Die Reihe der digitalen Spiegelreflexkameras aus dem Hause Pentax wird mit der neuen K100D Super fortgeführt, in der erneut das Pentax-eigene Shake Reduction-System (SR) zum Einsatz kommt. Verwacklungen von Freihandaufnahmen, insbesondere mit Teleobjekti-ven oder längeren Belichtungszeiten, sollen damit der Vergangenheit angehören. Das SR System nimmt mit Hilfe von zwei Sensoren etwaige Erschütterungen auf und gleicht diese gegebenenfalls durch eine Bewegung des 6 Megapixel-CCDs aus. Dieser Verwacklungsschutz direkt am CCD erspart die Anschaffung teurer Spezialobjektive.

Dank des Pentax K-Bajonetts kann auch an dieser neuen digitalen Spiegelreflexkamera fast jedes Pentax-Objektiv ver-wendet werden. Spannend in der Einsteiger-Klasse ist die Kompatibilität zu der neuen Reihe von Pentax SDM Objektiven mit Ultraschall-Autofokus.

Die umfangreiche Ausstattung der K100D Super soll Einsteiger und Foto-Enthusiasten gleichermaßen ansprechen: etwa der präzise 11 Punkt Autofokus oder die Empfindlichkeitseinstellung bis zu rauscharmen ISO 3200. Dank des einfachen Bedienkonzepts von Pentax und den Automatik-Programmen soll das genaue Studieren der Bedienungsanleitung fast überflüssig werden.

Voraussichtlich Ende Juli 2007 wird ist die K100D Super im Fachhandel erhältlich sein.

{mosimage}

Über den Autor