Für die digitale Spiegelreflexkamera Olympus E-500 steht ab sofort ein Firmware Update zur Verfügung. Die Neuerungen der Version 1.1 umfassen eine längere Display-Anzeigedauer, eine Möglichkeit, die programmierbare Taste für den Weißabgleich abzuschalten sowie einen Sicherheitsmodus, der das unabsichtliche Löschen der JPG- und RAW-Datei einer Aufnahme verhindert.
Die Neuerungen der Version 1.1:
  • Display-Anzeigedauer
    Fotografen können nun den Zeitraum, in der eine bestimmte Einstellung auf dem Kontrolldisplay aktiviert bleibt, bevor die Kamera wieder zur vorherigen Einstellung zurückkehrt, von ursprünglich drei bzw. fünf Sekunden auf acht Sekunden ausweiten. Das heißt, dem Anwender steht in schwierigen Fotosituationen noch mehr Zeit zur Verfügung, um die Kamera an die persönlichen Anforderungen anzupassen.
  • Verbesserte „One-touch“-Weißabgleich-Funktionen
    Zusätzlich zu „One-touch“-Weißabgleich, Testbild, My Mode und Preview können Fotografen nun auch die Tastenfunktion für den Weißabgleich abschalten und somit unbeabsichtigte Aktivierungen vermeiden.
  • Sicherheitsmodus
    Beim gleichzeitigen Löschen der RAW- und JPG-Datei einer Aufnahme wurde ein neuer Sicherheitsschritt eingefügt. Dabei wird der Anwender über einen Hinweis davor gewarnt, versehentlich beide Formate gleichzeitig zu löschen und so eventuell eine Aufnahme unwiederbringlich zu verlieren.

Das Firmware Update 1.1 für die Olympus E-500 ist ab sofort verfügbar. Einfach die Olympus Master Software starten, die Kamera per USB an den Computer anschließen und eine Verbindung zum Internet herstellen. Anschließend können Sie die Kameraaktualisierung im Online-Service-Menü der Olympus Master Software schnell und einfach durchführen.

Über den Autor