Pentax möchte mit seiner neuen E70 in erster Linie Einsteiger in die Digitalfotografie ansprechen – so sollen besonders große Bedienelemente, eine deutliche Beschriftung und eine einfache Bedienung ideal sein, um sich der Digitalfotografie anzunähern. Mit einem 10-MPix-Sensor, einem Zoombereich von 35 – 105 mm [@KB] einer bis ISO6400 reichenden Empfindlichkeit, können sich aber die technischen Daten sehen lassen.

Ebenfalls zum Konzept der einfachen Handhabung passt die Gesichtserkennung, die bis zu 32 Gesichter erkennen soll. Für unverwackelte Aufnahmen soll die neue „Pixel Track“ Shake Reduction sorgen. Mithilfe zweier Referenzaufnahmen soll die optimale Schärfe ermittel werden.

 

Die neue E70 soll ab Februar 2009 zu einem Preis von 129 Euro verfügbar sein.

 

 

 

Original Pressemeldung:

PENTAX Optio E70: Vorbildliche Einsteiger-Kamera

Mit der neuen Optio E70 greift Pentax konsequent die Bedürfnisse von Digitalkamera-Einsteigern jeder Altersklasse praxisgerecht auf: Besonders große Bedienelemente mit
gut lesbarer Beschriftung und die gewohnt einfache Bedienung geben einen ausgereiften Gesamteindruck.

Die neue Einsteigerkamera Optio E70 knüpft in vielerlei Hinsicht an das beliebte Vorgängermodell an: Eine Auflösung von zehn Megapixeln, ein Zoom mit 35 – 105mm (im KB-Format) für alle gängigen Aufnahmesituationen, hohe Empfindlichkeit bis zu ISO 6.400 und eine umfangreiche Ausstattung mit vielen Motivprogrammen.
Zu der guten Ausstattung gehört auch die Gesichtserkennung; die „Face Recognition“ in der Optio E70 erkennt bis zu 32 Gesichter.

Neu ist die „Pixel Track“ Shake Reduction – eine Bildstabilisierung der neusten Generation, bei der die optimale Schärfe mittels zweiter Referenzaufnahme blitzschnell auf  elektronischer Basis errechnet wird.

Unverändert praktisch: Die Stromversorgung der Kamera erfolgt mit zwei überall erhältlichen Batterien oder Akkus des Typs AA (Mignon).
Die neue Pentax E70 wird ab Februar 2009 zum Preis von EUR 129,- (UPE) in Schwarz und Silber erhältlich sein.

Über den Autor