Heute hat Pentax mit den Kameras K100D und K110D zwei neue DSLR-Kameras als Nachfolger der Pentax *Ist DL vorgestellt.
Die 6-Mega-Pixel-Kamera K100D wartet unter anderem mit einem Bildstabilisator am Chip auf, die etwas günstigere K110D hingegen bietet diesen nicht.

Pressemitteilung des Herstellers:

Die Reihe der digitalen Spiegelreflexkameras aus dem Hause Pentax wird mit der neuen K100D fortgeführt, in der das Pentax-eigene Shake Reduction System (SR) zum Einsatz kommt. Verwacklungen von freihändigen Aufnahmen, z.B. mit Teleobjektiv oder bei längeren Belichtungszeiten, gehören damit der Vergangenheit an. Fast zeitgleich stellt Pentax das Schwestermodell K110D vor.

Das SR System nimmt mit Hilfe von zwei Sensoren etwaige Erschütterungen auf und gleicht diese gegebenenfalls durch eine Bewegung des 6 Megapixel-CCDs aus. Dieser Verwacklungsschutz direkt am CCD erspart die Anschaffung teurer Spezialobjektive. Dank des Pentax K-Bajonetts kann auch an dieser neuen digitalen Spiegelreflexkamera fast jedes Pentax-Objektiv verwendet werden. Die umfangreiche Ausstattung der K100D adressiert auch Foto-Enthusiasten: etwa der präzise 11-Punkt Autofokus oder die Empfindlichkeitseinstellung bis zu rauscharmen ISO 3.200. Dank des gewohnt einfachen Bedienkonzepts von Pentax und den Automatik-Programmen wird die K100D aber sicher ebenso von Spiegelreflex-Einsteigern geschätzt werden.

Voraussichtlich ab Ende Juli 2006 wird die K100D im Fachhandel erhältlich sein: Kamera-Body und 18-55 mm Standardzoom zu einem Preis von € 699,- (UPE). Im August wird die – bis auf die fehlende Shake-Reduction – identische K110D gelauncht, der Kit-Preis mit Standard-Zoom liegt bei EUR 649,- (UPE).

Mit zwei neuen Modellen hält bei Pentax eine neue Generation von digitalen Spiegelreflexkameras Einzug. Die Bezeichnung der Kameras begründet sich auf der sehr erfolgreichen Pentax K-Baureihe und des seit mehr als 30 Jahren gebauten K-Bajonetts. Nach dem K folgt die eigentliche Kamerabezeichnung: die Nummer gibt an, wie die Kamera im Pentax Sortiment einzuordnen ist. In der K100D kommt das Pentax-eigene Shake Reduction System (SR) zum Einsatz. Verwacklungen von freihändigen Aufnahmen, z. B. mit Teleobjektiv oder bei längeren Belich-tungszeiten, gehören damit der Vergangenheit an.

Sicherheit für eine gelungene Aufnahme steht bei der neuen Pentax K100D ganz klar im Vordergrund. Neben dem Shake Reduction System besitzt die K100D eine Vielzahl von Mo-tivprogrammen und Aufnahmemodi. Die umfangreiche Ausstattung bietet viel kreativen Freiraum für erfahrene Hobbyfotografen und Unterstützung für SLR-Einsteiger.
Die PENTAX K110D wird ohne das Shake Reduction System geliefert und ist für den weniger anspruchsvollen Hobbyisten und SLR-Einsteiger gedacht. Beiden Gehäusen ist das stabile Gehäuse aus einer Fiberglasverstärkung und einem darunterliegenden Metallchassis aus Edelstahl gemein.

Das gegenüber den Vorgängermodellen modifizierte Pentax K100D Gehäuse aus einem robusten Stahlchassis mit verstärktem Kunststoffmantel liegt mit angenehmen 560g (nur Body) sicher in der Hand. Dieses neue Gehäusedesign bietet Raum für das Pentax-eigene Shake Reduction System. Hierbei wird jede Lageveränderung – etwa durch Bewegung der Hand – von zwei Gyrosensoren (je einer in vertikaler und in horizontaler Richtung) registriert. Die Ausgleichsbewegungen des CCDs werden magnetisch gesteuert – ein verschleißarmes Prinzip im Vergleich zu anderen Systemen (etwa mit kleinen Motoren).

