CeWe Color und die Stadt Oldenburg möchten ins Guiness-Buch der Rekorde. In der aktuellen „Stadt der Wissenschaft“ dreht sich alles um „Übermorgen“. Dabei sollen die Eventbesucher einen gehörigen Teil zum Erfolg des Projekts beitragen, denn diese liefern die Bilder für die Maxi-Fotobuch – die können unter www.uebermorgenfotobuch.de in die offizielle Galerie geladen werden.

 

 

Original Pressemeldung:

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4 Die Blicke in Oldenburg richten sich in diesem Jahr ganz auf Übermorgen. Die Wahl zu Deutschlands „Stadt der Wissenschaft“ zeigt, dass die Stadt und die Region bereit sind, sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen. Das tut auch das ansässige Unternehmen CeWe Color. Europas größter Fotofinisher hat sich dem Ziel verschrieben, das historische Jahr für Oldenburg im größten Fotobuch der Welt festzuhalten und mit dem Projekt einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde zu sichern.

Der Auftakt ist gemacht. Das Jahr als „Stadt der Wissenschaften“ ist eröffnet und damit zugleich das ambitionierte Projekt, Oldenburg ins Guinness-Buch der Rekorde bringen. Aus den schönsten Fotos von den Events der „Übermorgenstadt“ wird CeWe Color ein überdimensionales CEWE FOTOBUCH produzieren. Damit der Eintrag in das Buch der Gipfelleistungen auch tatsächlich gelingt, stellt Thomas Grunau, Geschäftsführer Marketing der CeWe Color AG & Co. OHG, klar, dass über die Größe des Fotobuchs noch nicht endgültig entschieden ist: „Wir warten mit der endgültigen Entscheidung über die Größe des Buches lange genug ab, sodass wir sicher stellen können, dass uns kein Konkurrent den Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde noch wegschnappt“.

Damit Oldenburg diese Ehre auch tatsächlich zuteil wird, sind CeWe Color sowie die Partner EWE-Tel und Offis auf die tatkräftige Unterstützung aller Event-Besucher angewiesen. Denn ebendiese liefern das Fotomaterial, aus welchem das riesige Fotobuch erstellt werden soll. Jeder der Fotos von den etlichen Veranstaltungen im Zuge der „Übermorgenstadt“ macht, kann diese auf die offizielle Galerie der Stadt der Wissenschaft 2009 unter www.uebermorgenfotobuch.dehochladen und damit Teil des Weltrekordversuches werden.

Gleichzeitig wird auf diesem Wege eine vielseitige Chronik des historisch bedeutsamen Jahres für Oldenburg entstehen. Alle Oldenburger können so ihre Eindrücke von Ausstellungen, Vorträgen und Konzerten der „Übermorgenstadt“ aus unzähligen Perspektiven direkt dokumentieren sowie alle Facetten dieses Mega-Events für sich entdecken.

Wer seine Aufnahmen der Events der „Uebermorgenstadt“ besonders eindrucksvoll verewigen möchte, der sollte schnell auf www.uebermorgenfotobuch.deausgewählte Fotos hochladen. Die schönsten Event-Bilder werden von einer Fachjury im Rahmen eines Fotowettbewerbes ausgezeichnet und mit spannenden Preisen prämiert.

Über den Autor