DxO Labs hat Details zur neusten Version seiner bekannten Software DxO Optics Pro bekannt gegeben, welche die Bildqualität für Benutzer von Digitalen Single-Lens Reflex (SLR) und fortgeschrittene Benutzer von Digicams verbessert. DxO Optics Pro ist ein Tool zur Verbesserung digitaler Bilder, das eine Korrektur von Optik-, Bildrauschen und Belichtungsfehlern in einer leicht zu bedienenden, funktionsreichen Anwendung für Mac- und PC-Benutzer vereint.

“In nur zwei Jahren haben sich Fotografen weltweit daran gewöhnt Bahn brechende Lösungen zur Bildverbesserung von DxO Labs zu erwarten“, sagt Luc Marin, Vizepräsident der Geschäftseinheit Fotografie bei DxO Labs. „DxO Optics Pro Version 4 ist die Quelle wahrer Innovation für Fotografen auf der Suche nach ultimativer Bildqualität.“

DxO Optics Pro v4, die ab September 2006 sowohl für Macintosh- als auch für Windows-Plattformen verfügbar werden sollen, schließt vier Hauptbereiche spannender neuer Funktionalität ein:

Neue DxO Color Engine mit Bahn brechenden Funktionen:
Dank der neuen DxO Color Engine bietet DxO Optics Pro v4 Fotografen eine vollständige Farbkorrektur-Toolbox einschließlich zweier revolutionärer Funktionen:

  • Neues Vielpunkte-Farbabgleichs-Tool für den einfachen Farbabgleich für eine bestimmte Szene.
  • Neue Farbwiedergabefunktion, die viele Farbwiedergaben und –modi für Fotos bietet. Insbesondere kann das Farbwiedergabeprofil einer Kamera auf Bilder angewandt werden, die mit einer anderen Kamera aufgenommen wurden.

Viele andere Farbfunktionen gehören dazu und insbesondere die Fähigkeit, ICC-Farbwiedergabeprofile Dritter zu importieren.


DxO Optics Engine der dritten Generation – umfassende Bildgeometrie-Kontrolle
Jetzt in seiner dritten Ausgabe erweitert DxO Optics Engine, eine wesentliche Komponente von DxO Optics Pro, die Funktionalität um eine horizontale Einstellung der Bildposition (Rotation), Trapezverzeichnungskorrektur (Perspektive) sowie eine neue exklusive Anamorphose-Korrekturfunktion. Diese Bahn brechende Funktion bringt automatisch dreidimensionale Objekte, die durch Ultraweitwinkel-Objektive deformiert erscheinen, zu ihren korrekten Proportionen zurück. Die Wirkung dieser einzigartigen Korrektur ist besonders dramatisch für Fotos, auf denen Menschen abgebildet sind. Wie bei den vorherigen Versionen, korrigiert DxO Optics Engine automatisch Objektivverzeichnung, Randabschattung, Verschwommenheit und Farbfehler, einschließlich blauvioletter Farbsäume.


Verbesserte Leistung und optimierter Arbeitsfluss – bis zu 500% schneller
Während es sich weiterhin auf die automatische Bildverbesserung konzentriert, nimmt DxO Optics Pro v4 eine radikale Überholung der Ergonomie der Anwendung sowie viele bedeutende Verbesserungen am Arbeitsfluss vor. Sowohl die Geschwindigkeit der Bildverbesserung als auch der Bildverarbeitung waren wichtige Prioritäten bei der Entwicklung von DxO Optics ProDxO Optics Pro v4 wird auch für Intel-Mac-Prozessoren optimiert werden.
v4, was im Vergleich zur Vorversion zu einer um bis zu 500% Erhöhung der Geschwindigkeit geführt hat.

Die wichtigsten DxO Bildverbesserungsfunktionen werden als Adobe Photoshop Plug-In verfügbar sein
Von jetzt an werden die Funktionen von DxO Optics Pro immer in der beliebtesten Foto-Retouchieranwendung verfügbar sein. Einmal in Photoshop installiert, wird das neue DxO Optics Pro
Plug-in Benutzern ermöglichen, beim Öffnen von RAW- oder JPEG-Bildern direkt auf die wichtigsten DxO Bildverbesserungsfunktionen zuzugreifen.

Verfügbarkeit und Upgrade-Strategie
DxO Optics Pro v4 (Einschließlich des Plug-in) soll ab September 2006 für Windows, Intel-Mac und Macintosh verfügbar werden. Für jeden, der DxO Optics Pro v3.55 nach dem 20. Juni 2006 kauft, wird ein kostenfreies Upgrade zur Verfügung gestellt. Die Preise für Upgrades und Vollversionen von DxO Optics Pro v4 werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.


Über den Autor