BenQ hat seinen neuen G-Modellen ein Update spendiert (das es bereits auf der CeBIT zu sehen gab) und das in der letzten Zeit leicht angestaubte Image ein wenig aufpoliert. So kommen die beiden Neulinge G2220HD (22 Zoll) und G2411HD (24 Zoll) mit Gehäusen in Pianolack-Optik und einer veränderten Formensprache daher. Dem aktuellen Trend folgend, setzt BenQ dabei auf das 16:9-Seitenverhältnis und spendiert beiden Geräten die FullHD-Auflösung von 1920×1080 Bildpunkten. Das dynamische Kontrastverhältnis wird mit 40.000:1 angegeben, die Reaktionszeit mit 2 ms.

Beide Geräte setzen dabei auf ein TN-Panel, was hinsichtlich der Einstufung für den Mainstream-Markt nicht wirklich verwunderlich ist. Entsprechend werden die Blickwinkel mit 170° (horizontal) bzw. 160° (vertikal) angegeben. Während das kleinere 22-Zoll-Modell mit je einem VGA- und DVI-Eingang (inkl. HDCP) aufwarten kann, verfügt der G2411HD zusätzlich noch über einen HDMI-Port.

Laut BenQ müssen für den G2220HD 199 Euro investiert werden, für den G2411HD 329 Euro.

 

benq_g2411

 

{slide=Original Pressemeldung}

BenQ präsentiert zwei neue G-Modelle im 16:9 1.080p-Format – den 21,5-Zoll-Monitor G2220HD und den 24-Zoll-Monitor G2411HD. Beide Modelle überzeugen durch eine native Auflösung von 1.920 x 1.080p, einen hohen dynamischen Kontrast von 40.000:1 sowie eine Reaktionszeit von 2 ms (GTG). Die neue G-Serie richtet sich an Home- und Office-Anwender, die neben höchsten technischen Anforderungen besonderen Wert auf ein außergewöhnliches Design legen. Die 16:9-Geräte G2220HD/G2411HD sind ab April/ab sofort im Fachhandel zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 199 Euro bzw. 329 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

Die 16:9-Full-HD-Displays im Widescreen-Format ermöglichen eine echte 1:1-Bildwiedergabe von Full-HD-Material (1.080 Linien). Bilder werden somit in ihrer höchsten nativen Auflösung detailgetreu und kristallklar ohne Qualitätsverlust wiedergegeben. Da für Blu-Ray, HD-Ready und Full-HD das 16:9-Format als Standard gilt, können Anwender ausschließlich mit einem 16:9-Display ein echtes Vollbild ohne störende schwarze Balken am oberen und unteren Bildschirmrand genießen. Das BenQ G2220HD verfügt über eine DVI-Schnittstelle (mit HDCP-Unterstützung), das BenQ G2411HD ist zusätzlich mit einer HDMI™1.3- Schnittstelle ausgestattet.

Durch das besondere Design ist die G-Serie ein echter Blickfang in jedem Arbeits- oder Wohnraum. Der elegant geformte runde Standfuß sowie die nach rechts verlagerten Bedienelemente am Rahmen machen die beiden G-Modelle zu echten Design- und Lifestyle-Objekten. BenQ wird damit auch bei der G-Serie dem Anspruch gerecht, dass ein TFT mehr als nur ein Arbeitsgerät ist.

Für die schnelle Reaktionszeit von 2 ms (GTG), die insbesondere bei Video- und Spielanwendungen wichtig ist, sorgt die AMA-Technologie. Sie verhindert Nachzieh- oder Schliereneffekte, die oftmals bei bewegten Bildern auftreten können. Für Office-Anwendungen sind die Windows Vista® [1]-Premium-zertifizierten Geräte ebenfalls bestens geeignet. Das Widescreen-Format bietet dabei mehr Komfort, Platz und Flexibilität für Dokumenten-Management, CAD-, Grafik- und Design-Anwendungen.

Die Widescreen-Displays überzeugen durch eine exzellente Bildwiedergabe mit 16,7 Millionen Farben. Diese brillante Qualität wird zusätzlich durch die weiterentwickelte Senseye®+Photo-Technologie von BenQ sichergestellt. Sie bietet einen zusätzlichen sRGB-Farbmodus, der die Farbtemperatur und den Gammawert aufeinander abstimmt.
{/slide}

Über den Autor