Morio Ono, Präsident von Tamron Co. Ltd. hat die erfolgreiche Entwicklung des neuen AF 28-300mm F/3,5-6,3 XR Di VC LD Aspherical (IF) MACRO mit Tamron eigenem Bildstabilisator bekannt gegeben.

Dieses Objektiv ist sowohl für vollformatige Sensoren bzw. Film, als auch für APS-C große Sensoren geeignet und deckt beim Vollformatsensor vom Weitwinkel bis zum Tele praktisch alle fotografischen Situationen ab. Bei Digitalkameras mit APS-C großem Sensor wird ein gigantischer Telebereich von 43mm bis 465mm (Bildwinkel umgerechnet auf 35mm Film; Tamron rechnet mit einem Faktor von 1,55 bei der Umrechnung auf das 35mm Format)* erschlossen.

Der von Tamron entwickelte Bildstabilisator sorgt für gestochen scharfe und verwacklungsfreie Bilder hoher Qualität. Gleichzeitig konnte, dank neuer mechanischer Komponenten, die Größe und das Gewicht des Objektives klein gehalten werden.   

Durch Klick auf das Bild gelangen Sie zu einer vergrößerten Ansicht

Hauptmerkmale

  • VC (Vibration Compensation) Mechanismus reduziert Verwacklungen
    Das Tamron eigene Bildstabilisierungs-System hat eine dreiachsige Konfiguration, die drei Antriebsspulen und Führungskugeln zur Steuerung der kompensierenden Linsengruppe nutzt. Der direkte Kontakt der Linsen mit den sich bewegenden Führungskugeln erlaubt kürzeste Reaktionszeiten des Systems und erhöht dessen Leistung ganz erheblich. Die Einfachheit der Konstruktion erlaubt es das Objektiv ausreichend kompakt und leichtgewichtig zu konstruieren. Die Bewegungen des Objektivs werden über einen Kreiselsensor erfasst, welcher in Kombination mit einer 32-bit RISC CPU die genaue Steuerung des Systems erlaubt und Vibrationen effektiv ausgleicht.
  • High-Tech Design für Megazoombereich, VC-Mechanismus und Kompaktheit
    In diesem Objektiv ist gesamte Erfahrung optischer Technologie integriert, die Tamron  im  Laufe der Jahre als führender Pionier bei Megazoom-Objektiven gesammelt hat. Nur diese Erfahrungen und beständige Weiterentwicklung haben es überhaupt erst möglich gemacht das VC-System trotz hervorragender Kompaktheit zu integrieren. Das optische System nutzt eine Reihe von Spezialgläsern wie XR-Glas (Glas mit hohem Brechungsindex), GM-Elemente (asphärische Elemente aus gepresstem Glas), hybrid-asphärische Elemente, LD-Elemente mit niedriger Farbzerstreuung zur Kompensation der chromatischen Aberration und ein AD-Glaselement mit anomaler Dispersion. Durch diese technologischen Meisterleistungen kann im gesamten Brennweitenbereich ein hoher Kontrast, eine hohe Auflösung und ein gleichmäßig ebenes Bildfeld gewährleistet werden. Dies gewährleistet die optimale Leistung für die hohen Anforderungen, die im Zusammenhang mit digitalen Spiegelreflexkameras benötigt werden.
  • Naheinstellgrenze von nur 0,49m ermöglicht einen Abbildungsmaßstab von 1:3
    Die Naheinstellgrenze von 0,49m des 28-300mm gehört zur Spitzenklasse unter den Megazoom-Objektiven. Sie ermöglicht einen Abbildungsmaßstab von 1:3 und damit respektable Makroaufnahmen bei einer Brennweite von 300mm.
  • Interne Oberflächenvergütung zur Reduzierung von Streulicht
    Reflexionen und Geisterbilder gehören zu den störendsten Effekten in der digitalen Spiegelreflexfotografie. Tamron tritt diesem Problem mit einer Reihe von Maßnahmen entgegen. Dazu gehört die Vergütung der Innenflächen (d.h. die Mehrschichtvergütung der verkitteten Oberflächen zusammengesetzter Elemente) und eine neue Technik zur Mehrschichtvergütung auf den normalen Elementen, um die Reflexionen zu minimieren, die dann auftreten, wenn das Licht durch das Frontelement eintritt und um störende Effekte, die von den Sensoren selbst verursacht werden, zu verringern.
  • Kompakt und leicht dank neuer mechanischer Lösungen
    Für das neue 28-300mm wurden neue komplexe, mechanische Bauteile eingesetzt, um Gewicht und Größe zu reduzieren. Als Resultat ist das neue 28-300mm nur um 17,8mm länger und im Durchmesser 5mm größer als das gegenwärtige 28-300mm Modell, obwohl der VC-Mechanismus integriert wurde.
  • Zoom Lock Mechanismus
    Die Verriegelung der Zoomeinstellung verhindert, dass das Objektiv beim Tragen ungewollt ausfährt.
  • Tulpenförmige Streulichtblende
    Eine serienmäßige tulpenförmige Streulichtblende vermindert Reflexionen. Diese spezielle Blende schirmt unerwünschten Lichteinfall außerhalb des rechteckigen Bildfelds optimal ab und sorgt für brillante und kontrastreiche Bilder.

Technische Daten

Modell:

A20

Brennweite:

28-300mm

Lichtstärke:

F/3,5-6,3

Bildwinkel:

75°23‘-8°15’

Bauweise:

18 Elemente / 13 Gruppen

Naheinstellgrenze:

0,49m (im gesamten Brennweitenbereich)

max. Abbildungsmaßstab:

1:3 (bei f=300mm)

Filter Durchmesser (mm):

Ø67mm

Länge (mm):

99mm*

max. Durchmesser (mm):

Ø78,0mm

Gewicht (g):

550g*

Blendenlamellen:

9 Lamellen

kleinste Blendenöffnung:

F/22 – F/40 (28mm300mm)

Standard Zubehör:

tulpenförmige Sonnenblende

Lieferbar für:

Canon and Nikon

  

* Die Werte gelten für den Nikon AF-D Anschluss.