Panasonics neue Lumix DMC-FX40 soll sich mit einem 12-MPix-Sensor und einem Leica-DC-Vario-Elmarit-Objektiv, das einen Brennweitenbereich von 25 – 125 mm [@KB] abdeckt von anderen Kompaktkameras absetzen. Zusätzlich kommen auch hier die von den heute bereits vorgestellten Modellen bekannten Features (iA-Modus, AF-Tracking, optischer Bildstabilisator und beispielsweise eine Gesichtserkennung) zum Einsatz.

Gegenüber den anderen Modellen hat Panasonic am Display gespart und einen 2,5-Zoll-Bildschirm verbaut.

Ab März kommt die FX40 zu einem Preis von 329 Euro in die Läden. Als Farben stehen Silber, Mattschwarz, Sweet Pink, Perlmutt-Weiß oder Rot zur Verfügung.

 

panasonic_fx40_2

 

Original Pressemeldung:

Bei der neuen Lumix DMC-FX40 von Panasonic handelt es sich um eine besonders kompakte 12-Megapixel-Kamera mit umfassender intelligenter Automatik. Mit dem 25mm-Superweitwinkel als kürzester Brennweite des lichtstarken 5x-Zooms LEICA DC Vario-Elmarit 2,8-5,9/25-125mm bietet sie deutlich mehr Gestaltungsspielraum als andere derart kompakte Kameras. Damit empfiehlt sich die FX40 ganz besonders für Landschafts- und Architekturaufnahmen, für das Fotografieren auf weiten Plätzen, in engen Gassen und Innenräumen.

Im Intelligenten Automatik (iA)-Modus wird automatisch das optimale der fünf wichtigsten Motivprogramme für die jeweilige Szene gewählt. Neu bei der FX40 ist eine Gesichtsidentifizierung (Face Recognition), die einmal gespeicherte Gesichter wieder erkennt. Mit der integrierten Subjekterkennung (AF-Tracking) kann die Kamera zudem ein ausgewähltes Motivdetail verfolgen und so im Fokus halten. Kombiniert mit den etablierten und neuen wichtigen LUMIX-Technologien, optischer Bildstabilisator (OIS), Motiverkennung, Bewegungserkennung(Intelligent ISO), Gesichtserkennung und mit digitaler Rotaugen-Korrektur sowie Kontrasterkennung (Intelligente Belichtung) garantiert die FX40 jedem Nutzer unkompliziert Bilder in herausragender Qualität.

All diese zahlreichen Funktionen werden von der neuen Venus Engine V schnell und präzise koordiniert und gesteuert. Dennoch konnte der Energieverbrauch so weit verringert werden, dass jetzt eine Akkuladung für bis zu 350 Fotos (CIPA) und so für mehr als einen Tagesausflug reicht.
Diese kleine Luxuskamera mit ihrer griffsympathischen Oberflächenvergütung ist in Silber, Mattschwarz, Sweet Pink, Perlmutt-Weiß und Rot erhältlich.

1. 5x-Zoom LEICA DC Vario-Elmarit 2,8-5,9/25-125mm und 12 Megapixel
Die FX40 ist mit einem 12 Megapixel-CCD-Sensor und einem lichtstarken Super-Weitwinkel-Zoom LEICA DC Vario-Elmarit 2,8-5,9/25-125mm ausgestattet. Die Leica-Konstruktion mit 7 Linsen in 6 Gruppen enthält 4 asphärische Elemente mit insgesamt 6 asphärischen Oberflächen. Ihre hervorragende optische Qualität entspricht dem bekannt hohen Leica-Standard. Dazu trägt besonders ein EA-Linsenelement bei, eine ungleichmäßig dicke konkave Meniskuslinse mit besonders hohem Brechungsindex. (EA=Extra high refractive index Aspherical). Sie sichert die hohe optische Qualität trotz 25mm-Super-Weitwinkel in so kompakter Bauweise. Die FX40 erfasst mit 25mm praktisch ein doppelt so großes Bildfeld wie Kameras mit 35mm Anfangsbrennweite.
Die Extra Optical Zoom-Funktion erlaubt unter Ausnutzung des zentralen Bildfeldbereichs bei Beschränkung auf 3 Megapixel einen erweiterten Zoomfaktor von 9,8x* und 245mm Maximalbrennweite.

2. Intelligente Automatik noch effektiver durch verbesserte Gesichtserkennung
Der Intelligente Automatik-Modus garantiert unter unterschiedlichsten Bedingungen problemlos gelungene Bilder. Damit erkennt die FX40 aus Entfernung, Bewegung, Gesichtern und anderen Faktoren die am häufigsten vorkommenden Motive und wählt automatisch das am besten geeignete Motivprogramm aus Porträt, Landschaft, Makro, Nacht-Landschaft und Nacht-Porträt aus. Zusätzlich zur Gesichtserkennung machen Gesichtsidentifizierung und Subjekterkennung den Intelligent-Auto-Modus in der FX40 noch effektiver. Die Gesichtsidentifizierung in der FX40 kann einmal gespeicherte Gesichter wiedererkennen. Wird das gleiche Gesicht mehrmals fotografiert, bietet die Kamera die Speicherung an. Findet die Kamera gespeicherte Gesichter in späteren Fotos wieder, zeigt sie den gespeicherten Namen und stimmt Fokus und Belichtung bevorzugt auf dieses Gesicht ab. Wenn dem gespeicherten Gesicht ein Alter zugeordnet wird, können Name und Alter mit dem Gesicht im Foto ausgegeben werden. Bei Babies jünger als 3 Jahre wählt die Kamera automatisch das Motivprogramm „Baby“. Auch die Bildwiedergabe und -sortierung kann automatisch nach Gesicht erfolgen. Rote Augen werden bei der Gesichtserkennung digital korrigiert.
Mit der Subjekterkennung bleibt die Fokussierung jetzt auf einem definierten Motivdetail, auch wenn es seine Position verändert, eine große Hilfe z. B. beim Fotografieren von Kindern, Tieren oder Sport-Events.
Ein Kontrastausgleich verhindert undifferenzierte Schattenpartien sowie ausgeblichene Lichter und sorgt so für natürlich wirkende Bilder. Die automatische Gegenlichtkorrektur hellt Schatten im Vordergrund auf, wenn eine starke Lichtquelle im Hintergrund das Hauptmotiv zu überstrahlen droht.

