Nachdem es bereits die Final-Version von DxP Pro v5 bereits für Micrsofts Betriebssystem Windows gibt, hat der in Frankreich beheimatete Hersteller nun eine Beta-Version des Mac-Pendants online gestellt.

Der RAW-Konverter, der auch eine Rausch-Entfernung mit sich bringt, unterstützt laut Hersteller die Canon EOS 40D, EOS-1Ds Mark III, Nikon D300 und Nikon D3. Generell sollen sich die Windows- und die Mac-Version nicht unterscheiden, bislang wird Canons High-End-DSLR EOS-1Ds Mark III lediglich von der Mac-Variante unterstützt.

DxO Pro V5 ist für Windows ab sofort Verfügbar, das Mac-Pendant wird für Ende des zweiten Quartals erwartet.

Preise:

  • DxO Pro v5 Standard: 124 €
  • DxO Pro v5 Elite: 249 €

Upgrade-Preise (von Version 4.5 – nach dem 01.08-2007 gekaufte Versionen können kostenlos upgegradet werden)

  • DxO Pro v5 Standard: 69 €
  • DxO Pro v5 Elite: 89 €

Über den Autor