Das neue Flaggschiff der Sony Alpha-Serie heißt nun doch – potzblitz – Alpha 900. Während eines leider nur halbtägigen Kennenlernes konnte ich sie mit dem Sony 1,4/50 mm ausprobieren. Die 10 Bilder, die Sie folgend finden, werden – sobald verfügbar – noch ergänzt, wobei besonders den G-Objektiven und den Zeiss-Objektiven aus dem Sony-Katalog Beachtung geschenkt werden soll.

 

 


Einige Bemerkungen zur Kamera vorab: Sie ist verblüffend leicht, der Sucher ist ein echter Lichtblick (aber der direkte Vergleich zur Canon EOS 5D und Nikon D700 steht noch aus), an die 100-%-Wiedergabe kann man sich gewöhnen (es steht aber auch kein 100-%-Live-View als Alternative zur Verfügung). Die Motivprogramme der Alpha 700 fehlen bei der Alpha 900 – ich habe sie nicht vermisst.

Beim Betrachten der Bilder bitte beachten:

Alle Bilder sind unbearbeitete JPGs der Stufe „Fein“, die parallel zu RAW-Dateien aufgenommen wurden.

Die Bilder wurden mit höchster Auflösung gemacht und die Dateien sind entsprechend groß. Die Ladezeiten können daher lang sein!

Die Datumseinstellung war falsch; die Bilder wurden am 10. September gemacht.

 

Über den Autor