Mit der Epson R-D1s stellt der japanische Hersteller den Nachfolger der weltersten digitalen Messsucherkamera Epson R-D1 vor. Auch die aktuelle, überarbeitete Fassung vereint die Vorteile modernster Digitaltechnik mit der Erfahrung und Tradition analoger Fotografie. Natürlich kann das Nachfolgermodell zusätzlich mit zahlreichen Verbesserungen aufwarten. Neu ist beispielsweise der 16fach-Vorschauzoom, der Aufnahmen im Detail sofort sichtbar macht. Neu ist auch die Möglichkeit, das Rauschen bei langzeitbelichteten Aufnahmen zu vermindern. Zudem unterstützt die Epson R-D1s nun auch den Adobe RGB-Farbraum. Ab Juli 2006 kommt die Epson R-D1s zu einem Preis von 2.000,- Euro in den Fotofachhandel.

Die Epson R-D1s im Überblick

  • Digitale Messsucherkamera mit 6,1 Millionen Pixels (effektiv)
  • Vergrößerungen bis zu 40 × 60 cm bei 190 dpi Auflösung mit Epson PhotoRaw 1.2 (Mac- und PC-kompatibel)
  • Langzeitbelichtungsfunktion („Bulb Setting“) und Verschluss¬geschwindigkeiten von 1 – 1/2000 Sekunden
  • Rauschverminderungsfunktion (Langzeitbelichtung, hohe ISO-Werte)
  • Kompatibel mit Leica L- und M-Bajonetten
  • 2“-LCD mit QuickView-Funktion
  • Abspeichern im JPEG und/oder RAW
  • Adobe RGB und sRGB-Farbraum
  • Markteinführung: 1. Juni 2006
  • Preis: 2.000,- Euro
  • Die R-D1s wird ohne Objektiv ausgeliefert

 

Über den Autor