In Japan wird Epson eine leicht überarbeitete Form der vor zwei Jahre eingestellten R-D1s auf den Markt bringen, die R-D1xG. Große Neuerungen wird es aber leider nicht geben. So kommt der Sensor nach wie vor mit einer recht geringen Auflösung von 6 MPix daher. Gewachsen ist dafür das Display, das nun eine Diagonale von 2,5 Zoll besitzt. Zusätzlich werden nun auch SDHC-Karten unterstützt. Außerdem gibt es einen Handgriff (gekennzeichnet durch das G).

Die Besonderheit der R-D1xG besteht darin, dass sie mit Leica-Objektiven zusammenarbeitet.  In Japan wird das gute Stück rund 2500 Euro kosten. Genau genommen ist es etwas schade, dass Epson den Relaunch ein klein wenig halbherzig durchführt. Sicherlich hätten sich viele Fans gewünscht, dass nun auch gleich ein entsprechend moderner Sensor zum Einsatz kommt.

 

Über den Autor