Neben der neuen NV100 HD hat Samsung eine weitere Kompaktkamera vorgestellt. Die auf retro gestylte, sehr kompakte NV9 besitzt einen 10,2-MPix-Sensor, ein optisches 5-fach-Zoom-Objektiv, das von 38 – 190 mm [@KB] reicht. Der LCD-Monitor besitzt eine Diagonale von 2,7 Zoll, bietet aber anders als bei der NV100 HD keine berührungssensitive Oberfläche. Als besonderes Gimmik besitzt die NV9 ein analogen Amaturenfeld, das den Füllstand des Akkus und des Speichermediums anzeigt.

Laut Samsung soll die NV9 besonders interessant für Anwender sein, die von ihrer Kamera mehr erwarten, als nur die Möglichkeit Bilder zu machen, denn Samsungs Kompakte bietet zahlreiche Funktionen – Digitalkamera, Camcorder, MP3-Player, portabler Mediaplayer, Textviewer, digitales Diktiergerät und mobiles Speichermedium in einem, soll das gute Stück sein. Wie bei der NV100HD kommt auch bei der NV9 die neuen Funktionen „Smile & Blink Dection“ und BeautyShot zum Einsatz.

Die NV9 soll im August in den Farben Schwarz, Silber und Pink in den Handel kommen – einen Preis nannte Samsung bislang nicht.

 

 

 
 
Original Pressemeldung:
 
Multimedia-Talent und Designerstück

Classic meets Hightech: die neue Samsung NV9

Als wahres Multitalent für moderne Fotografen empfiehlt sich die neue Samsung NV9 – und begeistert zugleich mit ihrem Aufsehen erregenden Retro-Styling. Denn die Samsung-Designer haben es geschafft, in den eleganten NV-Look zwei analoge Zeigerinstrumente zu integrieren, die an die klassische Fotografie erinnern und zudem einem sehr nützlichen Ziel dienen. Der Fotograf kann jederzeit anhand der beiden Rundinstrumente die verbleibende Batteriekapazität und die Anzahl noch möglicher Aufnahmen auf der Speicherkarte ablesen. Dazu muss einfach nur kurz der Ein-/Ausschalter betätigt werden und schon springen die beiden Zeiger auf ihre Positionen.

Nicht nur äußerlich besticht der Newcomer in Samsungs edler NV-Linie mit frischen Ideen – auch im Inneren des ultrakompakten Vollmetallgehäuses (95×59,9×21,3 mm) arbeitet Digitaltechnik auf dem neuesten Stand. So schickt Samsung die NV9 als Alleskönner ins Rennen um die Gunst anspruchsvoller Käuferschichten, die von ihrer Kamera mehr als nur Standbilder erwarten. Tatsächlich empfiehlt sich die Neuheit als multimedialer Siebenkämpfer: Digitalkamera, Camcorder, MP3-Player, portabler Mediaplayer, Textviewer, digitales Diktiergerät und mobiles Speichermedium – all diese Aufgaben beherrscht die schicke Edelkompakte perfekt und ersetzt damit einen ganzen Gerätepark.

Highlights:

– 10,2-Megapixel-CCD
– optisches 5-fach-Zoom
– klassische Zeigerinstrumente
– portabler Multimediaplayer
– SRS-3D-Sound
– intelligentes 2,7“-LCD
– Duale Bildstabilisation
– AF-/AE-Gesichtserkennung
– Smile & Blink Detection
– Beauty Shot
– Fotoassistent
– DCM (Digital Content Management)
– Papierkorb-Funktion
– ISO 3200 (bei 3 Megapixeln)

Auch auf erstklassigen Sound versteht sich der Mini, und dank SRS-WOW-High-Definition-Raumklang (des weltweit ersten 3D-Sounds für Digitalkameras mit satten Bässen, klaren Höhen, realistischer Akustik sowie optimalem Stimm- und Sprachklang) muss der NV9-Käufer ab sofort keinen weiteren MP3-Player mehr mitnehmen. Dass die NV9 in ihrem „Hauptberuf“ als Digitalkamera der neuesten Generation erstklassige Fotos macht, deuten schon der extrem hoch auflösende 10,2-Megapixel-Sensor und das äußerst zoomstarke Samsung-Objektiv mit fünffach-optischem Brennweitenbereich an.

