Wer auf Windows Vista setzen will, wird schon ab Vertriebsstart die Treiber für fast alle aktuellen Canon-Produkte im neuen Betriebssystem fest integriert vorfinden. Für zahlreiche ältere Geräte, Drucker, Scanner und Mutlifunktionsgeräte des Consumer-Bereichs  werden derzeit noch Treiber entwickelt, die dann auch bald im Internet abrufbar sein werden. Lästige Aktualisierungszeiten für aktuelle Canon-Peripheriegeräte werden beim Start von Windows Vista also nicht erwartet. Ständige Aktualisierungen sind auf der eigens hierfür eingerichteten Internetseite abrufbar:
http://www.canon-europe.com/vista/

Für digitale Kompaktkameras gilt: Kameras, die mit der PTP-Datenübertragung kompatibel sind, können unter Windows Vista verwendet  werden. Ausgenommen hiervon sind lediglich die älteren Modelle Digital Ixus v3, PowerShot S45 und PowerShot G3. Anwendungen, die mit Windows Vista kompatibel sind, werden zur Verfügung gestellt. Der Zeitrahmen für die Lieferung wird auf der Canon Website veröffentlicht.

Auch bei zukünftigen Spiegelreflexkameras soll nach heutigem Stand die Kompatibilität mit Windows Vista gesichert werden. Da die meisten Anwender von digitalen Spiegelreflexkameras ihre Daten vorzugsweise per Kartenlesegerät an den Rechner übertragen, um die Kamera während des Datentransfers weiter nutzen zu können, wird derzeit die Entwicklung von Treibern für ältere und aktuelle Spiegelreflexkameras noch diskutiert.

Auch die telefonische Hotline von Canon gibt unter 01805-006022 (EUR 0,14 /Min. im Festnetz der DTAG) montags bis freitags von 8:00 bis 17:30 Uhr aktuelle Auskünfte.

Über den Autor