Der enorme Vorteil dieser im Gehäuse integrierten Lösung: Die Shake Reduction funktioniert bei allen – auch älteren – Pentax Objektiven mit K-Bajonett.

Weitere technische Besonderheiten der K100D sind die manuelle oder automatische Einstellung der Empfindlichkeit bis zu bemerkenswert rauscharmen ISO 3.200, ein hoch präziser 11-Punkt Autofokus mit 9 Kreuzsensoren, bei dem jeder Messpunkt auf Wunsch manuell frei wählbar ist, sowie die Preview-Funktion zur Überprüfung des Bildaufbaus vor der Aufnahme. Wichtig für alle ambitionierten Anwender: Das Handling von RAW Daten wurde dank eines neuen Imaging-Prozessors deutlich verbessert.

Die K100D wiegt ganz in der Pentax Tradition lediglich 560 Gramm (ohne Batterien und Speicherkarte) und ist nahezu so kompakt wie ihre Vorhängermodelle. Mit Belichtungszeiten von 30 Sekunden bis 1/4000 Sekunde, 2,8 Aufnahmen pro Sekunde und 19 individuell einstellbaren Funktionen zur schnellen und sicheren Kamerabedienung eröffnet sie ambitionier-ten Fotografen zahlreiche kreative Möglichkeiten zur Aufnahme anspruchsvoller Bildmotive.

Weniger erfahrene Anwender können auf fünf Motivprogramme sowie weitere Aufnahmemodi wie Nacht, Surfen & Schnee, Sonnenuntergang, Kinder, Kerzenlicht oder Museum zurückgreifen, um in praktisch jeder Situation sicher zu optimalen Ergebnissen zu gelangen.

Die neue Pentax K100D verfügt über einen 6,1 Megapixel CCD und einen 2,5 Zoll großen, mit 210.000 Pixel hochauflösenden Weitwinkel (140°) Monitor, der einen optimalen Blick auch von der Seite ermöglicht. Sie speichert die Bilddaten auf SD Speicherkarte (bis max. 2 GB) ab und kann mit zwei CR-V3 Lithium Batterien oder vier AA-Batterien betrieben werden. Die Datenüberragung erfolgt per USB 2.0. Die Kamera ist PictBridge kompatibel, besitzt einen integrierten Blitz sowie einen Anschluss für externe Blitzsysteme.

Wie alle digitalen Pentax Spiegelreflexkameras verwendet die K100D das Pentax KAF Objektivbajonett, das es allen langjährigen Pentax Fotografen ermöglicht, ihre KAF2, KAF und KA-kompatiblen Objektive auch an dieser digitalen Kamera problemlos weiter einzusetzen. Sogar ältere und KM Objektive funktionieren – mit Funktionseinschränkungen – an der K100D. Unter Hinzunahme eines entsprechenden Adapters lassen sich selbst Mittelformatobjektive des 645- und 67-Systems anschließen.

Mit Sicherheit perfekte Bildergebnisse: Die neue Pentax K100D empfiehlt sich allein schon aufgrund ihrer bemerkenswerten Ausstattung sowohl für Neueinsteiger als auch für D-SLR Kenner. Mit ihren kompakten Ausmaßen und dem geringen Gewicht kann sie mühelos überall mit hingenommen werden. Bei einem Kit-Preis von EUR 699,- (UPE) inkl. eines 18-55mm Standardzooms bietet sie ab Ende Juli 2006 ein überzeugendes Paket bei einem fantastischen Preis-Leistungsverhältnis.

Das ebenso brandneue Schwestermodell, die Pentax K110D, ist in der Ausstattung bis auf die fehlende Shake Reduction identisch. Dieser Unterschied schlägt sich im Gewicht nieder: die K110D ist 75g leichter, wiegt also 485g (nur Body). Der Preis für dieses voll ausgestattete Einsteigermodell im Set mit dem 18-55mm Standardzoom wird bei EUR 649,- (UPE) liegen, verfügbar voraussichtlich ab Mitte August 2006.

Über den Autor