Mehr als 10 Millionen Pixel für Großprints und Ausschnitte

Der 1/2,3-Zoll große CCD-Sensor liefert maximale Bildgrößen von 3648×2736 Pixeln und damit genügend Spielraum für postergroße Abzüge oder starke Ausschnittvergrößerungen. Beim optional wählbaren Wide-Format mit 7 Megapixeln Bildgröße stehen 3648×2016 Pixel zur Verfügung – ideal geeignet für die Präsentation an modernen 16:9-Bildschirmen. Seine Reserven spielt der 10,2-Millionen-Pixel-Sensor auch im Zusammenhang mit dem eingebauten digitalen Fünffachzoom der NV9 aus, das eine Brennweitenwirkung von bis zu 950 mm ermöglicht. Dabei bietet schon der optische Brennweitenbereich Tele satt: Das lichtstarke 1:3,7–1:4,9-Fünffachzoom reicht von 38 bis 190 mm.

Duale Bildstabilisation: Sicher ist sicher

Ein derart opulenter Telebereich macht nur im Zusammenhang mit einer effektiven Bildstabilisierung Sinn, ansonsten droht selbst bei ausreichenden Lichtverhältnissen permanente Verwacklungsgefahr. Nicht so bei der NV9, denn sie setzt gegen Unschärfen auf Samsungs raffinierte Duale Bildstabilisation. Diese Kombination aus optischer (OIS) und digitaler Bildstabilisation (DIS) ermöglicht auch beim Fotografieren mit wenig Licht oder langen Brennweiten noch unverwackelte Bilder – und das ganz ohne umständliches Stativ oder störendes Blitzlicht. Die digitale Stabilisation DIS basiert auf Samsungs bewährter Fast-ASR-Technologie. Bei dieser Software-gestützten Methode fertigt die Kamera automatisch zwei Fotos: eine unterbelichtete Aufnahme mit kurzer Verschlusszeit für die Schärfeinformation und eine exakt belichtete, verwackelte mit langer Verschlusszeit für die Farbinformation. Die beiden Bilder werden anschließend zu einem perfekten Ergebnis vereint. Der komplette Bearbeitungsprozess dauert mit Fast ASR nur ca. 0,7 Sekunden pro Bild.

Strategie Nummer zwei gegen Wackler: die optische Bildstabilisation OIS (Optical Image Stabilization). Mithilfe spezieller Sensoren im Kameragehäuse erkennt und analysiert der NV9-Prozessor sämtliche Bewegungen, die durch die Hand des Fotografen verursacht werden. Mit einer entsprechenden Verschiebung des Sensor-Chassis wirkt der Bildstabilisator dann in wenigen Sekundenbruchteilen der Verwacklung entgegen. Ein ebenfalls probates Mittel gegen Wackler ist der erweiterte Empfindlichkeitsbereich bis zu ISO 3200 (bei 3 Megapixeln Bildgröße).

Strahlende und immer schöne Gesichter

Mit der vollautomatischen Gesichtserkennung der NV9 gehören unterbelichtete und unscharfe Gesichter der Vergangenheit an, da die Kamera-Elektronik analysiert, wo sich die Gesichter von Personen im Bildfeld befinden, und dies sowohl bei der Scharfstellung als auch bei der Belichtungseinstellung berücksichtigt. Dank des Multifokussystems werden sogar außermittig positionierte Personen erkannt und zielsicher scharfgestellt. Auch bei der neuen Selbstporträt-Funktion verhilft die Gesichtserkennung zu scharfen und sauber belichteten Bildern, ohne dass das Display kontrolliert werden muss. Die Kamera signalisiert, ob das Gesicht im gewünschten Bereich erkannt worden ist, und der Fotograf muss nur noch den Auslöser betätigen.

Eine Weiterentwicklung der Gesichtserkennung ist die neuartige Lächel- und Blinzel-Erkennung. Damit ist die NV9 in der Lage, das Lächeln einer Person zu identifizieren und genau im rechten Moment auszulösen. Unfreundliche Gesichter auf wichtigen Familienfotos sind somit ein für allemal passé. Auch geschlossene Augen auf Personenaufnahmen ärgern künftig niemanden mehr, denn die Kamera erstellt automatisch eine Aufnahmereihe wenn Menschen mit geschlossenen Augen aufgenommen werden.

