Leider sind im Trubel der photokina die von Kaiser vorgestellten Neuigkeiten untergegangen. Daher wollen wir dieses Versäumnis nun aus der Welt räumen und in einer Sammelnews die Pressemeldungen der Neuheiten präsentieren:

 

Cube-Studio – noch ein Lichtzelt von Kaiser

Lichtzelte sind ja nun wahrlich nichts Neues. Jeder Profi setzt sie ein, wenn er beispielsweise spiegelnde Objekte fotografieren muss oder eine Schattenbildung vermeiden will. Nachdem dank eBay + Co. die Fotografie kleinerer Dinge eine ungewöhnlich hohe Popularität erreicht hat, haben viele Anwender häufiger mit der „Tücke des Objekts“ zu kämpfen.

Das Cube-Studio ist hier ein probates Hilfsmittel, denn es ist ein rundum geschlossenes Lichtzelt, mit dessen Hilfe man bei richtig eingesetzter Beleuchtung eine gleichmäßige, weiche und schattenfreie Ausleuchtung erhält. Cube-Studio ist eine sogenannte Pop-Up-Box, die aus einem flexiblen, stoffbespannten Gerüst aufgebaut ist und sich quasi selber entfaltet. Umgekehrt lässt es sich wieder sehr schnell klein zusammenfalten und in dem mitgelieferten Beutel verstauen. Das zur Bespannung verwendete Material hat einen hohe
Lichtdurchlässigkeit, ist außen glatt und innen mit einer samtartigen Beschichtung versehen. Das führt zu einer gleichmäßigen Lichtverteilung bei wirksamer Streuung und verhindert auch Reflektionen an den Innenwänden.

Das Frontcover des Cube-Studios ist komplett abnehmbar, damit der Innenraum immer gut zugänglich ist. Bei der Aufnahme von spiegelnden oder reflektierenden Objekten sollte dann die Frontabdeckung wieder angebracht sein. Für das Kameraobjektiv ist eine Schlitzöffnung eingearbeitet.

Für die Hohlkehle werden vier verschiedene Hintergründe in den Farben weiß, schwarz, rot und blau mitgeliefert. Auch hier wird das einseitig samtartig beschichtete Material verwendet.

Das Cube-Studio gibt es in zwei Größen:
50 x 50 x 50 cm (Art.-Nr. 5893) und 90 x 90 x 90 cm (Art.-Nr. 5894).

Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 55,00 bzw. EUR 75,00

 

 

Kaiser „camlight Nova“: Viel Licht für Ihr Video

Die neue „camlight Nova“ ist eine Camcorderleuchte mit 20 Watt-Halogenlampe. Das ist eine ordentliche Leistung und verspricht eine Menge Licht und gute Reichweite. So sind in 3 m Abstand 70 Lux verfügbar, und bei 5 m beträgt die Lichtstärke immer noch 25 Lux. Die erforderliche Betriebsspannung von 6 Volt liefern fünf handelsübliche Mignon-(AA) Zellen. Die Leuchte kann mit Batterien oder mit wiederaufladbaren NiMH-Akkus betrieben werden. Je nach Akkukapazität ergeben sich dann Betriebszeiten bis zu 40 Minuten.

Die „camlight Nova“ ist mit einem umsteckbaren Fuß ausgestattet, der eine Montage im Hochformat und im Querformat ermöglicht. Verfügt der Camcorder über keinen normalen Zubehörschuh, erfolgt die Befestigung mit Hilfe der mitgelieferten Montageschienen.

Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 79,99

 

 

Kleiner Problemlöser

Manchmal können auch kleine Sachen Freude machen. Und das wird mit großer Wahrscheinlichkeit bei diesem unscheinbaren Blitzadapter von Kaiser der Fall sein.

Immer mehr Anwender möchten nämlich ihr Systemblitzgerät von Canon, Nikon, Metz usw. über einen Funkfernauslöser zünden. Die Empfänger von Pocket Wizard, Elinchrom Skyport und ähnlichen populären Geräten verlangen dann aber nach einem Synchro-Anschluss am Blitzgerät – und genau der fehlt bei den meisten Systemblitzgeräten.

Hier schafft der Kaiser Blitzadapter 1303 die nötige Verbindung: Blitzgerät auf den Schuhadapter mit Mittenkontakt und das Kabel mit dem 3,5 mm Klinkenstecker in den Funkempfänger – Problem gelöst. Ein 1/4″-Stativgewinde am Boden des Schuhadapters löst auch die Montagefrage für den Blitz.

Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 19,99

 

 

Nikon-Version des TWIN-Fernauslösers

Zur drahtlosen Fernauslösung der Nikon DSLRs D200, D300, D700, D3, D2H und D2X gibt es jetzt von Kaiser im TWIN-Fernauslöser-Sortiment eine spezielle Variante mit superkleinem Empfänger im Set mit dem bekannten UT-Sender. Der nur 6g leichte und 15 x 15 x 22 mm kleine Empfänger wird direkt in den 10-poligen Fernauslöser-Anschluss der Kamera eingesteckt. Er benötigt keine Batterie, weil die Stromversorgung aus der Kamera erfolgt. Die Reichweite beträgt bis zu 100 Meter. Das unter der Bezeichnung TWIN1 R4N angebotene Set enthält außer Sender und Empfänger ein Auslösekabel für kabelgebundene Auslösung und einen Schlüsselring. Der Empfänger passt auch an die Fuji DSLRs S5 pro und S3 pro sowie an verschiedene analoge Nikons mit 10 Pol-Anschluss.
Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 89,99 

 

Nützliches und Unentbehrliches für digitale SLRs

Dass auch kleine Dinge von großem Nutzen sein können, weiß man nicht erst seit digitalen Zeiten. Dass Staub und Schmutz und gelegentlich auch „falsches“ Licht Ausrüstung und Bildergebnis negativ beeinflussen können, merkt der Fotograf spätestens dann, wenn er diesen Umwelteinflüssen ungeschützt ausgesetzt ist. Kaiser Fototechnik hat für derartige Fälle einige neue oder für das digitale Equipment angepasste Produkte im Sortiment.

Kamera-Gehäusedeckel und Objektiv-Rückdeckel sind eigentlich ein Muss. Sie schützen das Kameragehäuse und die Rückseite des abgenommenen Objektivs vor dem Eindringen von Staub und Schmutz.

Auch Gegenlichtblenden sind eine gute Investition. Sie bekämpfen Streulichteffekte und verhindern Reflexionen. Die von Kaiser angebotenen Modelle für Wechselobjektive von Nikon und Canon sind auf die Objektivbrennweiten abgestimmt. Sie sind aus schlagfestem Kunststoff und beweisen ihre Daseinsberechtigung auch schon dadurch, dass sie den empfindlichen Frontbereich des Objektivs schützen, wenn man beim Tragen der Kamera irgendwo anstößt.

Kaiser hat mit seinem Blendschutz „digiShield“ ein ziemlich universell einsetzbares und überaus nützliches Zubehör für digitale Kompaktkameras im Sortiment. Dies wird nun ergänzt durch „digiShield DSLR“, einem maßgeschneiderten Monitor-Blendschutz für populäre Spiegelreflexkameras von Nikon, Canon und Sony. Zwei Seiten- und eine Dachblende verbessern die Erkennbarkeit des Monitorbildes bei schräg einfallendem Licht und lassen sich bei Nichtgebrauch zusammenklappen. Zusätzlich schützt eine klare Kunststoffscheibe die Monitoroberfläche vor Kratzern und Fingerabdrücken. digiShield DSLR wird einfach auf das Kameragehäuse aufgesteckt.

Unverbindliche Preisempfehlungen:
Kamera-Gerhäusedeckel: von EUR 6,99 bis EUR 16,50
Objektiv-Rückdeckel: von EUR 6,99 bis EUR 16,50
Gegenlichtblenden: von EUR 12,99 bis EUR 19,99
„digiShield DSLR“: EUR 29,99

 

 

quik pod DSLR: Das ausziehbare Hand-Einbein-Stativ

Ob man nun quik pod DSLR als ausziehbares Handstativ mit Monopod-Zweitnutzen oder als kompaktes Einbeinstativ mit Armverlängerungsoption betrachtet, bleibt eigentlich seinem Nutzer überlassen. Auf jeden Fall ist dieses Verwandlungsstativ, das Kaiser Fototechnik jetzt vorstellt, ein auf 45 cm zusammenschiebbares Einbeinstativ und ein auf 135 cm ausziehbares Handstativ – ganz gleich, wie man es einsetzen will.

Die Armverlängerung ist besonders praktisch, wenn man sich selbst vor einem bestimmten Hintergrund fotografieren möchte, wobei ein kleiner Kontrollspiegel am Stativkopf beim Positionieren der Kamera hilfreich ist. Aber auch beim Fotografieren über die Köpfe einer Menschenmenge oder über ein Hindernis ist der eigene Arm häufig zu kurz. quik pod DSLR lässt sich 3-fach ausziehen und in jeder Länge über Schnellklemmen fixieren. Der Stativkopf verfügt über ein Rastgelenk mit Feststellschraube und über eine Schnellkupplung. So lässt sich die Kamera in der erforderlichen Neigung und im gewünschten Abstand schnell positionieren. Für einen sicheren Halt ist häufig eine Abstützung am Körper empfehlenswert. Dazu befindet sich ein Gel-Polster im Lieferumfang.