3. Schnellerer Bildprozessor Venus Engine V
Die fast 2,4 x schnellere Rechengeschwindigkeit des Doppel-Kern-Prozessors Venus Engine V beschleunigt den Ablauf vieler Kamerafunktionen entscheidend. Neue Algorithmen zur Gesichtsidentifizierung erweitern die künstliche Intelligenz der Kamera.
Das Rauschunterdrückungssystem verarbeitet Helligkeits- und Farbsignale getrennt. Zuerst wird das Helligkeitsrauschen differenziert und nur der niedrigfrequente Anteil entfernt, der im Foto besonders störend auffällt. Der hochfrequente Anteil, der für die Detailauflösung besonders wichtig ist, wird davon nicht beeinflusst.
Die schnelle Reaktionszeit des Bildprozessors bringt eine Auslöseverzögerung von nur 0,007 s*, damit kein entscheidender Moment verpasst wird. Schnelle Bildfolgen sind mit 2,3 B/s bei voller 12-Megapixel-Auflösung** möglich, im High-Speed-Serienbelichtungsmodus sogar 10 B/s***. Die FX40 beherrscht darüber hinaus auch unlimitierte Bildserien*** und Blitz-Serienbelichtungen****.
Trotz gesteigerter Leistung konnte der Energieverbrauch gegenüber der Venus Engine IV um rund 16 % reduziert werden, so dass eine Akkuladung jetzt für bis zu 350 Fotos (nach CIPA-Standard) reicht.
4. Großer 6,35 cm LCD-Monitor mit 230.000 Bildpunkten
Der 6,35 cm (2,5″) LCD-Monitor mit scharfen 230.000 Bildpunkten dient bei der FX40 der sicheren Bildkontrolle bei Aufnahme und Wiedergabe. Beim Fotografieren in heller Umgebung macht eine automatische Aufhellung um bis zu 40Prozent das Display besser erkennbar. Bei Dunkelheit verbessert Pixelbündelung die Erkennbarkeit. Insgesamt wird die Helligkeit in 11 Stufen geregelt. Dazu verfügt der Monitor über einen weiten Einblickwinkel. So behält der FX40-Nutzer sein Motiv unter wechselnden Umgebungslichtverhältnissen immer unter Kontrolle.
Menüs und Navigation wurden noch übersichtlicher gestaltet und können bei Bedarf vergrößert angezeigt werden. Der Venus Engine V-Bildprozessor sorgt auch für beschleunigte Bildanzeige bei der Wiedergabe. So werden die Übersichts-Miniaturbilder etwa 17 x und die Einzelbilder bei voller 12,1-Megapixel-Auflösung ca. 4 x schneller angezeigt.

5. Fotos und Videos in HDTV-Qualität
Alle Lumix-Modelle können Fotos auch in Full HD-Qualität mit 1.920 x 1.080 Pixel aufnehmen, die auf einem HDTV-Fernseher ein beeindruckendes, formatfüllendes Bild abgeben. Die neue FX550 nimmt nicht nur VGA (640 x 480) und WVGA (848 x 480)-Videos auf, sondern sogar HD-Videos in 1.280 x 720 Pixel mit fließenden Bewegungen bei 30 Bit/Sekunde auf. Über einen HD-Komponentenausgang können diese mit Hilfe eines optionalen Kabels in beeindruckender Qualität auf einem HDTV-Gerät präsentiert werden.

PHOTOfunSTUDIO 3.0 – Software
Die aktuelle Version der mitgelieferten Software PHOTOfunSTUDIO 3.0 macht das Verwalten und Bearbeiten von Fotos noch einfacher. Sie bietet eine neue Gesichtserkennungsfunktion, mit der sich auf dem PC gespeicherte Fotos nach Gesichtern sortieren und durchsuchen lassen, was das Wiederfinden von Fotos einer bestimmten Person wesentlich erleichtert. PHOTOfunSTUDIO 3.0 findet ein einmal gespeichertes Gesicht automatisch aus Hunderten von Bildern heraus, egal, mit welcher Kamera es aufgenommen wurde. Auch effektvolle Diashows sind kein Problem, und Videos können direkt zu YouTube hochgeladen werden.
Preis und Verfügbarkeit
Die Lumix DMC-FX40 wird ab März 2009 für UVP 329,- Euro in Silber, Mattschwarz, Sweet Pink, Perlmutt-Weiß oder Rot angeboten.

 

 

Über den Autor