Auf der cleveren Gesichtserkennung basiert auch der neue Beauty-Shot-Modus der NV9. Dabei retuschiert die Kamera auf Wunsch die Gesichtshaut in Porträts, kaschiert Unreinheiten und Flecken auf der Haut und gibt dem Porträt vollautomatisch einen weichen und angenehmen Ausdruck. Im Vorschau-Modus lässt sich der Effekt auf dem Kameramonitor abschätzen, im Aufnahme-Modus werden das Originalbild und das retuschierte Bild angezeigt und der Fotograf wählt einfach die gewünschte Variante aus. Beauty Shot steht auch bei der Bildwiedergabe zur Verfügung, sodass jederzeit nachträglich auf der Karte gespeicherte Porträts direkt in der Kamera verbessert werden können – ohne umständliche und zeitraubende Retusche am PC.

Schneller Autofokus bei nahen und fernen Motivdetails

Das Autofokussystem arbeitet ähnlich wie bei einer professionellen Spiegelreflexkamera mit einer Messung durchs Objektiv hindurch (TTL – Through The Lens) und deckt im Multi-AF-Betrieb einen großen Bereich des Motivs ab. Für zielsicheres Scharfstellen auf bestimmte Details steht der Spot AF zur Verfügung, der ausschließlich mit dem zentralen Messfeld arbeitet – hilfreich beispielsweise für die Makrofotografie. Im Makro- oder Auto-Makro-Modus stellt die neue Samsung ab einer Distanz von 5 cm automatisch scharf. Wem das noch nicht reicht, der setzt einfach das Super Makro ein und kann dann kleinsten Dingen auf bis zu 3 cm Distanz (bei Weitwinkelstellung des Zooms) zu Leibe rücken.

Zur Belichtungsmessung nutzt die NV9 die bewährte Mehrfeld-Analyse des Motivs in verschiedenen Zonen. Fortgeschrittene Anwender freuen sich über die mittenbetonte Integral- und die Spotmessung als Alternativen für besondere Beleuchtungssituationen. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/1500 Sekunden und 15 Sekunden (im Motivprogramm „Nacht“).

Die Belichtung wird mit Programmautomatik oder verschiedenen Motivprogrammen (Porträt, Selbstporträt, Nachtaufnahme, Kinder, Landschaft, Makro, Sonnenuntergang, Sonnenaufgang, Gegenlicht, Feuerwerk, Strand und Schnee, Café, Speisen, Text) gesteuert. Neben der manuellen Belichtungskorrektur um +/– 2 EV in Drittelstufen bietet die neue NV-Kamera auch die Möglichkeit der automatischen Belichtungsreihe (AEB).

Für belichtungstechnisch schwierige Situationen gibt es die automatische Kontraststeuerung ACB (Auto Contrast Balance), die für eine ausgewogene Belichtung selbst bei großen Hell-Dunkel-Unterschieden sorgt. Während des ACB-Prozesses findet eine komplexe Kontrastanalyse und -steuerung statt, die – im Gegensatz zu simplen Helligkeitskorrekturen – den Tonwertreichtum des Originalbildes erhält. Das Resultat: exakt belichtete Bilder ohne zulaufende Schatten und ausfressende Lichter, auch wenn bei starkem Gegenlicht fotografiert wurde.

Nie mehr den Überblick verlieren

Als Steuerungs- und Unterhaltungszentrale dient der hochauflösende 2,7-Zoll-LCD – Monitor mit 230.000 Pixeln Auflösung. Er lässt sich aus den verschiedensten Perspektiven und bei allen Lichtverhältnissen perfekt ablesen. Dafür sorgt die Funktion Intelligentes LCD, die die Monitorhelligkeit automatisch dem jeweiligen Umgebungslicht anpasst und die manuelle Einstellung der Displayhelligkeit über das Kameramenü überflüssig macht.

Die neue Funktion Digital Content Management (DCM) hilft dem Fotografen schnell beim Wiederfinden bestimmter Bilder. Die Idee: Da moderne Speicherkarten mit extrem hohen Kapazitäten ausgestattet sind, landen im Laufe mehrerer Fotosessions schnell einige Hundert oder gar Tausend Fotos auf der Karte. Diese Menge an Daten macht es extrem schwierig und zeitraubend, ein bestimmtes Motiv wiederzufinden. DCM ordnet deshalb die Bilddaten direkt in der Kamera automatisch nach Zeit, Inhalt, Farbe und Thema. Bei der Zuordnung helfen beispielsweise die Gesichtserkennung (= Einzel- oder Gruppenporträt) oder bestimmte Motivprogramme (z. B. Landschaft). Nach diesen Merkmalen lassen sich nun die Fotos auf der Karte durchsuchen – das spart jede Menge Zeit und Frust.

