Voigtländer erweitert seine Classic-Serie um das extrem lichtstarke Nokton 1,1/50 mm. Das neue Objektiv besitzt dabei einen M-Bajonett-Anschluss. Wen sollte es jedoch überraschen – ganz günstig ist ein so extremes Objektiv trotz fehlender AF-Funktion nicht: 999 Euro ruft Voigtländer auf.

 

Original Pressemeldung:

Der Lichtriese von Voigtländer
Mit dem Nokton 1:1,1/50 mm Objektiv bringt Voigtländer ein extrem lichtstarkes Standard-Objektiv auf den Markt. Im Frühsommer 2009 wird die Objektivpalette der Classic-Collection um ein weiteres Highlight erweitert. Nach dem die Standard-Brennweite bisher vom lichtstarken 1,5/50 mm mit Schraubgewinde abgedeckt wurde, hat das neue Objektiv ein M-Bajonett-Anschluss. Das lichtstärkste Voigtländer Objektiv zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus, die außergewöhnliche Abbildungscharakteristik und die extrem geringe Schärfentiefe bei offener Blende. Beide Gestaltungselemente weiß der kreative Fotograf zu schätzen.

Die Vignettierung des Objektivs ist selbst bei offener Blende vergleichsweise gering, bei sehr guter Schärfe in der Bildmitte. Im abgeblendeten Zustand erfüllt das Nokton alle Anforderungen an ein modernes Hochleistungsobjektiv. Das Objektiv wird einen empfohlenen Endverbraucherpreis von EUR 999,00 haben.

Über den Autor