Canon erweitert seine IXUS-Familie um die neuen Modelle IXUS 200 IS und 120 IS. Das Top-Modell kann mit 12,1 MPix, einem 5x-Zoom, das bei 24 mm [@KB] beginnt, und einem 3 Zoll großen Touchscreen aufwarten. Das kleinere Modell besitzt ebenfalls einen 12 MPix starken Sensor, muss sich aber mit einem 2,7 Zoll großen Monitor und einem optischen 4x-Zoom, das bei 28 mm [@KB] beginnt, begnügen.

Natürlich bieten beide Modelle eine Vielzahl an Automatik-Modi und die Möglichkeit, Videos im 720p Format aufzunehmen.

Die Kameras sind ab Anfang September 2009 in verschiedenen Farben erhältlich: die Ixus 120 IS für 309 Euro und die Ixus 200 IS für 339 Euro.

 

Original Pressemeldung:

Der Design-Klassiker Ixus bekommt in diesem Herbst zwei Mal edlen Nachwuchs: Ein 24-mm-Ultraweitwinkelmodell mit 12,1 Megapixeln, 5-fach optischem Zoom und 7,6 Zentimer (3,0 Zoll) großem PureColor II Touch-Screen – die Ixus 200 IS – und die superflache Ixus 120 IS. Letztere verführt mit 28 mm Weitwinkelobjektiv und 4-fach optischem Zoom. Darüber hinaus sind die Schmuckstücke ab Anfang September 2009 in verschiedenen Farben erhältlich: die Ixus 120 IS für 309* Euro und die Ixus 200 IS für 339* Euro.

Anfassen erlaubt!
Die Ixus 200 IS ist die erste Canon-Digitalkamera mit Touch-Screen. Der großzügige 7,6-Zentimeter(3,0 Zoll)-PureColor-II-Touch-Screen bietet Bedienkomfort auf Fingertipp. In Kombination mit dem intuitiven, klassischen Tastenlayout können so zahlreiche Kamerafunktionen unkompliziert angesprochen werden. Zum Beispiel werden per Touch-AF Objekte oder Gesichter ausgewählt, auf die dann automatisch fokussiert wird – für optimierte Bildqualität folgt die Kamera den Gesichtern und stellt darauf präzise scharf. Große, gut lesbare Bildschirmsymbole erleichtern die Auswahl der Aufnahme- und Blitzmodi. Bei Hochformataufnahmen ist eine Touch-Screen Auslösefunktion verfügbar und ermöglicht so die Aufnahme durch einfaches Berühren auf dem Display. Durch Fingerbewegungen auf dem Display sogenannte „Touch Actions“ können wichtige Funktionen direkt auf dem Display ausgeführt werden, wie etwa Favoriten-Kennzeichnung, Löschen, Drehen oder Schützen von Bildern. Auch die Scrollen der Bilder kann per Fingerbewegung auf dem Display erfolgen. Da die Kamera die Active Display-Funktion unterstützt lässt sich durch Bewegen und Neigen der Kamera das Scrollen durch die Bilder durchführen oder die Movie-Wiedergabe starten beziehungsweise beenden.

Die elegante Ixus 200 IS gibt es in den metallischen Farbausführungen Blau, Gold, Violett und Silber. Aber auch das Innenleben kann sich sehen lassen: Das 24-mm-Ultraweitwinkelobjektiv ist ideal zum Fotografieren von weiten Landschaftspanoramen oder Gruppenfotos. Mit 5-fach optischem Zoom – bis 120 mm äquivalent zum Kleinbildformat – rückt der Fotograf auch an entfernten Motive ganz nah ran – und der optische Bildstabilisator wirkt dabei Verwacklungsunschärfen entgegen. Für exzellente, gestochen scharfe Bilder mit natürlichen Farben sorgen der 12,1 Megapixel starke Bildsensor und der leistungsstarke, schnelle, intelligente Canon- Bildprozessor DIGIC 4.

Ultraschlank, ultrasmart, ultracool
Schlank sein alleine reicht nicht: Bei der Ixus 120 wirken neben einem 28-mm-Weitwinkelobjektiv ein 4-fach optischer Zoom – 28-112 mm äquivalent zum Kleinbildformat – 12,1 Megapixel Auflösung und ein DIGIC-4-Prozessor sowie ein optischer Bildstabilisator für überzeugende Bilder auch bei voller Zoomleistung oder bei Nachtaufnahmen ohne Stativ. Desweiteren reduzieren die Motion-Detection-Technologie in Verbindung mit ISO Auto die Verwacklungsunschärfe auch bei bewegten Motiven.

Die Ixus 120 IS besticht mit ihrem exquisiten, ultraflachen Look und passt bequem in eine Hemd- oder Handtasche. Sie ist in den vier Farbausführungen Schwarz, Blau, Braun oder Silber erhältlich und hat ein 6,9 Zentimer (2,7 Zoll) großes PureColor LCD II. Das helle, klare Display kann aus unterschiedlichen Blickwinkeln gut eingesehen werden; Bildkomposition und Bildwiedergabe sind damit denkbar einfach und unkompliziert. Zudem ist das PureColor LCD II gut vor Fingerabdrücken und Kratzern geschützt.

Klasse Clips: Movies in HD
Beide Kameras haben einen Movie-Modus für Movieclips in High Definition mit 720p-Auflösung. Ideal für die Vorführung im Familien- oder Freundeskreis: Dazu lässt sich die Kamera per HDMI™-Mini-Schnittstelle an einen HD-Fernseher oder -geeigneten Bildschirm anschließen.

Fast wie von selbst
Auch Fotoneulinge können spielend leicht großartige Aufnahmen machen: Sowohl die Ixus 200 IS als auch die Ixus 120 IS besitzen einen Automatik-Modus mit erweiterter Scene-Detection-Technologie, der nun 22 unterschiedliche Aufnahmesituationen unterscheiden kann. Die innovative Technologie erfasst automatisch Gesichter, Entfernung, Farbe, Helligkeit und nun auch Bewegungen des Motivs und wählt die optimalen Kameraeinstellungen für bestmögliche Resultate. Zusätzlich zum Automatik-Modus gibt es die Funktion Servo AE/AF, die Bewegungen im Motiv berücksichtigt, um Schärfe und Belichtung entsprechend anzupassen. Für attraktive Personenaufnahmen steht die Canon-Face-Detection-Technologie. Die i-Contrast  Funktion bewirkt die automatische Anpassung an schwierige, kontrastreiche Lichtverhältnisse durch eine Kontrastanpassung ausschließlich in dunklen, korrekturbedürftigen Bildbereichen.

Besonders praktisch bei beiden Kameras sind die im Display eingeblendeten Hinweise und Tipps. Diese Kurzbeschreibungen zu den Kamerafunktionen erklären und vereinfachen die Bedienung und inspirieren zum kreativen Experimentieren mit den vielfältigen Möglichkeiten.

Mit dem Erwerb einer Kamera können sich Besitzer für das Canon Image Gateway 100 MB registrieren lassen. Ab Oktober präsentiert sich der Online-Service mit neuen Leistungsmerkmalen, zum Beispiel einer auf zwei Gigabyte erhöhten Speicherkapazität für Online-Fotoalben, Mobile Browsing für WAP-2.0-Fotohandys, Pixma-Albumdruck und mehr.

Verfügbar im Handel ab Anfang September 2009:
Ixus 120 IS für 309* Euro.
Ixus 200 IS für 339* Euro.

*UVP inkl. MwSt. Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
Stand: August 2009.

Über den Autor