Canons neue PowerShot SX200 IS soll als Reisekamera positioniert werden. In erster Linie möchte das Canon mithilfe des verbauten Objektivs erreichen, das bei weitwinkligen 28 mm [@KB] beginnt und ein optisches 12x-Zoom besitzt – somit beträgt die längste Brennweite 336 mm [@KB]. Kein Wunder, dass Canon auch einen optischen Bildstabilisator integriert hat. Der Sensor besitzt eine Auflösung von 12 MPix und wird vom bekannten Digic-4-Prozessor unterstützt.

Entsprechend kann auch die SX200 IS mit der bekannten Motion- und Face-Detection sowie dem FaceSelf-Timer aufwarten. Für eine einfache Handhabung sollen Auto- und Easy-Modus sorgen. Canons i-Contrast-Technologie soll den Kontrastwert nur in dunklen Bildbereichen verändern. Bilder können auf einem 3 Zoll großen Monitor dargestellt werden. Videos sind bei der SX200 IS im 720p-Format möglich.

Die PowerShot SX200 IS soll ab Mitte März zu einem Preis von 349 Euro verfügbar sein.

 

canon_ps_sx200_2

 

canon_ps_sx200_3

 

 

{slide=Original Pressemeldung}

Canon PowerShot SX200 IS:
Reisebegleiter mit Weitwinkel und Superzoom

Das neue Super-Zoom-Modell unter den Canon PowerShot-Digitalkameras zeigt große Stärke im kompakten Format: 28 Millimeter-Weitwinkelobjektiv, 12-fach optischen Zoom, DIGIC-4-Bildprozessor und starke 12,1 Megapixel machen die PowerShot SX200 IS zu einem idealen Reisebegleiter. Für Spitzenqualität können Movieclips in High Definition mit 720p und 30 B/s aufgezeichnet und über die integrierte HDMI™-Schnittstelle auf einem HD-Fernseher wiedergegeben werden. Ein Aufnahmemodus für die vollständig manuelle Steuerung bringt ambitionierten Fotografen kreative Freiheit pur. Die PowerShot SX200 IS ist ab Mitte März zum Preis von 349* Euro im Fachhandel erhältlich.
Auch unterwegs eine gute Figur
Die PowerShot SX200 IS präsentiert sich ausgesprochen elegant mit einem Aluminiumgehäuse und in klassischem Retro-Look. Sie ist in den Farbausführungen Schwarz, Blau und Rot erhältlich und verblüfft mit kompakten Abmessungen. Beste Voraussetzungen also für den Einsatz unterwegs. Das leistungsstarke Objektiv mit 12-fach optischem Zoom ab 28 Millimeter Brennweite überzeugt bei Landschaftsaufnahmen ebenso wie beim Teleeinsatz. Der optische Bildstabilisator für eine bis zu vier Stufen längere Verschlusszeit und daraus resultierender minimierter Verwacklungsunschärfe über den gesamten Brennweitenbereich macht gute Fotos auch bei schwachen Lichtbedingungen zum Kinderspiel.
Holt richtig viel heraus
Der Sensor mit satten 12,1 Megapixeln überzeugt gerade beim Zuschneiden oder Vergrößern von Bildern ohne sichtbare Detaileinbußen. Der aktuelle DIGIC-4-Bildprozessor ermöglicht mit optimierten Algorithmen und präziser Berechnung eine extrem schnelle Signalverarbeitung – für gestochen scharfe, rauscharme Bilder mit intensiven, lebendigen Farben.

Intelligente Leistung für Komfort und Kreativität
Maximale Qualität bei minimalem Aufwand – das wünscht man sich. Die neue Canon-Scene-Detection-Technologie unterstützt den neuen Auto- und den optimierten Easy-Modus. Das Motiv wird detailliert analysiert und auf Helligkeit, Kontrast, Entfernung und Farbgebung überprüft. Im Anschluss wählt die Kamera den optimalen Aufnahmemodus. Für alle, die die Einstellungen gerne selbst bestimmen, gibt es in der PowerShot SX200 IS einen Modus für die vollständige manuelle Belichtungssteuerung.

Die Leistungsstärke des neuen DIGIC-4-Bildprozessors führt zu einer optimierten Motion- und Face-Detection-Technologie. Motion Detection unterscheidet Kameraverwacklungen von bewussten Bewegungen des Motivs und stimmt in Kombination mit dem Servo AF darauf die Einstellungen der Kamera zur Minimierung von Verwacklungsunschärfen ab. Face Detection erkennt Gesichter im Motiv, auf die die Kamera dann kontinuierlich scharf stellt. Starke Pluspunkte bei der Canon Face Detection sind der FaceSelf-Timer für Gruppenfotos, in denen der Fotograf bequem mit auf das Bild kommt, und die Rote-Augen-Korrektur. Als weitere Technologie-Komponente spielt die innovative Canon-i-Contrast-Technologie ihre Stärken bei Bildern mit dunklen Bildbereichen aus: Sie erhöht den Kontrast ausschließlich in diesen Bildpartien, anstatt lediglich die Gesamthelligkeit zu steigern, was zu überbelichteten Bildern führen würde. Der Canon-DIGIC-4-Prozessor ist zudem die Basis für schnelle Reaktionszeiten, effizientes Pufferspeicher-Handling und minimiertes Bildrauschen.

Movies in HD-Qualität
Manche Motive muss man einfach in bewegten Bildern festhalten: Dafür hat die PowerShot SX200 IS einen Movie-Modus, in dem Movieclips sogar in High-Definition-Auflösung (720p) aufgezeichnet werden. Ideal für die Wiedergabe der Clips auf einen High-Definition-Fernseher ist die integrierte HDMI™-Schnittstelle für den Anschluss der Kamera. Das 3,0 Zoll große LC-Display der Kamera macht nicht nur Bildkomposition und Bildprüfung angenehm einfach, der große Betrachtungswinkel ist auch ideal für das direkte Betrachten von Bildern und Movieclips. Die neue Benutzeroberfläche verfügt zudem über eine intelligente Funktion zur Einblendung praktischer Tipps und Tricks für die unterschiedlichen Einstellungen und ihre Auswirkungen auf die Aufnahmen.
Das passt
Die PowerShot SX200 IS hat einen Steckplatz für SD, SDHC, MMC, MMCplus und HC MMCplus-Speicherkarten. Im Lieferumfang ist die Software ZoomBrowser EX 6.3 für Windows beziehungsweise ImageBrowser 6.3 für Mac OS enthalten für die Verwaltung und Bearbeitung von Bildern, Movieclips und Diashows sowie die Gestaltung und den Druck von digitalen Fotoalben. PhotoStitch 3.1 (Windows) beziehungsweise PhotoStitch 3.2 (Mac OS) ermöglichen die Gestaltung von attraktiven Panorama-Bildern. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows® Vista™ (einschließlich SP1) und Windows XP SP2/SP3 sowie Mac OS X v10.4-10.5 im PTP- bzw. MTP-Protokoll.

Im Handel ist weiteres Zubehör optional erhältlich. Dazu gehören das Blitzgerät HF-DC1, ein Netzadapter, eine weiche Schutztasche und ein HDMI™-Kabel.
Mit dem Erwerb der neuen Kamera stehen nach erfolgter Registrierung im Canon Image Gateway 100 MB Speicherplatz für die persönliche Online-Galerie zur Verfügung.

Verfügbar im Handel ab        Mitte März 2009
PowerShot SX200 IS            349* Euro
{/slide}

Über den Autor