Canons neue Ixus-Modelle 100 IS und 95 IS sollen mit ihrer schicken Optik die Herzen der Fotografen erobern. Während die 12 MPix starke Ixus 100 IS die Ixus 85 IS ersetzt, stellt das 10-MPix-Modell Ixus 95 IS den Nachfolger der bisherigen Ixus 80 IS dar. Leichte Unterschiede gibt es auch bei den zum Einsatz kommenden Objektiven. Während das Zoom der Ixus 100 IS 33-100 mm [@KB] abdeckt, reicht es bei der Ixus 95 IS von 35-105 mm [@KB].

Für Bildberechnungen zeigt sich bei beiden Modellen Canons Digic-4-Prozessor verantwortlich, der einige Automatik-Modi mitbringt und für ein gutes Rauschverhalten sorgen soll – die Lichtempfindlichkeit reicht bei beiden Modellen bis ISO 1600. So kommen beide Kameras mit einer Face- und einer Motion-Detection daher. Wie man es auch bei der Konkurrenz gesehen hat, verfügen auch beide Ixus-Modelle über einen gesichtsgesteuerten Selbstauslöser. Optimiert wurde auch die Menüführung, die nun noch einmal einfacher von der Hand gehen soll.

Anders als viele Konkurrenten nutzt Canon das Display nicht als Unterscheidungsmerkmal. Beide Ixus-Modelle besitzen einen 2,5 Zoll großen Monitor mit 230.000 Bildpunkten.

Natürlich darf in diesem Zusammenhang auch der Movie-Modus nicht fehlen. Während die Ixus 100 IS Filme im 720p-Modus aufnehmen – und dank einer integrierten HDMI-Schnittstelle auch wiedergeben kann, ist die Ixus 95 IS lediglich in der Lage, Filme mit der VGA-Auflösung zu erstellen.

Die Ixus 100 IS wird in den Farben Silber, Schwarz, Gold und Rot verfügbar sein und ab Ende Februar für 279 Euro verfügbar sein. Das kleinere Modell Ixus 95 IS soll es in Silber, Blau, Grau und Rot zu einem Preis von 249 Euro geben und ebenfalls ab Ende Februar verfügbar sein.

 

canon_ixus_100_2

 

canon_ixus_95_1

 

canon_ixus_95_2

 

canon_ixus_95_3

 


Original Pressemeldung:

Kameraeleganz mit Schick, Stil und Komfort: Die beiden neuen Ixus-Modelle, die 12,1 Megapixel starke Ixus 100 IS, die die Ixus 85 IS ersetzt, und die mit 10 Megapixeln ausgestattete Ixus 95 IS, die Nachfolgerin der IXUS 80 IS, präsentieren starke Canon-Innovationen für klasse Aufnahmen auf noch komfortablere Art. Die Ixus 100 IS hat trotz superschlankem Gardemaß eine HD-Movie-Funktion und eine HDMI™-Schnittstelle. Beide Modelle sind mit dem neuen Auto-Modus ausgestattet, bei dem die Kamera automatisch erkennt, um was für ein Motiv es sich handelt. Ein lästiges Einstellen der verschiedenen Modi entfällt somit. Die beiden Neuen sind ab Ende Februar 2009 zum Preis von 279* Euro (Ixus 100 IS) und 249* Euro (Ixus 95 IS) im Fachhandel erhältlich.

Klasse Auftritt der schlanken Schönen
Die Digital Ixus 100 IS präsentiert sich im atemberaubend-exquisiten, nur 18,4 Millimeter flachen Edelstahlgehäuse. Sie ist in den vier Farben Silber, Schwarz, Gold und Rot erhältlich – damit hinterlässt man überall einen bleibenden Eindruck. Ähnlich abwechslungsreich geht es bei den Gehäusefarben der Ixus 95 IS zu. Es gibt sie optional in Silber, Grau, Blau und Rot. Im Kompaktformat der Supermodels steckt selbstverständlich ein leistungsstarkes original Canon-Objektiv mit 3-fach optischem Zoom und optischem Bildstabilisator.
Bildbrillanz auf den Punkt gebracht
Ob großformatige Fotoprints oder gezielte Ausschnittvergrößerungen: Die hohe Auflösung von 10,0 beziehungsweise 12,1 Megapixeln sorgt für eine überzeugende Detailwiedergabe. Für hohe Geschwindigkeit und exzellente Bildqualität mit brillanten Farben und minimiertem Bildrauschen steht der aktuelle Canon-Bildprozessor DIGIC 4.

