Apples beliebte Cinema-Displays waren bis gestern die Produktreihe, die am längsten von einem Update verschont wurde. Gestern Abend war es im Rahmen der MacBook-Präsentation aber endlich so weit und Apple präsentierte ein neues Cinema-Display mit einer Diagonalen von 24 Zoll. Das neue Modell besitzt ein LED-Backlight, was den Stromverbrauch deutlich senken soll, sowie eine verspiegelte Oberfläche.

Optische Anleihen holte man sich indes beim iMac, denn nun besitzt auch Apples Stand-Alone-Display einen schwarzen Rahmen. Anschlussseitig geht Apple neue Wege und integriert neben einem USB-Hub einen Mini-Display-Port – der auch beim neuen MacBook zum Einsatz kommt. An einen normalen Rechner kann man das Display also nur mithilfe eines Adapters anschließen. Wie man es von Apple nicht anders gewohnt ist, wird das neue Cinema-Display aber nicht unbedingt ein günstiges Vergnügen. 849 Euro müssen investiert werden, was in Anbetracht der aktuell stark fallenden Monitor-Preise nicht unbedingt ein Schnäppchen ist.

 

{gallery}gallery/apple_cinemadisplay{/gallery}

Über den Autor