Neben CeWe Color bietet auch pixopolis neue individuelle Grußkarten an, die sich bestens für das anstehende Osterfest eignen sollen. Die Karten sollen dabei – wie es in der Zwischenzeit üblich ist – bequem am heimischen PC gestaltet werden können, es muss einfach die kostenlose Software pixGen heruntergeladen werden.

Entsprechende Informationen können der Webseite des Anbieters entnommen werden.

 

{slide=Original Pressemeldung}

Am 12.04. diesen Jahres, feiern wir den Ostersonntag. Ein schöner Anlass, mit einer individuell gestalteten Grußkarte seine Liebsten auf ganz besondere Weise zu erfreuen.

Von romantisch bis ausgefallen und originell: Die mehrfach ausgezeichnete Pixopolis KG aus dem westfälischen Hamm bietet eine Reihe an stilvollen Motiven und Designvorlagen als Vorlage für Grußkarten auf ihrer Homepage unter www.pixopolis.de an.

Wer zum Osterfest allerdings etwas ganz Einzigartiges mit hohem Erinnerungswert verschenken möchte, kann bei Pixopolis auch seine individuellen Grußkarten mit eigenen Fotos und Texten am heimischen PC gestalten. Die persönlichen Fotos von seiner Festplatte einfügen, einen persönlichen Text ergänzen und dann digital bei den Buchmachern aus Hamm drucken lassen. Die passenden Umschläge lassen sich gleich mit bestellen. Eine klassische aber sehr persönliche Grußbotschaft, die jedes Herz beim Öffnen des Briefkastens erfreut.

Ob Grußkarten, handgebundene Fotobücher, Leinwände, Kalender oder Poster: Mit „pixGen“, dem Gestaltungsprogramm, welches kostenlos von der Pixopolis- Homepage unter www.pixopolis.de. heruntergeladen werden kann, lassen sich alle Produkte unkompliziert und schnell am heimischen PC zusammenstellen. Ein integriertes Hilfsprogramm führt durchs Menü und verrät Tricks und Tipps für optimale Ergebnisse. Wahlweise kann man sich das Programm aber auch auf CD-ROM per Post ins Haus kommen lassen. Ein Anruf bei Pixopolis oder eine Email genügt.

Die Daten des fertigen Fotoprojektes werden anschließend per Internet oder auf einer CD-ROM an die „Buchmacher“ nach Hamm geschickt. Bereits wenige Tage später hält der Kunde sein persönliches Valentinstags-Fotogeschenk in den Händen.

{/slide}

Über den Autor