Sigma
musste vor wenigen Wochen zugeben, dass es Probleme mit der iTTL-Belichtungsmessung im Zusammenspiel mit den digitalen Spiegelreflexkameras D2H, D2X und D200 sowie den hauseigenen Blitzen EF500 DG Super, EF500 DG ST und EM140 DG gibt. Dieses Problem soll nun mittels Updates des Blitzes behoben werden. Möglich wird dies durch Kontaktaufnahme mit dem Sigma Service. Ein Update ist allerdings nur bei Blitzen möglich, welche die Bezeichnung "NA-iTTL" tragen. Weitere Informationen sind bisher nur auf der asiatischen Support-Seite von Sigma verfügbar.

Hier noch einmal die benötigte Bezeichnung auf den Blitzen:

Über den Autor