Mit der erst im Mai auf den Markt gekommenen Nikon D5000 gibt es Ärger für Nikon. Aktuell kann es passieren, dass sich die D5000 schlicht und ergreifend nicht mehr einschalten lässt. Ab dem 22.07.2009 soll es bei allen Nikon-Servicestellen eine Möglichkeit zur Reperatur geben.

 

Original Pressemeldung:

Nikon hat im Rahmen seiner Qualitätsprüfungen eine kleine Anzahl von Kameras des Typs Nikon D5000 identifiziert, in denen ein elektronisches Bauteil der Stromzufuhr nicht den Qualitätsstandards von Nikon entspricht. Dies kann in seltenen Fällen dazu führen, dass die Kamera nicht eingeschaltet werden kann und die Funktion des Geräts somit nicht gewährleistet ist.

Nikon erarbeitet momentan Maßnahmen um diesen Fehler umfassend zu beheben. Ab dem 22. Juli 2009 wird an allen Nikon Servicestellen eine entsprechende Reparaturmöglichkeit bestehen. Alle betroffenen Geräte werden selbstverständlich kostenlos gemäß der standardmäßigen Garantie- und Gewährleistungsbedingungen instand gesetzt. Nikon hat sich zum Ziel gesetzt, die davon betroffenen Vorgänge so schnell wie möglich zur Zufriedenheit unserer Kunden abzuwickeln.

Wir entschuldigen uns vielmals für jedwede Art von Unannehmlichkeiten, die Ihnen dadurch entstehen sollten. 

Wie kann ich feststellen ob meine Kamera betroffen ist?
Nach dem Einschalten der Kamera ist das Gerät nicht funktionsfähig. Dieser Effekt zeigt sich sowohl bei voll geladenem Akku, als auch unter Verwendung des Netzadapters EH-5 mit dem Akkufachadapter EP-5.

Haben Sie Rückfragen?
Sollten Sie irgendwelche Fragen zu diesem Thema haben, so wenden Sie sich bitte an unser Nikon Supportcenter unter https://nikoneurope-de.custhelp.com/app/contact_us

Nikon wird weiterhin alle erdenklichen Maßnahmen ergreifen, um Vorfälle wie diese in Zukunft zu vermeiden.

Über den Autor