Neben Sony und Olympus wurde auch Panasonic mit EISA-Awards bedacht. Von den insgesamt vier Awards entfällt einer auf eine Foto-Kategorie – so gewinnt die DMC-TZ5 einen Award als beste Kompaktkamera. Bereits 2007 konnte Panasonic einen Award in dieser Kategorie erringen.

 

Original Pressemeldung:

Panasonic gewinnt in diesem Jahr vier Awards der European Imaging and Sound Association (EISA). Sieger in der Kategorie „European est Value Plasma TV 2008-2009“ ist der TH-46PZ85 mit eingebautem DVB-TEmpfänger und 117 Zentimetern Bildschirmdiagonale. Bei den Blu-ray Playern ewinnt der DMP-BD50 mit BD-Live-Funktion. Bester DVD/HDD Recorder ist der IGA DMR-EH 68/685 mit einer Speicherkapazität von 320 Gigabyte. Unter den ompaktkameras erringt die LUMIX DMC-TZ5 mit neun Megapixeln und 28
Millimeter Weitwinkel den Sieg. Damit gewinnt Panasonic in dieser Kategorie nach 2007 bereits zum zweiten Mal.

„Die Vergabe der EISA-Awards ist uns immer ganz besonders wichtig, gerade weil  bedeutende Multimedia-Magazine aus ganz Europa entscheiden, welches Produkt
eine Auszeichnung erhält“, erklärt Michael Langbehn, Manager Trade Marketing und bei Panasonic Deutschland. In diesem Jahr wurden die Preise von 50 renommierten europäischen Magazinen vergeben, wie beispielsweise den deutschen rintmedien fotoMAGAZIN oder HEIMKINO. Die Award-Verleihung findet am 29.
August in Berlin im Zuge der IFA (Internationale Funkausstellung) statt. Die EISA-Awards erhalten nur Top-Produkte aus den Bereichen Foto, Video, Audio,
Heimkino und Mobilelektronik. Diese müssen sich für eine Nominierung regelmäßigen und ausführlichen Testberichten in den Redaktionen der einzelnen
Magazine unterziehen. Auswahlkriterium ist dabei die Kombination von Spitzentechnologie, Funktionen, Design, Bedienbarkeit und Preis-Leistungs-
Verhältnis. Im Anschluss an die Tests stellen die Journalisten eine Nominiertenliste usammen. Die Vergabe der EISA-Awards erfolgt letztendlich in einem
Zusammentreffen aller Chefredakteure der teilnehmenden, bewertenden Medien.

Über den Autor