Hilfreich und übersichtlich präsentiert sich die NV9 auch dank ihres eingebauten Foto-Assistenten. Er bietet leicht verständliche Erklärungen zu allen wichtigen Funktionen und Ausstattungsdetails. Ergänzt von einer neuartigen grafischen Benutzerführung, hilft der Assistent dabei, die Kamera und ihre Features besser zu verstehen und gezielt einzusetzen – ideal für Neulinge auf dem Gebiet der Digitalfotografie. Und selbst so manchem „alten Hasen” erhellt der clevere Helfer noch das eine oder andere interessante Feature der NV9.

Foto versehentlich gelöscht? Kein Problem!

Diese Situation kennt jeder Digitalfotograf: Ein voreiliger Klick auf „Löschen“ und ein wichtiges Foto ist versehentlich ins digitale Nirwana befördert worden. Wer mit der Samsung NV9 arbeitet, kennt dieses Problem nicht, denn der Newcomer bietet erstmals die Funktion Papierkorb. Sie erlaubt es, aus Versehen gelöschte Bilder ohne Aufwand wiederherzustellen. Ist die Papierkorb-Funktion aktiviert, dann erstellt die Kamera automatisch einen speziellen Recycle-Ordner, in den die gelöschten Daten gespeichert werden. Möchte der Fotograf nun ein gelöschtes Bild wieder auf den Bildschirm zurückholen, dann teilt er dies der NV9 einfach mit und die Kamera beginnt mit der automatischen Restaurierung der gelöschten Bilder.

Kreativ sein – vor und nach der Aufnahme

Samsung-Kameras zeichnen sich seit jeher durch vielfältige kreative Möglichkeiten bei der Bearbeitung und Verschönerung der Bilder aus. So können Aufnahmen mit den Farbeffekten Schwarzweiß, Sepia-, Rot-, Grün- und Blautonung sowie interessanten Negativ-Effekten verändert werden. Auch die nützliche Samsung-Technologie Red Eye Fix zur Reduzierung des unbeliebten Rote-Augen-Effekts in gespeicherten Bildern ist an Bord. Red Eye Fix steht auch schon vor der Aufnahme zur Verfügung: als eines der vielen Blitzprogramme der NV9. Außerdem kann der Gehäuseblitz mit Vorblitz zur Rote-Augen-Reduzierung, Automatikblitz, Aufhellblitz oder mit Langzeit-Synchronisation betrieben werden.

Neben dem automatischen Weißabgleich bietet die Neue verschiedene Voreinstellungen für Tageslicht, bewölkten Himmel und diverse Kunstlichtquellen. Zudem können individuelle Einstellungen programmiert und bei Bedarf abgerufen werden. Die Scharfzeichnung der Fotos ist in fünf Stufen (Soft, Soft+, Normal, Vivid, Vivid+) einstellbar, so dass die Bilder gezielt dem gewünschten Verwendungszweck (beispielsweise Direktdruck von der Speicherkarte oder manuelle Nachbearbeitung am PC) angepasst werden können.

Bewegtbilder speichert der Newcomer im MJPEG-Format mit VGA-Auflösung mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde mit Ton. Während der Film- und Tonaufnahmen kann der Fotograf den kompletten optischen Bereich des Fünffachzooms einsetzen. Zudem lassen sich verschiedene Farbeffekte und unterschiedliche Weißabgleich-Einstellungen verwenden.

Als Speichermedien dienen sowohl SD-, SDHC- als auch MMC-Karten (SDHC-Modelle bis zu 8 GB). Der kamerainterne Speicher hat eine Kapazität von rund 10 Megabyte. Zur Stromversorgung verwendet die NV9 einen leistungsstarken 1050-mAH-Lithiumionen-Akku.

Mit im Paket sind die leistungsstarken Programme Samsung Converter und Samsung Master. Mithilfe von Samsung Converter lassen sich Film- und Audiodateien am heimischen PC für die Wiedergabe in der Kamera umwandeln und auf die Speicherkarte überspielen. Samsung Master dient der komfortablen Sichtung, Sortierung und Bearbeitung der aufgenommenen Fotos.

Die Samsung NV9 kommt in den Farbvarianten Schwarz, Silber und Pink im August 2008 in den Handel.

 
 

Über den Autor