Zur „Verwandlung“ in ein Einbeinstativ ist lediglich die Alu-Abschlusskappe am Handgriff gegen die beigefügte Endkappe mit Gummispitze auszutauschen.

Dank der Verwendung von Polycarbonat und Aluminium wiegt das Stativ weniger als 250g, ist aber stabil genug, um Kameras, Camcorder oder auch Leuchten bis 1000g zu tragen. Die Länge beträgt zusammengeschoben 45 cm und vollständig ausgezogen 135 cm.

Zum Lieferumfang gehören zusätzlich eine Handschlaufe, ein Tragebeutel und ein Karabinerhaken.
Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 54,99 

 

Video-Tutorials statt Kamera-Buch: Eine Alternative

Das Buch zur Kamera. Das ist seit analogen Zeiten eine vertraute Informationsquelle. Kaiser Fototechnik bringt nun eine Alternative in den Markt: Das Video zur Kamera. Blue Crane Digital, der Produzent dieser Video-Tutorials ist bereits auf dem Englisch sprechenden Markt sehr erfolgreich. Die jetzt erstmals für den deutschsprachigen Markt erstellten DVDs sind nicht etwa entsprechend synchronisierte Versionen der US-Ausgaben, sondern wurden komplett neu produziert. Schließlich haben digitale SLRs hierzulande manchmal andere Bezeichnungen und auf jeden Fall Menüs in deutscher Sprache.

Die Tutorials bieten alles, was man an Kenntnissen braucht, um die Kamera sicher zu beherrschen und zu guten Bildergebnissen zu kommen, dargeboten in lockerer und unterhaltsamer Form und mit vielen Anwendungs- und Bildbeispielen. Die Themen sind in Kapitel gegliedert. Der Zuschauer kann sein Tempo selber bestimmen und jederzeit auch später noch zu bestimmten Themen zurückgehen.

Die Reihe startet mit DVDs zur Nikon D300 und zur Canon 450D/1000D. Weitere Titel sollen folgen.

Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 29,99

 

Zigview S2 Live: Live View zum Mitnehmen

Mit Zigview S2 Live stellt Kaiser Fototechnik das jüngste Mitglied der Zigview-Familie vor. Zigview S2 Live ist ein neuartiges Kamerazubehör, für das es noch keine griffige Bezeichnung gibt: ein Fernauslöser mit integriertem Suchermonitor sozusagen. In Anlehnung an „Live View“ könnte man auch von „Remote View“ sprechen.

Im Unterschied zum bekannten Zigview S2, der das Monitorbild vom Kamerasucher abfilmt, nimmt sich Zigview S2 Live sein Bild aus dem Video-Ausgang der Kamera und ist daher auch nur an SLRs mit Live View anschließbar. Die Verbindung erfolgt über ein spezielles Transceiver-Kabel am Fernauslöser-Anschluss und am AV-Anschluss. Mit passenden Verlängerungskabeln, die es als Zubehör gibt, sind Live View und Auslösung noch in 100 m Entfernung möglich.

Der 230.000 Pixel-Monitor bietet vielfältige Einstellmöglichkeiten. So lässt sich das Bild um 180° drehen, die Bildschirmhelligkeit verändern und die Wiedergabe von Farbe auf Schwarzweiß umschalten. Eine vierstufige Zoomfunktion steht ebenso zur Verfügung wie die Möglichkeit der Einblendung verschiedener Hilfslinien-Muster. Ein Anschluss für einen externen Monitor ist ebenfalls vorhanden.

Darüber hinaus bietet Zigview S2 Live alle Auslöse-Modi, die auch bisher zur Ausstattung des digitalen Suchers gehören: Intervallauslösung, Langzeitbelichtung mit vorgegebener oder frei wählbarer Zeit und Auslösung über Bewegungsmelder.

Zigview S2 Live lässt sich derzeit an folgenden Kameras verwenden: Canon 450D, 40D, 1D MkIII, 1Ds MkIII, Nikon D3, D300, D700, D90, Sony Alpha 350, Alpha 300 und
Samsung GX-20.

Zigview S2 Live wird komplett mit wiederaufladbarem Li-Ionen-Akku, Ladegerät, Transceiver-Kabel, Video- und Auslösekabel und Schutzhülle geliefert. Als Zubehör stehen Verlängerungskabel in den Längen 5, 10, 20 und 50 m zur Verfügung. Auf Wunsch ist auch ein separater Kamerakopf anschließbar, der an den Kamerasucher adaptierbar ist. Damit ist S2 Live auch an Kameras verwendbar, die kein Live View-Bild an ihrem AV-Ausgang zur Verfügung stellen.

Unverbindliche Preisempfehlung: EUR 299,00

 

 

Über den Autor