Fujifilm erweitert die Serie seiner Digitalkameras um das Modell FinePix F11. Die 6,3 Megapixel Kamera bietet ein 3faches Zoomobjektiv, einen großen 2,5 Zoll LCD-Monitor, eine außergewöhnlich hohe Lichtempfindlichkeit von ISO 1.600 und umfangreiche manuelle Aufnahmeeinstellungen. Die neue FinePix F11, bei der es sich um ein in vielen Details erweitertes Schwestermodell zur  erfolgreichen FinePix F10 handelt, bietet gleichzeitig deren herausragende Funktionen. Hierzu gehört neben der hohen Lichtempfindlichkeit zum Beispiel auch eine extrem lange Batterielebensdauer – so sind auch mit der F11 bis zu 500 Bilder pro Akkuladung möglich.

Die FinePix F11 greift die Wünsche vieler Anwender auf, die die hervorragenden Leistungen der F10 schätzen und nun mehr manuelle Einstellmöglichkeiten zur eigenen kreativen Bildgestaltung nutzen wollen. Die FinePix F 11 bietet dabei dieselbe Real Photo Technik, die durch exzellente Abstimmung aller Kamera-Komponenten (Optik, Bildsensor und Verarbeitungselektronik) höchstmögliche Bildqualität erzielt. Die Kombination aus dem neu entwickelten Real Photo Prozessor, dem Fujinon Objektiv und der fünften Generation des Super CCD HR Bildsensors sorgt speziell bei schlechten Lichtverhältnissen für qualitativ hochwertige Fotos trotz hoher ISO-Einstellung.

Die F11 bietet darüber hinaus manuelle Funktionen wie etwa Blenden- oder Verschlusszeitvorwahl, um dem fortgeschrittenen Anwender einen größeren Gestaltungsspielraum für viele unterschiedliche Aufnahmesituationen zu erschließen. Die Verbesserungen betreffen aber noch weitere Details: So wurde die Auflösung des LCD-Monitors auf 153.000 Pixel (F10: 115.000 Pixel) gesteigert und die Makrofunktion erweitert, die nun Fotos mit einem Minimalabstand von nur 5 Zentimetern vor dem Objektiv scharf und brillant aufzeichnet. Die maximale Lichtempfindlichkeit von ISO 1.600 erlaubt es, auch bei wenig Licht noch Aufnahmen ohne Blitzgerät machen zu können und dennoch Details im Bildhintergrund sichtbar werden zu lassen. Außerdem verringert sie ganz erheblich die Gefahr von Bewegungs- und Verwacklungsunschärfen, weil die Fotos mit sehr kurzen Belichtungszeiten aufgenommen werden können. So lassen sich die vollen 6,3 Millionen Pixel der FinePix F11 in scharfe, kontrastreiche und ausgewogene Fotos umsetzen. Die Fujifilm FinePix F11 wird ab November im ausgewählten Fotofachhandel zum empfohlenen Preis von 449 Euro erhältlich sein.

FinePix F11 – Die erweiterten Funktionen im Überblick:

  • Neue Belichtungsmodi: A (Aperture priority AE/Blendenvorwahl) und S (Shutter priority AE/Vorwahl der Belichtungszeit)
  • Schnellerer Autofokus – selbst bei wenig Licht oder bei maximalem Tele-Einsatz sorgt die FinePix F11 für rasche und präzise Bestimmung der Schärfeeinstellung
  • Erweiterter Makromodus, mit dem scharfe und brillante Makrobilder in einer Minimalentfernung von nur 5 Zentimetern vor dem Objektiv möglich sind (F10: 7 cm)
  • Erhöhung der Lichtempfindlichkeit auf ISO 800 im Video-Aufnahmemodus – für brillante, klare Filme selbst bei wenig Licht (F10: ISO 400)
  • Hochauflösender 2,5 Zoll LCD-Monitor mit 153.000 Pixel für ein Optimum an Schärfe und Detailzeichnung (F10: 115.00 Pixel)
  • 256-Zonen-Belichtungsmessung für eine extrem präzise AE-Belichtungsmessung in praktisch alle Aufnahmesituationen
  • Verbesserte Empfindlichkeits- und Verschlusszeitenprogrammierung für noch bessere Bilder

Bewährte Funktionen, die die FinePix F11 von der F10 übernommen hat:

  • Super CCD HR mit effektiv 6,3 Millionen Pixel
  • 3fach Zoomoptik mit 36 bis 108 Millimetern Brennweite (Kleinbild-Entsprechung); Lichtstärke f2,8 bis f5.0-  500 Bilder mit einer Akkuladung möglich
  • Für diese Kameraklasse einzigartig hohe Lichtempfindlichkeit: Auch bei ISO 1.600 entstehen selbst bei schlechten Lichtverhältnissen qualitativ hochwertige Bilder mit niedrigem Rauschverhalten
  • Niedrige Ausgangslichtempfindlichkeit von ISO 80 für besonders hochwertige Bilder in sehr hellen Umgebungen (Urlaubsfotografie am Strand etc.)
  • Schnelle Einschaltzeit von nur 1,3 Sekunden und subjektiv nicht mehr spürbare Auslöseverzögerung von 0,01 Sekunden (bei Vorfokussierung)
  • Bildseitenverhältnis von 3:2 einstellbar
  • VGA-Videomodus mit 640 x 480 Pixel Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde inkl. Ton
  • Einsatz von xD-Picture Cards mit großer Speicherkapazität, geringem Stromverbrauch und hoher Lesegeschwindigkeit (kompatibel zu den bislang erhältlichen 16 MB bis 1 GB großen Karten)
  • PictBridge-Kompatibilität für direktes Drucken ohne PC

Über den Autor