im Vorfeld der photokina stellt Erno die Stativserie Alta von Vanguard vor, die in Aluminium- und Carbon-Ausführung erhältlich ist. Zu den Merkmalen zählen die gute Ausstattung sowie das interessante Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Je nach Größe und Material werden die Preise zwischen 109 und 219 Euro (Aluminium) und 349 bzw. 499 Euro liegen.

 

 

Original Pressemeldung:

Trotz integrierter Bildstabilisatoren in den modernen Digitalkameras ist ein Stativ für viele Aufnahmen unentbehrlich. Und zwar immer dann, wenn die Technik der Bildstabilisatoren an ihre Grenzen stößt. Sei es in der Morgen- oder Abenddämmerung, bei Panorama- oder Architekturaufnahmen: wenn ein großer Schärfentiefebereich gewünscht wird oder wenn zur Bildgestaltung ganz bewusst eine lange Verschlusszeit eingesetzt werden soll. Nicht ohne Grund vertrauen Profis und anspruchsvolle Fotografen bei ihren Aufnahmen auf ein gutes Stativ. Im Vorfeld der photokina stellt Erno jetzt die Stativserie Alta von Vanguard, einem
der größten Stativproduzenten weltweit, vor. Sie sind wahlweise mit Aluminium oder arbon-Beinen erhältlich. Beide Ausführungen überzeugen durch ihr geringes Gewicht, ihre kompakte Bauweise, eine komfortable Ausstattung und ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis.

Mit Alta hat Erno eine preisgünstige Stativserie im Angebot, die ihresgleichen sucht. Die Mittelsäule ist mit einem Antischock-Ring ausgestattet, der ein plötzliches Absinken der Säule abfedert und somit Schaden an der Kamera vermeidet. Am unteren Ende der Säule befindet sich ein Haken, an dem sich unter anderem die Kameratasche befestigen lässt. Das hält nicht nur die Tasche sauber, sondern fixiert zusätzlich das Stativ, beispielsweise bei stärkerem Wind. Der Zubehörhaken lässt sich entfernen und durch den Stativteller ersetzen, was besonders für Reproaufnahmen oder Aufnahmen in Bodennähe praktisch ist. Die oberen Stativbeine sind bei beiden Varianten mit einer Schaumstoff-Ummantelung versehen, die besonders bei winterlichen Temperaturen für einen hohen Trage- und Bedienkomfort sorgen. Bedienkomfort wird auch bei den Schenkelauszügen und bei der Beinverstellung ganz groß geschrieben. Zur Höhenverstellung dienen bei den Aluminium-Modellen griffige Clip- und bei den Carbon-Modellen Drehverschlüsse, die sich blitzschnell in jeder gewünschten Position fixieren lassen. Des Weiteren lassen sich die Beine bequem und sicher in Winkeln von 25°, 50° oder 80° spreizen. So können bodennahe Aufnahmen realisiert und Unebenheiten im Gelände ausgeglichen werden. Für die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten stehen gummierte, rutschsichere Gummifüße oder ausschraubbare Spikes zur Verfügung.

Für die erforderliche Festigkeit sorgt ein extrem verdreh- und verwindungssicherer Stativkopf, der zudem für eine sichere Führung der Mittelsäule sorgt. Trotz der geringen Bauhöhe und des geringen Gewichts sind die Stative äußerst standfest und belastbar. Auch schwere Kameras mit langbrennweitigen Objektiven lassen sich sicher befestigen. Für eine bequeme Kameraführung sorgen die zum Lieferumfang (je nach Modell) gehörenden 2- bzw. 3-Wege-Neiger, die selbstverständlich auch gegen jeden handelsüblichen Kugelkopf ausgetauscht werden können. Alle Kameraneiger sind mit einer Schnellwechselplatte zum schnellen Befestigen
und Entfernen der Kamera sowie einer Wasserwaage ausgestattet, die eine einfache Ausrichtung der Kamera, beispielsweise für Atem beraubende Panoramaaufnahmen, gestattet.

Die Stativserie Alta ist ab sofort verfügbar. Die unverbindlichen Verkaufspreise liegen zwischen 109,– Euro und 219,– Euro bei den Aluminium-Modellen bzw. zwischen 349,– Euro und 499,– Euro bei der Carbon-Ausführung.

Über den Autor