Der Olympus P-11 liefert erstklassige Druckergebnisse, die mit denen pro¬fessioneller Fotolabore ohne weiteres konkurrieren können. Die erstaun¬liche Qualität ist dem Thermosublimationsdruckverfahren zu verdanken. Dabei kommen bis zu 16,77 Millionen Farbtöne auf das Papier – das Ergebnis sind lebensechte Farbverläufe, die die meisten Tintenstrahl¬drucker nicht erzielen können. Die randlosen, A6 großen (10 x 15 cm) Hochglanzfotos sind innerhalb von 33 Sekunden gedruckt. Sie sind mit einem UV-Schutz versehen und – anders als die Abzüge aus dem Fotolabor – automatisch laminiert. Das bewahrt sie vor Umwelteinflüssen wie Sonnenlicht, Staub und Feuchtigkeit aber auch vor Verschmutzung.

Alle Kameras, die den PictBrigde-Standard unterstützen, können zum Ausdrucken der Aufnahmen direkt an den P-11 angeschlossen werden. Selbstverständlich lässt sich der Drucker über die USB-Schnittstelle aber auch mit einem Computer verbinden, wenn die Bilder zum Beispiel vor dem Druck bearbeitet werden sollen.

Mit seinen Abmessungen von 184 x 180 x 157 mm (Breite x Tiefe x Höhe) ist der P-11 eher klein. Damit kein weiterer Platz auf dem Schreibtisch verschwendet wird, befindet sich die Bildausgabe auf der Oberseite des Gerätes.

Der Thermosublimationsdrucker P-11 druckt nicht nur blitzschnell hoch¬wertige Fotos, sondern überzeugt darüber hinaus auch durch ein Top-Design und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er wird ab Herbst 2005 verfügbar sein.

Der Olympus Foto-Drucker P-11:

  • Thermosublimationsdrucker 310 dpi Auflösung und 16,77 Millionen Farben
  • Fotorealistische A6-Ausdrucke (148 mm × 100 mm)
  • Ausdrucke in 33 Sek.
  • Komplett randloser Druck
  • Max. Bildgröße 12 Millionen Pixel (TIFF 10 Millionen Pixel)
  • PictBridge (Direct Printing Standard)-kompatibel
  • USB-Schnittstelle

Über den Autor