Nicht nur Adobe hat heute neue Versionen seiner RAW-Konverter vorgestellt, auch Photomatix Pro wurde auf eine neue Version upgedated. Wie bei Adobe werden mit der Version 3.1 ebenfalls neue Kameras unterstützt – in diesem Fall  die EOS 5D Mark II und die Lumix LX-3. Dabei hat man es aber nicht belassen und weiterhin auch neue Funktionen integriert, beispielsweise eine automatische Rauschreduzierung. Weiterhin stehen die Funktionen Verstärkung, Überblendungspunkt, Schatten, Farbsättigung, Lichter beschneiden, Tiefen beschneiden und Mitteltöne einstellen bereit.

Für Anwender, die bereits eine Version von Photomatix Pro besitzen, steht das Update ab sofort zum Download bereit. Neueinsteiger können Photomatix zu einem Preis von 98 Euro erwerben. Der Download ist unter diesem Link möglich.

 

 

Original Pressemeldung:

Für die Software der HDR Fotografie Photomatix Pro aus dem Franzis Verlag steht ab sofort ein neues Update auf die Version 3.1 zur Verfügung. Mit dem Update werden nun auch die RAW Formate der Kameramodelle Canon 5D Mark II und Panasonic Lumix LX-3 unterstützt. Implementiert wurden neue Funktionen, wie die automatische Rauschreduzierung und automatische Reduzierung von chromatischen Abberationen in HDR-Fotos. Im Bearbeitungsbereich des Explosure-Blending-Verfahren bieten sich für die Funktionen Verstärkung, Überblendungspunkt, Schatten, Farbsättigung, Lichter beschneiden, Tiefen beschneiden, Mitteltöne einstellen und 360°-Bild neue Einstellmöglichkeiten. Die beim Einlesen der Bilder angewendete Methode der merkmalsbasierten Ausrichtung wurde überarbeitet und verbessert.


Das Update auf Photomatix Pro 3.1 ist kostenfrei und steht ab sofort unterwww.photomatix.de oder www.franzis.de zur Verfügung. Das Update gilt für die Windows XP und Vista sowie MacOS X kompatiblen Systemversionen.

 

Über den Autor