GPS-Datenerfassung während der Erstellung seiner Fotos wird immer beliebter, der Begriff dafür nennt sich Geotagging. Der Internetauftritt von lor.com hat es sich zur Aufgabe gemacht, als einzige Geotagging-Seite die freie Kartenauswahl für Microsoft Virtual Earth, Google Earth und Yahoo Maps zu ermöglichen. Natürlich befasst sich die Community nicht nur mit Geotagging, sondern ist eine allgemeine Fotosharing-Community. Der Schwerpunkt liegt aber auf Geotagging. Nachfolgend die Pressemitteilung:

Durch einen Klick auf das Bild gelangen sie zu einem Bild in Orginalgröße

Landkarten öffnen Horizonte und weiten den Blick
 
Als weltweit einzige Geotagging-Photosite bietet www.locr.com die freie Kartenwahl: jetzt neu mit Microsoft Virtual Earth™, Yahoo! Maps  und Google Earth™
 
Braunschweig, 4. Dezember 2007 — Der Trend unter ambitionierten Hobby- und Profifotografen geht zum Geotagging. Seit Beginn des Jahres bietet die Web 2.0 Community www.locr.com alles, was User brauchen, um Fotodateien mit Geodaten zu verknüpfen: Kostenlose GPS-Software und freien Web Space, Community- und Organisationsfunktionen. Jetzt eröffnet locr ganz neue Horizonte: Dank der integrierten freien Onlinekartenauswahl können Nutzer ab sofort für jedes Foto individuell entscheiden, welche Landkarte sie begleitend von welchem Anbieter sehen wollen. Sie haben die freie Wahl zwischen Google Earth™, Microsoft Virtual Earth™ und Yahoo! Maps.
 
In der Standardansicht auf www.locr.com sieht der Besucher das eingestellte Foto, den Aufnahmeort in Karten-, Luft- und Satellitenbildern, eine Übersicht weiterer Fotos in der Nähe des Aufnahmeortes sowie die Postadresse, Stichworte und Kommentare. Als besonderen Service bietet locr zu jedem Foto automatisch alle passenden Ortsbeschreibungen aus Wikipedia und der eigenen Datenbank an. Die User können ihre Fotos je nach Wunsch Freunden, der Familie oder öffentlich allen Besuchern auf www.locr.com zeigen, sie kommentieren und bewerten.
 
Um Besuchern jetzt noch mehr Komfort zu bieten, erweitert locr die Standortansicht um zwei große Kartendienste: Neben Google Maps™ können User jetzt auch mit Microsoft Virtual Earth™ und Yahoo! Maps arbeiten. In der Fotoansicht kann der Anwender mit nur einem Klick den Kartenanbieter wechseln. Je nach Bild kann auf diese Weise individuell ausgewählt werden, welches Kartenmaterial die Motivumgebung am detailgetreuesten abbildet. Denn insbesondere im Vergleich verschiedener Regionen und Länder unterscheidet sich das angebotene elektronische Kartenmaterial häufig in Qualität und Abdeckung.
 
Von den verschiedenen Möglichkeiten der drei Webdienste profitieren die locr-User:  So geben beispielsweise die „bird’s eye view“- und die „3D“-Funktion von Microsoft Virtual Earth™, den fotografierten Ort aus der Vogelperspektive und in verschiedenen Winkeln wieder. 

Mit der freien Wahl blickt locr über den Horizont und eröffnet so seinen Usern einen anderen Blick auf die Welt.

Über den Autor