Novoflex präsentiert pünktlich zum 60. Firmenjubiläum das erste Vierbein-Stativsystem, dessen Grundlage eine völlig neu konzipierte Stativ-Basis ist, die mit verschiedenen Bein-Varianten ausgestattet werden kann. Als Standard-Varianten bietet Novoflex entweder Aluminium- oder Carbon-Beine an, die es wahlweise mit drei oder vier Auszügen gibt – so sollen sich Arbeitshöhen von 7 cm bis 180 cm realisieren lassen. In Zukunft soll es aber zusätzlich möglich sein, auf Arbeitshöhen von 230 cm zu kommen.

Die Stativbasis wird es laut Novoflex in drei Ausführungen geben: die Basis allein, die Basis mit Mittelsäule sowie eine variable Basis mit verstellbaren Stützwinkeln, die sich wahlweise mit drei oder vier Beinen kombinieren lässt. Novoflex begründet den Einsatz eines vierten Stativbeins mit einer erhöhten Standfestigkeit, da die Standfläche des Stativs nahezu verdoppelt wird. Zusätzlich soll sich auch die Traglast merklich erhöhen – 50 kg oder mehr sollen keine Probleme bereiten. Vorteile soll es auch beim Transport geben, da sich die Stativbeine von der Basis trennen lassen.

 

Das Novoflex QuadroPod-System soll ab Ende 2008 verfügbar sein.

 

{gallery}gallery/novoflex_quadropod{/gallery}

 

Original Pressemeldung:

Mit dem QuadroPod®, das die Novoflex Präzisionstechnik GmbH zum 60. Firmenjubiläum anlässlich der photokina präsentiert, feiert nicht nur das erste Vierbein-Stativsystem seine Weltpremiere, sondern ein Stativ, das in seiner Vielfältigkeit nicht zu überbieten ist. Verarbeitung und Präzision definieren hier eine neue Premium-Klasse in der Stativtechnik. Grundlage des Systems ist eine völlig neu konzipierte Stativbasis, die nach dem Baukastenprinzip mit unterschiedlichen Beinvariantenausgestattet werden kann. Als Standardvarianten werden Beine aus Aluminium oder Carbon mit jeweils drei oder vier Auszügen angeboten. Mit den derzeit angebotenen Beinvarianten sind Arbeitshöhen von 7 cm bis 1,80 m möglich. Geplant sind zudem Stativbeine, die Arbeitshöhen bis 2,30 m zulassen. Darüber hinaus lassen sich die unterschiedlichen Beinvarianten untereinander kombinieren und mit Klemm-, Saug- und Steckvorrichtungen aus dem bestehenden Novoflex Programm ergänzen.

Die Stativbasis gibt es in drei Ausführungen:
• Basis
• Basis mit Mittelsäule
• Variabel mit verstellbaren Stützwinkeln von 3 x 120° auf 4 x 90°.

Die Ausführung Variabel lässt sich wahlweise mit drei oder vier Beinen einsetzen. Der Vorteil des vierten Stativbeins liegt in dem enormen Zugewinn an Standfestigkeit. So wird die Standfläche des Stativs nahezu verdoppelt. Gleichzeitig wird eine Tragkraft von 50 kg und mehr erreicht. Besonders bei schweren Objektiven mit langen Brennweiten zeigt das QuadroPod®, was in ihm steckt. Während bei herkömmlichen Dreibein-Stativen schwere Ausrüstungen immer in Richtung eines Beines justiert werden sollten, spielt die Kameraausrichtung bei einem vierbeinigen Stativ keine Rolle. Da wackelt nichts, und eine Kippgefahr ist ausgeschlossen – ganz gleich, in welche Richtung die Kamera montiert wird. Ein weiterer ganz entscheidender Vorteil ist die Stativausrichtung bei unebenen Untergründen. Statt wie bisher die Auszüge der Beine zu verändern, reicht beim QuadroPod® ein einziger Handgriff: Das vierte Bein wird einfach nur nach
innen gedrückt, bis es Bodenkontakt bekommt, und schon steht das Stativ fest und sicher an der gewünschten Stelle.

Auch beim Transport spielt die innovative Neuheit ihre Stärken aus. Da sich die Beine von der Stativbasis trennen lassen, sind die Einzelteile bequem und platz sparend zu verstauen. Ein Vorteil nicht nur bei Flugreisen und Trekkingtouren. Außerdem kann der Fotograf bereits im Vorfeld entscheiden, welche Stativausrüstung er benötigt und die entsprechenden Beinlängen einpacken. Bei Wanderungen oder Bergtouren können die Stativbeine zudem durch Novoflex anderstöcke ersetzt werden; das spart zusätzlich Gewicht ein.

Die Stativbasis ist außerdem mit drei Gewindebohrungen ausgestattet, an denen sich zum Beispiel Haltesysteme für Blitzgeräte, Aufheller, Lichtabhalter (Flags) und viele andere Hilfsmittel befestigen lassen. Beispiel für diese herausragende Statividee: Mit flexiblen Haltearmen lassen sich zwei Blitzgeräte links und rechts der Kamera für eine schattenfreie Ausleuchtung bei Makro- und Porträtaufnahmen positionieren. Ob als Standard-, Mini-, Auto- oder Klemmstativ, die Einsatzmöglichkeiten des QuadroPod® sind so vielseitig wie die Anforderungen und Aufgabenstellung in der Fotografie. Einen kleinen Querschnitt der vielseitigen Möglichkeiten bietet die folgende Bildübersicht.

Fazit: Mit dem QuadroPod® hat Novoflex ein Stativsystem kreiert, das seines gleichen sucht. Das Novoflex QuadroPod® ist voraussichtlich Ende 2008 lieferbar.

Über den Autor