakt auswählen. Und das Schönste: Er ist höchstpersönlich mit auf dem Bild.
Ausgelöst wird entweder selbst per Knopfdruck oder bequem auch mit Selbstauslöser. Das vordere Display zeigt deutlich sichtbar und exakt per Countdown an, wann der wichtige Moment gekommen ist. Vorbei sind damit die Zeiten aufgeregter Spurts und abgeschnittener Personenaufnahmen.

Damit auch die Kinder auf dem Foto lächeln verfügt die Samsung ST550 zusätzlich über einen Kinder-Modus. Hier erscheint bei Aktivierung auf dem vorderen Display eine lustige Animation, die die Aufmerksamkeit der porträtierten Kleinen fesselt. Das zaubert sowohl ein Lachen ins Kindergesicht als auch das perfekte Erinnerungsfoto. Damit wird es auch den Allerkleinsten endlich einmal nicht langweilig, mit Papa Fotografieren zu spielen.

Das Vorderseiten-Display beider Kameras fungiert zudem als Informationstafel. Es zeigt auf Wunsch die Funktionseinstellungen und andere Informationen der Kamera und trägt damit zu einer transparenten und gelungenen Kamera-Bedienung bei.

Mit Weitwinkel und Zoom komplett im Bild

Ein rauschendes Hochzeitsfest in Andalusien, ein Sonnenuntergang in der Karibik oder ein faszinierendes Alpenpanorama: gerade in Urlaubszeiten verlangen viele Situationen einen optischen Weitwinkel. Die beiden Smart Cameras ST550 und die ST500 erfassen mit ihren 12 Megapixeln und 27 mm Anfangsbrennweite Motive in ihrer natürlichen Komplexität: Landschafts- und Architekturfotografie, Gruppen- und Innenraumaufnahmen gelingen so ohne Kompromisse. Samsungs neue Kameras sind zudem mit einem 4,6fach optischen Zoom ausgestattet. Die von Samsung selbst entwickelte Kombination aus optischer und digitaler Bildstabilisation garantiert jederzeit gestochen scharfe Freihandfotografien, selbst bei langen Brennweiten und Verschlussweiten.

Auch bei den Bewegtbildern können die Samsung ST500 und die ST550 überzeugen. Sie zeichnen HD-Videos in 720p auf. Die Samsung ST550 verfügt zudem über eine integrierte HDMI-Schnittstelle, mit der Bilder in exzellenter Qualität verlustfrei an weitere digitale Endgeräte weitergegeben werden können. 

Smart Cameras: Foto-Funktionen, die Spaß machen

Die neue Samsung Smart Camera-Reihe zeichnet sich durch ein Höchstmaß an Benutzerfreundlichkeit aus. Unter dem Leitspruch „Innovation makes it easy“
steht der Nutzer im Mittelpunkt der technischen Evolution. Einfach und spielend gelingen daher Personen-, Porträt- und Szenenaufnahmen. Beide Kameras verfügen über ein Programm zur Szene- und Gesichtswiedererkennung.
Mit ihrem hochentwickelten Autofokus- und Belichtungsmessungssystem erkennen und analysieren sie blitzschnell die Situation und belichten häufig wiederkehrende Szenen wie Porträts, Landschaften, Nahaufnahmen oder Sport.
Ganz gleich also, ob eine Person, eine Nachtszene, ein Gegenlichtmotiv oder auch ein Text fotografiert werden soll: Die Kamera erkennt solche Motive selbst und startet das passende Szeneprogramm. Zusätzlich speichert sie die Informationen mit dem Bild ab, was die Sortierung und das Wiederfinden erleichtert.

Wiedergefunden wird auch per Smart Album. Die von Samsung entwickelte Technologie ordnet die Dateien auf der Speicherkarte automatisch nach Zeit, Inhalt, Farbe, geometrischen Formen oder Thema. Nach solchen Merkmalen lassen sich die Fotos durchsuchen und schnell identifizieren. Bilder und Videos können überdies mit Markierungen (Tags) versehen werden und so eindeutig einem gewünschten Themenbereich zugeordnet werden.

Dank integrierter automatischer Gesichtserkennung können Portraits einfach nur noch gelingen, fehlfokussierte Aufnahmen oder falsch belichtete Gesichter gehören der Vergangenheit an. Die Kamera erfasst in Sekundenschnelle das Portrait, selbst wenn es nicht im Bildzentrum steht.
Die passende Scharfstellung und die Belichtungseinstellung besorgt das Gerät selbstständig, löst bei Bedarf automatisch den Blitz aus und sorgt für eine ausgewogene Helligkeit des Gesichts. Und mehr als das: Die ST500 und die ST550 ermöglichen Porträtaufnahmen im sehr persönlichen Format. Per Gesichts-Wiedererkennung können individuelle Gesichter auf Bildern identifiziert werden. Personen, die vorher aufgenommen und als Priorität gespeichert wurden, werden bei der Aufnahme vorrangig erkannt und bei der Aufnahme besonders berücksichtigt. Auf diese Weise werden automatisch gewünschte Schwerpunkte gesetzt und erwartete Resultate gewährleistet.

Auf dem kurzen Weg: Touchscreen mit Gesten-Eingabe

Samsung hat seine beiden neuen Kameras jeweils mit einem großflächigen, 3,5 beziehungsweise 3 Zoll messenden Bildschirm ausgestattet, der die Motive in brillanter Farbgebung wiedergibt. Die Bedienung der Kamerafunktionen erfolgt knopflos per intuitivem Touchscreen. Schon die Berührung des vorderen Displays etwa stellt diesen automatisch auf den Selbstporträt-Modus ein. Mit kleinen Gesten, etwa einem „X“, das sanft per Fingerstreich auf den Rückseiten-Bildschirm eingegeben wird, werden Bilder in ihrer Achse gedreht, Menübefehle aufgerufen und das Archiv kontrolliert. 

Beide Samsung Kameras mit Dualem Display sind ab September im Handel verfügbar. Die Samsung ST550 ist in den Farben Silber, Orange und Violett zum Preis von 399 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich, die Samsung ST500 steht in den Farbvarianten Silber, Rot und Blau für 349 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) zur Verfügung.

Über den Autor