Jeder kennt das Problem, dass das Display der neuen Kamera in Windeseile zerkratzt ist – da helfen bekanntlich Displayschutzfolien, die aber auch Nachteile mit sich bringen. Eines der bekannten Probleme, von Schutzfolien möchte Kaiser Fototechnik nun aus der Welt schaffen und hat neue Folien präsentiert, die blendfrei sein sollen.

Zusätzlich soll durch eine spezielle Silikon-Schicht eine blasenfreie Montage ermöglicht werden. Kaiser bietet seine neue Schutzfolie in den Größen 2,5, 2,7 und 3,0 Zoll an und deckt damit die momentan gängigen Display-Diagonalen aktueller Digitalkameras ab. Die Preise sollen zwischen 8,99 und 9,99 Euro liegen.

 

{slide=Original Pressemeldung}
Schutzfolien für die Displays von Digitalkameras sollen – wie der Name ja schon sagt – das Display schützen – vor Kratzern, Schmutz, Fingerabdrücken, schlicht allen schädlichen Einflüssen von außen. Dabei sollen sie natürlich die Qualität des Monitorbildes nicht negativ beeinflussen, sollen nicht reflektieren, nicht altern, nicht kleben, aber halten usw., usw. Das sind hohe Anforderungen an ein kleines Stück Plastik, die zumeist nach ganz unterschiedlichen Eigenschaften verlangen, die sich sogar gegenseitig ausschließen können.

Bei der Frage nach der optimalen Schutzfolie müssen also Prioritäten gesetzt werden. In erster Linie muss die Folie einen wirkungsvollen Schutz bieten. Schmutz, Finger- und Nasenabdrücke kann man noch wegwischen, Kratzer aber nicht. Deshalb ist die neue Display-Schutzfolie von Kaiser vor allem kratzfest, was durch eine spezielle Hartvergütung erreicht wird.

Die zweitwichtigste Eigenschaft ist eine blendfreie Oberfläche, die nicht den Fotografen oder die Umgebung hinter der Kamera spiegelt. Dafür sorgt Kaiser mit einer Antireflex-Beschichtung.

Darüber hinaus ermöglicht eine spezielle Silikon-Schicht eine blasenfreie Montage für die keinerlei Hilfsmittel benötigt werden, eine zuverlässige Haftung bis zu den Rändern sowie eine rückstandsfreie Entfernung. Um eine frühzeitige Alterung des Materials durch Sonneneinstrahlung zu vermeiden, wurde ein wirkungsvoller UV-Schutz in die Beschichtung integriert. Schlussendlich wurde dafür Sorge getragen, dass die Bedienung eines Touchscreen-Monitors durch die Folie nicht beeinträchtigt wird.

Die neuen Kaiser Display-Schutzfolien gibt es fertig zugeschnitten für 2,5-, 2,7- und 3-Zoll Displays.  Die unverbindlichen Preisempfehlungen liegen zwischen 8,99 und 9,99 Euro.

{/slide}

Über den Autor