LaserSoft hat auf die große Beliebtheit von Canon-Scannern reagiert und bietet seine Vorzeige-Software SilverFast nun in einer speziellen, auf Canon-Geräte optimierten Version an. Diese soll einen merklichen Qualitätsvorteil gegenüber der Canon-eigenen Lösung garantieren und zudem flotter arbeiten.

So steiger Multi-Exposure beispielsweise die wahrnehmbaren Graustufen von 776 auf 4169. Ein weiterer Vorteil von SilverFast soll darin bestehen, dass auch Kodachrome Dias hochwertig gescannt werden können, da LaserSoft ein entsprechendes Plug-In integriert hat.

 

Weitere Informationen können hier eingesehen werden.

 

Original Pressemeldung:

Mit der neuen SilverFast 6.6.0r4 gibt  LaserSoft Imaging® allen Canon-Usern die Möglichkeit, deutliche Qualitätssteigerungen bei weniger Zeiteinsatz mit Ihrem vorhandenen Scanner zu erzielen. Gegenüber der herstellereigenen Software können jetzt klare Vorteile, wie das Scannen mit SilverFast Multi-Exposure®, spezielle Kodachrome-Profile und die Ausnutzung von Mehr-Kern-Prozessoren, genutzt werden. Zusätzlich wird mit der neuen Software dank iSRD® der Infrarot-Kanal zur Staub- und Kratzerbeseitigung optimal angeprochen.

Mit SilverFast Multi-Exposure® wird der Dynamikumfang eines Canon-Scanners deutlich gesteigert. So erhält man mehr Details bei geringerem Rauschen. In unabhängigen Tests konnte bewiesen werden, dass sich durch die Nutzung von Multi-Exposure die Anzahl der vom Scanner wahrnehmbaren Graustufen von 776 auf 4.169 steigern lässt (Canon 8600F).
Mit SilverFast iSRD® kann auf optimale Art und Weise Staub- und Kratzerentfernung vorgenommen werden. iSRD® ist  vom Anwender in der Wirkungsstärke anpassbar und kontrollierbar und kann deswegen auch für s/w- und Kodachrome-Bilder genutzt werden.
Dank spezieller Kodachrome-Profile, die in die SilverFast® Software implementiert wurden, können endlich auch Kodachrome-Dias qualitativ hochwertig, d.h. mit maximalem Dynamikumfang, IT8-kalibriert und von Staub und Kratzern befreit, gescannt werden.
Die neue SilverFast für Canon-Scanner verkürzt die effektive Scanzeit deutlich. Dies gelingt durch die nun integrierte Unterstützung von Duo- und Multi-Core Prozessoren und durch optimale Workflows.

 

Über den Autor