Eleganz und Intelligenz
Maximale Qualität bei minimalem Aufwand: Die neue Canon-Scene-Detection-Technologie unterstützt den neuen Auto- und den optimierten Easy-Modus. Das Motiv wird detailliert analysiert und auf Helligkeit, Kontrast, Entfernung und Farbgebung überprüft. Im Anschluss wählt die Kamera unter achtzehn Aufnahmemodi den optimalen Aufnahmemodus.

Die Leistungsstärke des neuen DIGIC-4-Bildprozessors führt zu einer optimierten Motion- und Face-Detection-Technologie. Motion Detection unterscheidet Kameraverwacklungen von bewussten Bewegungen des Motivs und stimmt darauf die Einstellungen der Kamera zur Minimierung von Verwacklungsunschärfen ab. Face Detection erkennt Gesichter im Motiv, auf die die Kamera dann kontinuierlich scharf stellt. Starke Pluspunkte bei der Canon Face Detection sind der Face-Self-Timer für Gruppenfotos, in denen der Fotograf bequem mit auf das Bild kommt, und die Rote-Augen-Korrektur. Neu bei der Face-Detection-Technologie ist die Funktion Blink Detection: Die Kamera erkennt Aufnahmen, auf denen Personen blinzeln, und weist den Fotografen mit einem Symbol darauf hin. Damit werden Aufnahmen von Gesichtern mit geschlossenen Augen sofort erkannt. Als weitere Technologie-Komponente spielt die innovative Canon-i-Contrast-Technologie ihre Stärken bei Bildern mit dunklen Bildbereichen aus: Sie erhöht den Kontrast ausschließlich in diesen Bildpartien, anstatt lediglich die Gesamthelligkeit zu steigern, was zu überbelichteten Bildern führen würde.

Die neu gestaltete Benutzeroberfläche ermöglicht zudem den bequemen, intuitiven Zugriff auf alle Funktionen.

Inklusive Movie-Funktion
Auch wenn die extrem schlanken Abmessungen es nicht vermuten lassen: Die Digital Ixus 100 IS hat sogar noch „Platz“ für eine HD-Movie-Funktion zur Aufzeichnung gestochen scharfer Movieclips in High Definition (1.280 x 720) – die Wiedergabe ist über die integrierte HDMI™-Schnittstelle auf einem HD-Fernseher möglich. Die Digital Ixus 95 IS zeichnet Movies in VGA-Auflösung auf. Im Long-Play-Modus lässt sich hier die Aufnahmedauer nochmals verlängern.

Ob Bildvorschau oder detailliertes Prüfen nach der Aufnahme: Das helle, hochauflösende 2,5 Zoll große PureColor LCD II mit 230.000 Bildpunkten bietet eine ausgezeichnete Bilddarstellung und beste Lesbarkeit. Zur Bildkomposition im klassischen Stil und gleichzeitig Akku-schonendem Kamerabetrieb steht bei beiden Modellen ein optischer Sucher zur Verfügung.

Das passt
Beide Kameras haben einen Steckplatz für SD, SDHC, MMC, MMCplus und HC MMCplus-Speicherkarten. Im Lieferumfang ist die Software ZoomBrowser EX 6.3 für Windows, beziehungsweise ImageBrowser 6.3 für Mac OS enthalten für die Verwaltung und Bearbeitung von Bildern, Movieclips und Diashows sowie die Gestaltung und den Druck von digitalen Fotoalben. PhotoStitch 3.1 (Windows) beziehungsweise PhotoStitch 3.2 (Mac OS) ermöglichen die Gestaltung von attraktiven Panorama-Bildern. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows® Vista™ (einschließlich SP1) und Windows XP SP2/SP3 sowie Mac OS X v10.4-10.5 im PTP- bzw. MTP-Protokoll.

Im Handel ist weiteres Zubehör optional erhältlich. Dazu das Blitzgerät HF-DC1, ein Netzadapter, eine weiche Schutztasche, ein Leder- oder Metalltrageriemen sowie ein Unterwassergehäuse und Tauchgewichte.
Mit dem Erwerb einer der neuen Kameras stehen nach erfolgter Registrierung im Canon Image Gateway 100 MB Speicherplatz für die persönliche Online-Galerie zur Verfügung.

Verfügbar im Handel ab Ende Februar 2009:

  • Digital Ixus 100 IS: 279* Euro
  • Digital Ixus 95 IS: 249* Euro

 

Über den Autor