Cullman hat seine neue Stativ-Serie Magnesit mit gleich elf Modellen gestartet. Der Name rührt daher, dass Magnesium-Druckguss für Stativstern, Drucktasten, Gelenkstücke, Stativbeinklemmen und Kopfplatte genutzt wurden. Damit nicht genung der High-End-Materialien, denn für die Stativbeine und die drehbare Mittelsäule wurden unter anderem Carbonfasern genutzt.

So soll beispielsweise das Magnesit 532C eine Belastbarkeit von 8 kg bei einem vergleichsweise geringen Eigengewicht von 2,2 kg vorweisen können. Ebenso besitzen das Magnesit 525C, 528C und 580C Carbon-Beine.

Über Aluminium-Beine verfügen die Modelle Magnesit 519, 522, 525, 525M, 528, 532 und 550. Die beiden Modelle Magnesit 519 und 522 kommen gleich als Komplettpaket samt Panorama-Kop daher.

 

Ebenfalls neue ist die Serie Nanomax, die sich vornehmlich an Einsteiger richten soll und als Komplettlösung daherkommt. Die drei Modelle Nanomax 220, 250 und 260 sollen sich durch ihr recht geringes Gewicht von 810, 1000 und 1300 Gramm auszeichnen, die Packmaße liegen bei 10, 49 bzw. 50 cm.

 

Hier ein Überblick über die Preise:

Magnesit-Stative:

  • 525C:     249 Euro
  • 528C:     299 Euro
  • 532C:     349 Euro
  • 580C:     129 Euro
  • 519:       89 Euro
  • 522:       99 Euro
  • 525:       89 Euro
  • 525M:   139 Euro
  • 528:       109 Euro
  • 532:       139 Euro
  • 550:       49,99 Euro

Nanomax-Stative:

  • 220:       39,99 Euro
  • 250:       59,99 Euro
  • 260:       69,99 Euro

 

 

Über den Autor