Wie schon so oft in der Vergangenheit könnte wieder einmal ein internes Leck bei Canon den nächsten Schritt des Kamera-Riesen verraten haben.

So findet man auf diversen, einschlägig bekannten Internetseiten die Meldung, dass eine Canon EOS 1000D in der Liste der unterstützten Kameras in der jüngsten Version von Canons Digital Photo Professional Software aufgetaucht ist. Dass an solchen Meldungen durchaus etwas dran sein kann, haben in der Vergangenheit bereits zahlreiche Veröffentlichungen bewiesen.

Wie es also aussieht erwartet uns wohl eine interessante photokina  von Canon: aller Wahrscheinlichkeit nach, wird die EOS 1000D preislich deutlich unter der 450D angesiedelt sein, was den Einstieg in die DSLR-Welt für viele Interessenten sicherlich noch einmal schmackhafter macht.

Über den Autor