Das neue Spitzenmodell der Canon PowerShot S-Serie signalisiert im futuristischen Kompakt-Design schon auf den ersten Blick den besonderen Anspruch. Die PowerShot S80 bietet ambitionierten Hobby-Fotografen in vieler Hinsicht die Leistung einer „Großen“:
So verwendet sie mit dem DIGIC II Prozessor nicht nur den gleichen Bildprozessor, der auch in digitalen SLR-Kameras der EOS Serie zum Einsatz kommt, sondern stellt mit einem acht Megapixel CCD-Sensor gleichzeitig hohe Pixelreserven bereit. Ein 3,6-fach Weitwinkel-Zoom mit einem Brennweitenbereich von 28-
100 mm (äquivalent Kleinbild), sowie ein großformatiges 2,5-Zoll Display und die Verwendung von ultrahochbrechenden Linsenelementen sind weitere technische Highlights. Im Vergleich zur PowerShot S70, die ebenfalls weiterhin erhältlich sein wird, weist die S80 noch einmal deutlich kompaktere Abmessungen auf. Ab Anfang Oktober 2005 ist die PowerShot S80 für 599,-* Euro im Handel erhältlich.

Als erste digitale Kompaktkamera von Canon verfügt die neue PowerShot auf der Rückseite über ein Bedienrad, ähnlich wie es bei den SLR-Kameras der EOS-Serie zu finden ist. Menü- und Aufnahmefunktionen lassen sich so besonders schnell anwählen und das Blättern durch die Aufnahmen im Wiedergabemodus wird ebenfalls beschleunigt. Zusätzlich bietet die S80 anspruchsvolle Funktionen wie eine Histogramm-Anzeige in Echtzeit, eine FlexiZone AF/AE Steuerung mit der sich Messfelder manuell innerhalb eines großen Bildbereichs verschieben lassen, sowie 21 Belichtungsfunktionen für unterschiedliche Aufnahmesituationen. Video-Clips in beeindruckender XGA Qualität lassen sich bis zu einer Dateigröße von einem Gigabyte aufzeichnen.

Kompakte Qualität
Das schlanke Design der S80 ist gleichzeitig sehr robust und in den Abmessungen um acht Prozent kleiner als das Vorgängermodell – trotzdem bietet die Neue mehr Leistung. Dank der von Canon entwickelten UA (Ultra High Refractive Index Aspherical) Technologie verfügt sie über ein echtes Weitwinkel, das die Bauweise nicht vergrößert. Die Brennweite kann mit dem neuen, optionalen Weitwinkel und Telekonvertern auf einen Bereich von 22,4 – 200 mm (äquivalent Kleinbild) erweitert werden.

Kombinierte Kreativ-Kraft
Mit einem leistungsfähigen 8,0-Megapixel Sensor ausgestattet, lassen sich die Bilder der S80 großformatig ausgeben. Die hohe Auflösung bietet viel Freiheit bei der nachträglichen Bildgestaltung: Hochwertige Fotodrucke sind auch von Ausschnittsvergrößerungen möglich. Der DIGIC II Bildprozessor von Canon erhöht die Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera und gleichzeitig auch deren Bildqualität. Die Geschwindigkeit des Autofokus ist um bis zu 20 Prozent schneller, als bei Vorgängermodellen dieser Reihe, und das Autofokus-Verhalten unter schlechten Lichtverhältnissen wurde verbessert. DIGIC II ermöglicht eine Geschwindigkeit im Serienbild-Aufnahmemodus von 1,8 Bildern pro Sekunde und einen 9-Punkt AiAF (Artificial intelligence auto fokus), der für einen schnelle und präzise Fokussierung sorgt – auch wenn sich das Hauptmotiv nicht in der Bildmitte befindet. Zusätzlich lässt sich auf manuellen Fokus umschalten.

Volle Kontrolle und leichte Bedienung
Die kompakteren Abmessungen der Kamera beeinträchtigen nicht die leichte Bedienbarkeit. Ein neues 2,5-Zoll Display ist in 15 Helligkeitsstufen einstellbar. Darauf einblenden lässt sich ein Histogramm, mit dem die Belichtung bei der Aufnahme kontrolliert werden kann. Ebenfalls einblenden lässt sich ein Gitter mit Hilfslinien, das den Fotografen bei der Bildkomposition unterstützt und die gerade Ausrichtung der Kamera im Horizont erleichtert. Mit einer neu gestalteten Bedienoberfläche bietet die S80 eine schnellere und intuitivere Bedienung. Ein neues Bedienrad ermöglicht einen direkteren Zugang zu den Menü- und Aufnahmefunktionen, sowie eine schnelles Blättern durch die aufgenommenen Fotos im Wiedergabemodus. Dabei wurde das Bedienrad jetzt so positioniert, dass es bei der Aufnahmekomposition leichter bedient werden kann.
Die Print & Share Taste der PowerShot S80 kann im Aufnahmemodus mit verschiedenen Voreinstellungen belegt werden, die sich auf Tastendruck abrufen lassen. Das jeweils erste Bild in einem Ordner kann jetzt ebenfalls mit nur einem Tastendruck aufgerufen werden. Bilderordner lassen sich manuell oder in wählbaren Zeitabständen automatisch anlegen.

Von My Colors bis zu Video-Clips
Die S80 bietet die Wahl zwischen 21 Belichtungsprogrammen. Zusätzlich zum manuellen Modus und zahlreichen kreativen Aufnahmefunktionen stehen neun neue Spezialprogramme für verschiedene Aufnahmesituationen zur Verfügung. Im Custom Modus lassen sich benutzerdefinierte Einstellungen speichern.
Wer die Einstellung My Colors auf dem Bedienrad anwählt, hat die Möglichkeit Spezialeffekte direkt in der Kamera zu erzeugen. Eingestellt werden können Effekte wie beispielsweise "Farbwechsel" bei der schon
vor der Aufnahme der Austausch von speziellen Farben im Bild – Rot statt Gelb zum Beispiel – eingestellt werden kann. Diese Effekte waren bisher nur in der Bildnachbearbeitung auf dem PC möglich.

Video Clips in XGA Auflösung
Die Verarbeitungsgeschwindigkeit des DIGIC II Prozessors verleiht der S80 die Fähigkeit, hochaufgelöste Video-Clips mit 1.024 x 768 dpi bei 15 Bildern pro Sekunde in XGA-Qualität aufzuzeichnen. In diesem
Modus können Videos bis zu einer Dateigröße von einem GB aufgenommen werden, die sich bestens für die anschließende Präsentation auf einem PC-Monitor oder Fernsehbildschirm eignet.
Weitere Aufnahmeeinstellungen ermöglichen VGA- und QVGA-Clips mit 30 beziehungsweise 15 Bildern pro Sekunde mit Ton sowie eine reduzierte Auflösung von 160 x 120 Pixel für kurze Clips, die sich
aufgrund ihrer geringen Größe für den E-Mail-Versand eignen.

Große Auswahl an Zubehör
Eine komplette Auswahl an optional erhältlichem Zubehör erweitert die Funktionalität der S80. Dazu gehört ein Telekonverter (2,0fach) und ein neuer Weitwinkelvorsatz (0,8fach). Das weitere Zubehör umfasst einen ebenfalls neuen Objektivadapter für Konverter, ein Unterwassergehäuse für Tauchgänge bis zu 40 m Wassertiefe, der Blitz HF-DC1, ein neues kompaktes Batterieladegerät, sowie ein praktisches Autoladegerät und ein Netzteil-Adapter-Set.

Über den Autor