Bei den diesjährigen TIPA Awards durfte auch Olympus nicht fehlen – und bekam zwei Awards zugesprochen. So wurde die mju tough-8000 als „Best Rugged Camera“ ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung erhielt die E-620 als „Best Entry Level DSLR“.

 

oly_mju-t8000_w_tipa

 

{slide=Original Pressemeldung}

Die Olympus E-620 und µ TOUGH-8000 wurden von der Technical Image Press Association (TIPA) zu den führenden Produkten in ihrer jeweiligen Kamera-Kategorie gewählt. Die TIPA zeichnet jährlich herausragende Produkte und Technologien aus dem Bereich der Fotografie aus. In diesem Jahr gewann die auf dem Four Thirds Standard basierende E-620 die begehrte Auszeichnung „Best D-SLR Entry Level“. Die µ Tough-8000 wurde zur „Best Rugged D-Kamera“ des Jahres gewählt. Die TIPA umfasst derzeit Mitglieder aus 13 Ländern mit insgesamt 29 Publikationen.
Beeindruckt von der Bedienerfreundlichkeit beschrieb die TIPA Jury die E-620 – die weltweit kleinste und leichteste D-SLR mit integriertem Bildstabilisator – wie folgt: „Diese leichtgewichtige 4/3 D-SLR hat alles, was Fotografie-Einsteiger benötigen.“ Weitere Argumente für die Wahl der
E-620 zur „Best D-SLR Entry Level“ für 2009 waren „Empfindlichkeitseinstellungen bis ISO 3200, ein 12,3 Megapixel Live MOS Sensor, ein 7-Punkt-AF-System, verschiedene Art Filter und ein dreh- und schwenkbares Display, mit dem aus nahezu jeder Position fotografiert werden kann.“
Einen weiteren Award für Olympus fuhr die µ TOUGH-8000 ein. Das robuste Modell wurde zur „Best Rugged D-camera“ 2009 gekürt. Überzeugt von den Nehmerqualitäten der Kamera merkte die Jury an: „Die µ TOUGH-8000 ist ideal für all jene, die gern bis an ihre Grenzen gehen. Sie ist wasserdicht bis 10 m Tiefe, stoßfest aus einer Höhe von bis zu 2 m, frostsicher bis -10° C und bruchsicher bis zu einem Gewicht von 100 kg.“ Das stabile Modell bietet zudem ein 3,6-fach-Weitwinkel-Objektiv, Dual Image Stabilisation und TAP Control, eine Funktion, mit der die Kamera durch einfaches Antippen am Gehäuse bedient werden kann. Die TIPA Jury kam zu folgendem Schluss: „Eine robuste Bauweise bedeutet nicht, dass man bei der Ausstattung Abstriche machen muss.“ Sie stellte weiterhin fest, dass die Kamera „über die neusten Technologien wie Gesichtserkennung und Schattenaufhellung“ verfügt.

{/slide}

Über den Autor